Erstausstattung???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gellini84 17.09.06 - 20:21 Uhr

Hallo,

ich hab nun sehr viel über die Babyerstausstattung gelesen, aber so richtig werde ich aus allem nicht schlau, der eine erzählt so und der andere so!!!
weiß es vielleicht jemand ganz genau???

und zwar wann muss man die Babyerstausstattung beantragen und
nach welchem Einkommen wird gerechnet???
Weiß jemand wo die EInkommensgrenzen sind???


Danke für die Hilfe.

Lg Gellini84

Beitrag von ninniya 17.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo Gellini!

Ich denke, obwohl das Geld ja aus einem Stiftungstopf kommt, gibt es wohl Unterschiede zwischen den Stellen, die mit Dir den Antrag ausstellen und vielleicht auch zwischen den einzelnen Bundesländern. Ich selber habe das nur zufällig von Pro Familia erfahren, dass wir wohl anspruchsberechtigt wären. Ich war dort ziemlich spät (28. SSW oder so), um mir überhaupt mal anzuhören, wovon ich nach der Geburt leben werde. Ich bin zwar berufstätig aber mein Freund leider im Moment arbeitslos.
Dort hat mir dann die Beraterin von der Stiftung erzählt und mir auch gleich einen Kontakt mit der zuständigen Kollegin hergestellt.
Eigentlich fand ich es recht unkompliziert. Du musst eben das eventuelle Einkommen und Vermögen nachweisen. Das "Schonvermögen" richtet sich nach der Anzahl der Familienmitglieder. Du brauchst noch den Mutterpaß, Gehaltsnachweise der letzten 6 Monate, eventuell letzten Kontoauszug und Belege, die eben die Höhe des Vermögens darlegen. Den Antrag selber stellt die Beraterin, Du unterschreibst dann für die Richtigkeit der Angaben und dafür, dass Du bei keiner weiteren Stelle (z.B. Diakonie) einen Antrag für Hilfen derselben Stiftung stellst.
Bei mir hat es letztendlich ca. 6 Wochen gedauert vom letzten Nachweis, der noch gefehlt hat,bis zum Bescheid, der am letzten Freitag kam (39.SSW#schwitz).
Also mir wurde z.B. nichts von einem bestimmten Abgabetermin gesagt- viele schreiben ja hier, dass es nur bis zur 20.SSW möglich ist, den Antrag zu stellen.
Ansonsten schau mal hier http://www.stiftunghilfe.de/, da sind auch Beispielrechnungen für die Einkommensgrenzen usw. Aber am besten lässt Du Dich gleich bei Pro Familia, Caritas oder Ähnlichem beraten.

LG NinniYa (39.SSW)

Beitrag von kitty_cat 17.09.06 - 20:55 Uhr

Hallo
Ich denke mal halt, es ist jedem Überlassen. Manche wollen halt ihrem erstgeborenem was bieten und das Kind verwöhnen. Es kommt darauf auch an wieviel man ausgeben möchte und wünscht. Wenn man nicht so viel ausgeben möchte das brauchst Du dann auf jeden Fall.
x Wickeltisch (hab z.B. einen gekauft der wie ein Schrank ausschaut und der zu einer Badewanne umbauen lässt, hab dann gleich in der höhe zum Baden ziemlich praktisch. Preis unterschiedlich, fängt bei 49Euro- ca.150Euro)
x Betchen das sich als Jugendbett umbauen lässt.
x Wenn das Kind ab und zu wo anders übernachten soll (oma opa) dann einen Laufstahl (auch ziemlich nütlich wenn Du mal kochen mußt und auf das Kind nicht aufpassen kannst lol)
x Autositz
x Kinderwagen
x nach Wunsch auch einen Wickeltuch
x paar Kleider in Größe 50-56, kauf nicht so viel denn in einem Monat spätestens passen sie nicht mehr. Strampler, Jäckchen, paar Bodys, etc etc
xWindel in dieser Größe, die Größe 1 passt meist noch nicht am anfang
x kauf nicht so viele Pflegemittel. Meist einfach nur Wundschutzcreme für popo, vielleicht auch noch Babycreme. Andere Sachen sind ein Quatsch.
x Tee für Bäuchlein, Fenchel
x Flaschen wenn Du nicht stillst
hmm weiß auch nicht mehr. Schau doch mal im Katalog Baby Walz. Da kannst Du ´Dich so umschauen. Supper sachen, meist auch billiger als bei manch Baby geschäfte:-[
Ich hab auch Möbel am Anfang gekauft und jetzt 2,5 Jahre später denke ich mir, wozu hab ich den Blödsinn gemacht? Na gut ich hab auch noch ein Baby kommen, da geht das. Aber ich überlege jetzt, daß jetzt die Möbel irgendwie nicht mehr passen. Und in so 2 Jahren brauche ich dann andere Möbel.#kratz Hätte ich nur etwas einfaches fürs anfang gemacht. Hab ca 1000Euro komplett fürs alles bezahlt. Aber wie gesagt das ist jedem selbst überlassen.
Gruß
Marina

Beitrag von gellini84 17.09.06 - 21:10 Uhr

Hallo,

danke für die Antwort. ICh war bereits bei der Caritas und habe mich beraten lassen, sie hatte mir gesagt, das wenn sich das einkommen ändert, müsste dies angezeigt werden und dann muss man die hilfe zurückzahlen....

im forum bin ich darauf gestoßen, das es wohl nach den jetzigen einkommen geht, daher bin ich am überlegen, ob ich in cottbus mich nochmals woanders beraten lasse. da ich ja den antrag noch nicht gestellt habe. ich habe ein festes einkommen, jedoch ist mein freund momentan zivi und danach erstmal arbeitslos.

das es dafür keine vorschriften gibt...

jetzt liegen wir locker in der förderung drin!

Lg. Gellini84

Beitrag von ninniya 17.09.06 - 21:18 Uhr

Geh auf jeden Fall nochmal zu einer anderen Beratungsstelle! Davon, dass man das Geld in dem Fall zurückzahlen muss habe ich noch nie etwas gehört, denn es ist ja eine "zweckgebundene SCHENKUNG". Das würde auch im Bewilligungsbescheid stehen. Die einzigen Auflagen sind, dass Du rechtzeitig nach der Geburt (die genaue Frist steht dann in Deinem Bewilligungsschreiben) die Geburtsurkunde in Kopie nachreichst und Du solltest sämtliche Belege über die Anschaffungen fürs Kind mindestens 6 Monate aufheben, da diese noch in Zweifelsfällen und bei Stichproben überprüft werden können. Kannst Du das nicht in voller gewährter Höhe, musst Du die bewilligten Gelder zurückzahlen, aber sonst...?!? Übrigens solltest Du auch eventuelle Belege für Umstandskleidung aufheben und sammeln, dafür bekommt man eventuell auch Geld (hab ich auch wieder nicht gewusst)!

LG NinniYa (39.SSW)

Beitrag von gellini84 17.09.06 - 21:22 Uhr

danke für deine hilfe,
dann hoffe ich mal das es klappt..und dann werden wir uns morgen nochmals beraten lassen.
das geld kann man echt gut gebrauchen!

lg gellini84

Beitrag von ninniya 17.09.06 - 21:36 Uhr

Ja, auf jeden Fall! Und lasst Euch nicht abwimmeln, so wie sich das anhört, bekommt ihr auf alle Fälle was und mit der Hilfe kann man schon richtig was anfangen.

Alles Gute!
NinniYa (39.SSW)