Wasser :"geeignet für die Zubereitung von Babynahrung" abkochen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von siraz1977 17.09.06 - 22:02 Uhr

Hallöchen,

meine Frage steht ja schon oben drauf.

Es gibt ja Wasser zu kaufen wo draufsteht: "Ist geeignet für die Zubereitung von Babynahrung"

HMMM muss ich das dann doch noch abkochen oder reicht es wenn ich es nur aufwärme?

Apropos, das stille wasser "Valon" von Lidl ist auch geeinet für die Zubereitung von Babynahrung hab ich angefragt und vom Hersteller aus Frankreich einen deutschen Brieb bekommen, hab aber vergessen zu fragen ob ichs troztdem abkochen muss?!?!?

Doof ne...#gruebel

DAnke für die Antworten.

Beitrag von beetle84 17.09.06 - 22:05 Uhr

hallo,
ich nehme für kims flaschen einfach abgekochtes leitungswasser oder vittel wasser! habe auch schon mal wasser direkt aus der leitung genommen! sie lebt noch, also schadet es nicht;-)! ich denke, man muß da nicht so übervorsichtig sein! unser leitungswasser ist doch sehr gut und wenn du es dann auch noch abkochst, ist es betsimmt keimfrei!
liebe grüße#freu
nicole + charlett-kim 16wo

Beitrag von siraz1977 17.09.06 - 22:08 Uhr

das leitungswasser bei uns ist echt megaverkalkt und ganz hart, mann kann gar nicht durch das glas schauen es fliest richtig trüb aus der leitung des halb nehm ich das nicht.

danke troztdem
siraz

Beitrag von beetle84 17.09.06 - 22:14 Uhr

oh, unseres ist ganz klar!
denke trotzdem, daß man es nach dem abkochen nehmen kann! wenn nicht, nimm doch vittel! das gibt es sogar beim lidl! ich finde es gut! kim hat es auch schon über einen längeren zeitraum bekommen und es gab nie probleme! #freu

Beitrag von regeane 17.09.06 - 22:21 Uhr

Hi Du!

Wenn Du vor dem Kalk zurückscheust, kannst Du Dir auch so nen Brita-Wasserfilter besorgen... die Filtern den Kalk ganz gut raus (wobei der Kalk ja nicht schädlich ist, haben wir auch)

Grüßle,
Regeane

Beitrag von bine3002 17.09.06 - 22:24 Uhr

Wasserfilter verbreiten aber auch Bakterien ohne Ende. Dann lieber verkalktes Wasser, das ist zwar trüb aber keimfreier.

Beitrag von regeane 17.09.06 - 22:49 Uhr

Das stimmt, aber dazu gibts ja wiederum das Abkochen,... :-)

Beitrag von anibur 17.09.06 - 22:06 Uhr

also ich koche das nicht ab. ich hab auch für den kleinen sprudel auf dem steht das selbe... damit verdünne ich seinen tee...

es gibt aber auch extra babywasser. das braucht man auch nur zu erwärmen....

Beitrag von kruemmel79 17.09.06 - 22:10 Uhr

Hi

Also ich nehme normales Leitungswasser und koche es einmal am Tag im Wasserkocher ab.

LG verena und Lara Sofie 14 Wochen alt

Beitrag von regeane 17.09.06 - 22:11 Uhr

Hi Du!

Grundsätzlich sollte man so weit ich weiß jedes Wasser abkochen, sobald die Flasche offen ist.
Ich habe von Anfang an Leitungswasser benutzt und das abgekocht. Kostet net viel und ist oft besser als Mineralwasser etc., wird sogar stärker und härter kontrolliert!

Grüßle,
Regeane

Beitrag von ramona2405 18.09.06 - 06:45 Uhr

HI,

ich würde grundsätzlich das Wasser abkochen!


LG Ramona und Aylin (heute 4 Monate)

Beitrag von cldsndr 18.09.06 - 08:38 Uhr

Mineralwasser, ob nun für die Zubereitung von Babynahrung geeignet oder nicht, enthält meist mehr Keime als Leitungswasser. Unbedingt abkochen!!!!!!