ALG 2, verheiratet, BABY und nun Trennung

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tamy84 17.09.06 - 20:30 Uhr

Hallo ihr lieben,
habe da mal eine Frage, und hoffe ihr könnt mir helfen?
Seit dem 1.August 2006 bekommen wir ALG 2 , wir sind: Mein Mann, Ich und .
Nun hat mein Mann ,mich mit der Kleinen sitzen lassen wegen einer anderen.
Nun lebe ich also mit meinem allein.
Wie verhält sich das nun beim ALG 2?
Mein Mann arbeitet zudem seit dem 15.September wieder!!!

Somit bezieht er ja kein ALG 2 mehr.
Und was wird aus uns?
Steht uns trotzallem noch ALG 2 zu,wenn ja wieviel oder müssen wir nun von dem Kinder u. Erziehungsgeld leben?
Bin echt total verzweifelt.
Wie soll es nun weiter gehen?
Sitzen mein 9wochen altes baby und ich nun ohne Wohnung und Geld da?
Bitte um Rat!!
Liebe Grüße Tamy

Beitrag von silkstockings 17.09.06 - 20:49 Uhr

Dein Mann hat keinen Anspruch mehr auf ALG2, er arbeitet ja wieder. Du hast aber Anspruch auf Unterhalt von ihm und das Kind auch. Reicht das nicht, kannst du ergänzend Alg 2 für euch beantragen.

Geh zu einer Anwältin, lass dich beraten.

Kopf hoch.

Beitrag von zuckerschneggle 18.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo Tamy,

#liebdrueck
Du hast Anspruch auf Unterhalt für dich und dein #baby von deinem Mann.
Du solltest aber umgehend einen Termin mit dem JA wegen dem Unterhalt und einer Beistandschaftshilfe vereinbaren und beim ARGII, dann lässt du die Bedarfsgemeinschaft ändern auf dich und deine Kleine.
Du stehst auch nicht ohne Wohnung da, wenn jemand ausziehen muss, dann dein Mann. Die Miete wird vom ALGII übernommen, wenn es die mind. Grenze an Kaltmiete nicht überschreitet und nicht mehr als 6o qm sind. Selbst wenn das der Fall wäre, stehst du nicht von heute auf morgen auf der Strasse, du hast dann noch immer Zeit dir etwas geeignetes zu suchen.
Zusätzlich steht dir noch als allein Erziehende monatlich ein extra Betrag zu. Frag dann auch gleich mal nach der Einmalzahlung für Babyaustattung nach.
Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich bei mir über die VK.

Grüßle Biggi

Beitrag von bluesclues2003 20.09.06 - 19:37 Uhr

also anspruch auf kindergeld und Unterhlat hast du auf alle fälle.

Genauso ALG2 und auch noch Geld zur Miete dazu (wird aber gleich mit ALG2 beantragt)

GEh einfach mal aufs Arbeitsamt und lass Dich beraten.
Erziehungsgeld steht Dir ja auch noch zu (denke aber das bekommst du schon oder)

Sollte kindergeld oder sonstiges auf deinen Mann laufen lass es auf Dich umschrieben.

Und such mal einen Anwalt auf wegen UNterhalt vorallem.

Unterhaltsvorschuss kannst du beim Jugendamt beantragen genauso wie bestandschaft.

Erstmal hast du Amtsgänge ohne ende vor Dir aber Kopf hoch

Ich habs auch geschafft;-)