Turbotrinker oder total abgelenkt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffimausi 17.09.06 - 22:06 Uhr

Meine kleine Lilly (10 Wochen) macht mir langsam Sorgen. Ganz davon abgesehen, dass sie Hunger gar nicht mehr richtig anmeldet, trinkt sie in Windeseile, sprich vielleicht 2-3 Min. pro Brust (wenn überhaupt beide!) und dockt sich dann ab. Da sie gerade die Welt entdeckt und Mami gaaanz toll findet, darf ich sie gar nicht anschauen, da sie dann sofort aufhört zu trinken und mich die ganze Zeit anlacht. Zuckersüß, aber doch nicht Sinn der Übung? Im Raum darf auch niemand anderes sein, etc. Ich mach mir echt Sorgen, dass sie nicht ordentlich zunimmt. #schmoll Sie ist eh so schmal gebaut...Nachts haben wir das Problem überhaupt nicht. Da trinkt sie ganz ruhig und schläft nach ca. 20 Min. darüber ein. Dafür kommt sie alle zwei Stunden.
Wer kennt das Problem des abgelenkt sein beim Trinken? Oder hat sie keinen Hunger? Trinkschwäche? Oder doch ein Turobtrinker? Sie macht aber auch nicht wirklich einen superunzufriedenen Eindruck und schläft viel.
Danke für Eure Antworten!

Beitrag von buzzelmaus 17.09.06 - 22:21 Uhr

Hallo,

daß Verhalten Deiner Maus ist völlig normal. Sie nimmt immer stärker ihre Umgebung war und das lenkt ab - geht allen kleinen Mäusen früher oder später so.
Mach Dir keine Gedanken und richte Dich da einfach nach Deiner Maus. So findet ihr beide einen passenden Rhytmus. Das Gucken wird aber bleiben - Neugier siegt fast immer *grins*!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von mariemum 17.09.06 - 23:03 Uhr

Hallo,

das kenn ich auch... Nur mit dem Unterschied, daß Silas mich nicht anlacht, sondern brüllt wie am Spieß... :-[ Er läßt sich durch so gut wie nichts beruhigen und auch erst nach ein paar Minuten wieder andocken... Nachts ist alles anders, da schläft er schön lange, trinkt ohne Theater und schläft dann weiter...
Er ist momentan insgesamt sehr nörgelig - scheint wohl "Schubzeit" zu sein... #gruebel

Hab auch immer wieder die Brfürchtung, daß er dadurch nicht genug bekommt oder eben nur die Vordermilch, aber er nimmt weiter gut zu und ist fit.

Da müssen wir wohl durch...

Grüßle,

Alex mit Marie (28 Monate) und Silas (9 Wochen)

Beitrag von seeigel 18.09.06 - 08:51 Uhr

Hallo,

scheint wohl am Namen zu liegen ;)
Unsere Süsse heisst auch Lilli und hat das damals mit 10 Wochen und heute mit 4 Monaten immer noch so drauf.
Aber mittlerweile hat sichs nachts doch recht gut eingespielt und sie kommt nur noch 2 x in der Nacht. Worüber ich ihr so dankbar bin ;)

Wie gesagt, bei uns war es genau gleich. Lilli nahm immer nur eine Brust und schwupsdiwups in 3 - 5 Min. war sie satt.
Ich war der festen Überzeugung sie bekommt nicht genug.
Hebamme, KiArzt und die nassen Windeln haben mich aber
dann vom Gegenteil überzeugt.

Ich darf während dem Stillen auch mit niemand anderm Reden,
sonst wird sofort abgedockt. So nach dem Motto: "Redest Du mit mir - grins ? ". Aber ich könnt mich dabei immer schier wegschmeissen vor lachen, weil sie da so so so goldig ist.

Also...was ich eigentlich sagen wollte...ich glaube Deine Süsse ist ganz normal. Kein Grund sich Sorgen zu machen.

Genieß die Zeit!
Grüsse
Ursula + Lilli