Sie hasst mich! Was hab ich bloss falsch gemacht! 12 Mon.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pupsi77 17.09.06 - 21:14 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ehrlich ich könnte heulen, habe neulich schon mal geschrieben das meine Kleine mich echt zur Verzweiflung bring!
1. will nicht schlafen
2. Macht mir überall nen Affentheater
3.Frisst mir die Haare vom Kopf, ich kriegs sie nicht satt ehrlich!
ok Ich vermute ein Wachstumsschub! Den schaffe ich noch, aber innerlich verblutet mein armes Herz!
Ich erzähl mal:
Gestern wollte die Oma unbedingt das JAnna bei ihr übernachtet, ich war eigentlich nicht so begeistert weil Janna so gut wie jede 20 Minuten aufwacht!
Aber gut nach langem hin und her habe ich mich dann überreden lassen!
Gut, also Kind zur Oma gebracht!Ich muss dazu sagen , dass die Oma und die Janna ein super Verhältnis haben, wobei ich sogar manchmal eifersüchtig werde!Sprich: Wenn wir bei Oma sind, ist Mutti erstmal abgeschrieben!
Naja, habe dann meine Janna am nächsten Tag abgeholt, und siehe da, sie wollte noch nichtmal bei mir auf den Arm. Sie ruft die ganze Zeit "Mama" und rennt zu ihrer Oma.AUA
Oma erzählte übrings dass janna nur einmal aufgewacht ist!!! (einmal?? Bei mir wacht sie 10 mal auf)
Als wir dann nach langem Abschied gehen konnten, wollte sie unbedingt das Oma mitkommt!(sie streckte die Hand aus und sagte "oma") Und meine SCHwiemu hat das natürlich in vollen Zügen genossen:-[
JAnna ist nur mit mir mitgekommen weil Oma einfach wieder in die Wohnung gegangen ist!!!!#heul
Ich habe mir dann heute so viel Mühe gemacht ich habe den ganzen Tag nur mit ihr gespielt, ich habe ihr Lieblingsessen gekocht aber nichts, sie ist bei mir durch und durch unzufrieden! Ich habe ihr heute wirklich jeden Wunsch von den Augen abgelesen aber nichts!
Stattdessen ruft sie immerzu "oma, Oma".
WAS HAB ICH BLOSS FALSCH GEMACHT!!!
Meine Beziehung zu meiner überalles geliebten Tochter ist wirklich schwer gestört!
Ich kann sowas nicht verkraften! Sie ist doch mein Liebling, ich bin doch ihre MAMA und nicht die Oma!
Ach , Janna hat auch die Nacht in Omas Arm verbracht!:-[
Bei mir gibts sowas nicht, Janna muss in ihrem Bett schlafen und das schon seit ihrem 6 Monat!#kratz Meint ihr sie liebt die Oma mehr weil sie dort andere Liebe bekommt!
Ich weiss ehrlich nicht mehr weiter!#heul
Mein Kind akzeptiert weder ein Nein von mir als noch von ihrem Vater! Von der Oma ja. Das ist aber erst seit kurzem so!
Ich fühle mich so, als ob ich mein Kind total vernachlässigt habe, was natürlich quatsch ist!
Aber dieses Gefühl.....AUA#heul

WAs soll ich bloss machen??

Sarah mit Janna 4.9.2006 Die bei Mama immer traurig ist!#heul

Beitrag von baby09 17.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo Sarah!

Wow, ich kann verstehen, dass es Dir schlecht geht. Aber hey, die kleine Maus versteht das doch noch alles gar nicht. Ich bin sicher, dass das nur eine Phase ist und dass sie sich nichts Böses dabei denkt. Wenn sie Schmerzen hat, kuscheln will oder Trost braucht, dann braucht sie ihre Mama. Oder ruft sie dann auch nach der Oma?

Wir hatten heute eine ähnliche Situation, bzw. das geht schon länger so. Aber heute habe ich echt geheult. Immer, wenn ich meine Kleine (auch 12 Monate) auf dem Arm habe und meine Schwägerin oder meine Schwager trauchen auf (wir wohnen im gleichen Haus aber in getrennten Wohnungen), bin ich abgemeldet. Sie will dann sofort von meinem Arm runter und bei Britta oder Ari auf den Arm. Heute war es wieder so, und dabei hatte ich sie gerade erst hoch genommen. Ich konnte nicht an mir halten und musste echt heulen. Vorallem, weil Joana im Moment auch so sehr an meinem Mann, ihrem Papa, hängt. Zu mir kommt sie nur selten - eben dann, wenn sie getröstet werden will oder müde ist. Ich denke, es liegt einfach daran, dass wir so viel mit dem Kind zusammen sind. Alle anderen Personen sind spannender als wir, schimpfen vielleicht weniger, toben mehr, machen mehr Späße, haben mehr Zeit, sind entspannter....
Mach Dich nicht verrückt. Ich weiß, dass das weh tut. Ich verstehe Dich voll und ganz! Aber Janna weiß, wo ihr sicherer Hafen ist - das bist nunmal Du. Und wenn es hart auf hart kommt will sie bestimmt nur ihre Mama! Außerdem versuche das Ganze mal positiv zu sehen: Es ist immer gut, wenn das Kind neben den Eltern noch eine weitere Bezugsperson hat. Das ist die Person, die sehr gut als Babysitter einspringen kann und später die kleinen Geheimnisse erfährt, die nicht für Mamas oder Papas Ohren bestimmt sind. Lass Deine Tochter gewähren. Das ändert sich wieder! Je verkrampfter Du versuchst an ihr festzuhalten, desto mehr wird sie sich dagegen währen!

Alles Liebe und KOPF HOCH #liebdrueck

Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von pupsi77 17.09.06 - 21:54 Uhr

Hi Yvonne,

vielen lieben Dank für deine aufbauende Antwort!
Ja hoffentlich ist das wirklich nur mal so ne Phase, ich meine es war ja schon mal so, dass Oma der Mittelpunkt war und danach hat sich alles Schlagartig geändert!
Aber es nervt mich auch so weil meine Schwiemu in mir eine Art Konkurentin sieht! Dadurch ist unser Verhältnis äusserlich gut aber innerlich auch gestört!
Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte!
Deshalb tut es noch mehr weh!!#heul

Danke für deine Antwort#herzlich

Sarah

Beitrag von nicky0176 17.09.06 - 21:33 Uhr

Hallo Sarah,

meine Eltern wohnen über 500 km weit weg und deshalb sind wir nur selten da. Mittlerweile ist es so, dass Tim mich und meinen Mann total vergisst wenn er Oma und Opa sieht. Das hat am Anfang ganz schön weh getan. Mittlerweile können wir es geniessen. Tim ist in guten Händen und mein Mann und ich haben auch mal Zeit für uns (meine Schwiegereltern wohnen auch nicht gerade um die Ecke). Übrigens ist meine Mutter so stolz auf ihren braven Enkel der nie etwas anstellt. #augen
Ohne dich und dein Kind zu kennen glaube ich trotzdem: Deine Janna liebt niemanden auf der Welt so sehr wie dich!
Eine Oma verwöhnt nun mal mehr als eine Mama! Klar, welchem Kind gefällt das nicht!
Hast du schon einmal versucht deine Tochter in deinem Arm schlafen zu lassen so wie Oma? Magst du das gar nicht oder willst du es mal probieren? Vielleicht will sie einfach nur deine Nähe.
Du hast nichts falsch gemacht. Ganz bestimmt nicht. #liebdrueck

Viele Grüße
Nicole und Tim (20 Monate)

Beitrag von pupsi77 17.09.06 - 22:03 Uhr

Hallo Nicole,

danke für deine liebe Antwort!
Ich sehe meine Schwiegereltern , sprich "DIE OMA", jeden Tag!#augen
Vielleicht sieht Janna ja in ihr auch ne Art Mutter, ich merke ja auch wie sie immer extra versuch mir sie "wegzunehmen". ---Sie hat ihr ja angeblich krabbeln beigebracht, sie hat ihr ja mama beigebracht.etc......das ist sehr schlimm ehrlich aber meinem Mann zu liebe muss ich da mitziehen! Ist eben so in einer arabischen Familie!
Mit dem Einschlafen kann ich dir nur soviel sagen, natürlich habe ich meine Tochter schon sehr oft im Arm eingeschlafen aber ich will es nicht jeden Tag machen weil sie soll ja auch lernen selbstständig in ihrem Bett einzuschlafen! Da gehts mir eher um Lernen! Tagsüber bekommt sie ja genug Liebe und Streicheleinheiten! Und ich will nicht das sie sich an sowas gewöhnt, so wie mein Neffe , den man mit fast 2 in jeden Schlaf wiegen muss!

Sarah

Beitrag von myvancouver 17.09.06 - 23:06 Uhr

Warum müsst Ihr Euch jeden Tag sehen?

LG
Sandra

Beitrag von pupsi77 17.09.06 - 23:19 Uhr

Hallo Sandra,

ja das ist leider so in meiner eingeheirateten Familientradition!
Araber! Verbundener Familien Zusammenhalt, muss ich wohl oder übel mitziehen! Wenn ich einen Tag nicht komme dann geht das Theater abends los! 2 Ich wollte meine Enkeltochter sehen warum bist du nicht gekommen, ich habe sie doch so sehr vermisst" --ja dann lass ich mir schnell ein schlexhtes Gewissen einreden!:-(

Beitrag von myvancouver 17.09.06 - 23:58 Uhr

Schwierig, schwierig, das verstehe ich.
Wohnt Ihr denn weit auseinander oder auch noch "Tür an Tür"???
Mich würde das ehrlich gesagt auch wahnsinnig machen - habe gerade Deinen anderen Beitrag bzgl. Deiner Schwimu gelesen ... mannomannomann ...!

Bist Du den ganzen Tag daheim oder arbeitest Du? Unternimmst Du viel mit Deiner Tochter? Würden Sie wirklich nicht verstehen, wenn Du dann mal keine Zeit für sie hättest?

Ich habe gesehen, Du kommst aus Herne, oder?

LG
Sandra

Beitrag von dana_maus 17.09.06 - 22:11 Uhr

Hallo liebe Sarah,

ich kann verstehen, dass es dir so schlecht geht. Aber das sollte es nicht. Denn was du da erlebst ist doch eigentlich ganz normal.

Janna liebt nunmal ihre Oma und das ist doch auch sehr gut. Denn dann weißt du wenigstens, dass sie sich wohl fühlt, wenn sie mal dort schläft.

Bei meiner Tochter ist das auch so. Sobald die Oma kommt, bin ich abgemeldet. Dann hängt sie nur noch an der Oma und wenn diese gehen muss wird geheult und gebettelt: Oma noch bleiben oder ich will mit. Und wenn meine Maus mal bei der Oma schläft, was regelmäßig vorkommt, hat sie die ersten Stunden auch immer so bissi ihre Probleme wieder vom Oma-Trip runter zukommen. Dann sagt sie auch gleich mal zu mir Oma, genauso umgedreht, wenn meine Mum kommt, sagt Celine auch mal aus Versehen zu ihr Mama, mittlerweile verbessert sie sich jetzt gleich wieder und sagt dann das richtige. Aber als sie noch jünger war, hat mich das auch manche Male verunsichert und ich war etwas eifersüchtig.

Mittlerweile bin ich einfach nur froh, dass die beiden ein so gutes Verhältnis haben und meine Kleine ihre Oma ganz dolle liebt. Ich weiß auch,d ass sie mich ganz dolle liebt. Und du solltest wissen, dass dich deine Maus liebt. Denn du bist ihre Mama. Und das weiß sie. Dich hat sie aber immer, deswegen fällt die Freude bei der Oma einfach größer aus, weil sie die eben nicht immer hat.

Achja und mach dir nicht so n Kopf, dass du in der Erziehung was falsch machst, du machst das schon. Bei mir ist es auch so, dass Celine bei der Oma mehr darf als bei mir. Solange es nur um solche Sachen, wie mit der Oma im Bett schlafen oder mit dem Essen spielen, geht, hab ich da auch nix dagegen, dass muss meine Mama selber wissen, was sie sich da heranzieht, ggg. Bei mir weiß sie, dass ich sie abends in ihr Bett bringe.

LG Sandy

Beitrag von pupsi77 17.09.06 - 22:41 Uhr

Liebe Sandy,

danke #herzlichfür deine Antwort! Ja sicherlich hast du Recht aber es ist nunmal meine Schweigermutter! Bei meiner Mutter würde ich da vielleicht auch ganz anders denken!
Ich bin einfach Eifersüchtig weil sie das immer EXTRA macht und schon immer EXTRA gemacht hat um mir wehzutun!
Aber wenn du willst kannst du dazu in meinem Roman(thread) " Meine Schwiegermutter nimmt mir mein Kind weg Teil 1" lesen.
Dann wirst du das 100% nachvollziehen können was ich hier für ne Tour mitmache!
Jedenfalls danke für die Antwort
Sarah

Beitrag von sabine1462 17.09.06 - 22:35 Uhr

Hallo Sarah,

bei uns ist es so ähnlich, meine Eltern wohnen mit im Haus und wenn meine Tochter ihre Oma sieht ist absolut jeder abgeschrieben. Ich bin allerdings nicht besorgt, oder eifersüchtig, sondern erleichtert, daß Pauline noch andere Bezugspersonen hat, bei der ich sie jederzeit abgeben kann. Wär schade, wenn man nirgends ohne Kind hin könnte, weil das Kind so weint.
Ich hab mal gelesen, daß wenn ein Kind eine andere Person (Papa, Großeltern) vorzieht, das das dann eher ein Liebesbeweis ist. Denn sie ist sich dann Deiner Liebe so sicher, daß sie ihre Aufmerksamkeit auch einer anderer Person widmen kann. Und irgenwann ist die Mama wieder die Nummer Eins;-)

VG
Sabine

Beitrag von pupsi77 17.09.06 - 22:44 Uhr

Hallo Sabine ,
auch die danke ich sehr für deine Antwort!
Ja vielleicht bin ich schon ein bissl hysterisch! Das Verhalten meiner Schwiegermutter zu der Situation treibt mich einfach in den Wahnsinn!
Das macht mich noch mehr traurig und noch "saurer"!

Danke#herzlich

Sarah

Beitrag von liebelain 18.09.06 - 00:03 Uhr

Hallo Sarah,

ein Besuch von/ bei Oma/ Opa ist doch immer Ausnahmezustand (siehe 'die Nacht in Omas Arm verbracht'). Das ist das Privileg der Großeltern, dass sie ihre Enkel nach Strich und Faden verwöhnen dürfen, denn die Erziehung und die damit verbundene Konsequenz liegt ja gewöhnlich bei den Kindeseltern. Ich finde es toll, dass Janna die Oma so innig liebt. Freu Dich darüber - Du musst nicht im Geringsten eifersüchtig sein oder verletzt. Liebe wird nicht weniger, wenn man sie teilt, sondern mehr. Betrachte es mal aus einem anderen Blickwinkel und genieße die Schmuseeinheiten der beiden mit ein wenig Abstand.

Vielleicht möchte Dein Töchterchen einfach mal ein wenig Freiraum. Versuch mal, ob sie sich schon alleine beschäftigen kann. Eventuell trägt das zu einer größeren Zufriedenheit bei und hilft ihr somit, in der Nacht besser durchzuschlafen.

Ich drücke Euch alle Daumen.

Liebe Grüße, liebelain