Abstillen und "platzende Brüste"

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von snaili 17.09.06 - 22:07 Uhr

Hallo!
Unser Sohn (12 Mon.) trinkt seit Donnerstag nicht mehr von der Brust, womit ich ja kein Problem habe, da ich sowieso nur noch nachts bis morgens gestillt habe. Doch seit gestern hab ich das Gefühl, dass meine Brüste platzen. Bei der kleinsten Berührung *Schmerz* :-[ und sie produzieren nach wie vor Milch. Salbeitee hilft irgendwie nicht so richtig. Vor ca. ner Std. hab ich ausgestrichen, jetzt spannt schon wieder alles! Würde am liebsten mal Abpumpen, damit diese Spannung weggeht, aber das regt ja auch wieder die Milchbildung an, oder?

Weiß jemand, wie lange es dauert, bis keine Milch mehr kommt oder hat wer Tipps, wie ich auf natürliche Weise die "Produktion" stoppen kann.

Bin für jede Hilfe dankbar!

LG

Beitrag von bine3002 17.09.06 - 22:20 Uhr

Weiter ausstreichen bis der Druck nachlässt. Pferfferminztee trinken... mehr fällt mir auch nicht ein.

Beitrag von tamy84 17.09.06 - 23:13 Uhr

Hallo

Uh uh #heul#heul#heul kann gut verstehen was du gerade mit machst, aber es hilft nur kühlen kühlen kühlen.
Also das beste Rezept sind Quark-Joghurtwickel, hört sich zwar #gruebel#gruebel#gruebel an und stinkt recht eklig (wenn es warm ist) aber du weißt ja wie saure milch riecht.#freu#freu.
Anleitung:
Du duschst deine Brüste heiß (so das es für dich erträglich ist) ab, und streichst dabei deine Brüste aus.
Am besten nimmst deinen Mann/Freund mit unter die Dusche das er die Brause hält und du ausstreichst.
Danach vorsichtig trocken tupfen #schockNICHT RUBBELN#schock. Dann ziehst du einen größeren strammen BH an, klapst die Körbchen nach unten, geht auch am besten zu zweit, #freu, nimmst entweder Joghurt (NATUR) den billigen im 4er pack oder Magerquark. Machst dir dies dick auf beide brüste,so das alles reichlcih beeckt ist, deckst dann mit Zellstoff alles ab, und nun den Bh drüber, aber der BH muß stramm sitzen. Das kannst du mehrmals am Tag wiederholen, wenn die kühlung nach läßt. Am besten trägst du den BH mit dem Zeug auch nachts. Auch wenn es mal ohne das Milchzeugs sein muß, einen strammen BH der den Busen hoch hält.
Nach 2-3Tagen ist es überstanden.
#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu
und ohne Chemie, nur ein komischer Milchgeruch #hicks

Beitrag von julchen1985 18.09.06 - 02:45 Uhr

ich habe mal eine frage wo wir beim thema sind ich konnte die letzten tage nich ab pumpen(brust nimmt sie nicht) da ich keine pumpe von meinem fa verschrieben bekam und ich somit keine pumpe mir holen konnte und nicht wusste das ich die auch selber zahlen kann nAJA MUSSTE DIE ALTE PUMPE WEG BRINGEN NUN HABE ICH ANGST DAS MEINE MILCH WEG IST ODER WENIGER KOMMT KOMM ICH AUF DIE GLEICHE MILCH BILDUNG WIEDER WENN ICH JETZT JEDE STD ABPUMPE hbe jetzt wieder eine pumpe kam aber nur 20 raus höchstens sie bekommt ja zusätzlich noch pre die letzten tage voll! kann ich wieder auf meine 70ml kommen durch ständiges abpumpen? danke jetzt schon lg julie und tiara #kratz josephine(6wo)

Beitrag von kleine_kampfmaus 18.09.06 - 08:04 Uhr

Hi Julie,

kann dir nur von meiner Tante berichten. Deren Kleine hat die Brust auch nicht genommen und meine Tante hat abgepumpt. Mit der Zeit ist die Milch immer weniger geworden bis sie schließlich ganz weg war. Wenn das Baby saugt, wird doch irgendein Hormon mein ich ausgeschüttet, dass für die Milchbildung sorgt und wenn dieses fehlt, dann gibts irgendwann keine mehr.

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

Beitrag von witzkiline 18.09.06 - 11:31 Uhr

hallo

ich musste bei meiner ersten kind auch erstmal abpumpen, weil der junge man die brust nie nehmen wollet. ich hatte aber mit jeden tag pumpen mehr milch, hab das bis zur 12 woche gemacht und ihn dann doch noch an die brust bekommen, also es geht. aber ob das die regel ist kann ich dir auch nicht sagen, der kleine, heute 2 wochen hat die brust zum glück von anfang an genommen!!

lg antje mit luca ( 3 Jahre) und Benito ( 2 wochen)

Beitrag von julchen1985 18.09.06 - 16:40 Uhr

tja leute denke es hat sich erledigt ab heute soweit ich weis soll man bzw kann man ja net mehr stillen wenn die regel einsetztoder ist das verkehrt den meine regelblutung kam heute (heul) naja jetzt brauch ich auch net mehr abpumpen! oder liege ich verkehrt!?

Beitrag von lakeisha24301 18.09.06 - 20:57 Uhr

Hallo!

Also ich hab trotz Regel noch gestillt bzw abgepumt.. War bei mir kein Problem.. Hatte zwischendurch auch mal wenig Milch und hab dann alle 2 std abgepumpt. So hatte ich wieder mehr.

Lg Anna + Hannah morgen 2 Monate #freu

Beitrag von julchen1985 18.09.06 - 21:16 Uhr

hallo also sollte ich weider anfangen weil ist heute der dritte tag meint ihr das lohnt sich noch? kommt die milch den wieder was meint ihr sollte ich jetzt jede std abpumpen und schauen ob ich wieder richtig milch kriege sie kriegt jetzt sei drei tagen pre nahrung meint ihr das ist der stress wert hab angst entäuscht zu sein und nicht genug zu haben !obwohl es das beste wäre fürs imunsystem vorallem weil der winter jetzt kommt!

Beitrag von lakeisha24301 18.09.06 - 22:45 Uhr

hmm das kann ich jetzt auch nicht so sagen.. Aber ich würde es auf jeden Fall mal probieren.. bei meiner Grossen hats mich geärgert das ich es nicht probiert habe... Ärger mich heute noch drüber..
Ich würd mal schauen ob nicht doch ncoh was zu retten ist.. ich fütter ja auch muttermilch und pre-nahrung aus der flasche... also ich würds probieren! wenn nicht dann hast du es wenigstens probiert.. kommt denn überhaupt noch etwas raus? wenn ja wieviel denn ca?
ich hatte damals 20 ml und meine Hebi meinte alle 2 std pumpen und es hat geklappt! #freu