Schon wieder mal Mandelentzündung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pegasus 17.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo an alle,

ich hab wieder mal Halsschmerzen seit letzter Nacht und es kommt wieder mal ne fette eitrige Mandelentzündung auf mich zu(kenne die Anfangssymptome schon und fühl mich dementsprechend total "ausgelutscht"#schmoll);
Seit November letzten Jahres bis jetzt ist das nun schon das 5.Mal #schock und jedesmal mußte ich dann Antibiotika nehmen(bin zwar froh,das es das gibt aber auf Dauer kanns nicht so weitergehen:-().
Meine HÄ sagte mir letztens noch,das die Mandeln ,wenn es nochmal auftritt(seit gestern:-[) raus müßten,denn das hat keinen Zweck;die machen mich ja nur noch krank und außerdem kann das auf Dauer ja auch aufs Herz schlagen#gruebel#heul

Ich bin eigentlich überhaupt kein Angsthase,doch seitdem unsere Kleine da ist(*12.01.06) mach ich mir irgendwie um alles nen Kopf und hab öfters so trübe Gedanken,wie z. B.: "Was ist ,wenn mir was schlimmes passiert?"...Ich nach der OP nicht mehr aufwache"? Ich kann mir selbst auch nicht erklären,warum ich solche Gedanken habe#kratz...ich versuche sie so gut wie möglich zu verdrängen,aber immer wieder holen sie mich ein.
Ich muß dazu sagen,das ich viell. zu viel lese und dann diese Horrorgeschichten über Ärztepfusch etc.-was man so oft hört!
Und zudem hab ich Angst vor eventuellen Nachblutungen oder sogar Verbluten#heul#heul#heul

Wäre lieb,wenn mir jemand seine Erfahrungen in Bezug auf seine Mandelentfernung schildern könnte?!
#danke

LG Ramona mit Denisè Alicia(8Jahre) & #baby Maureen Felice(*12.01.2006)

Beitrag von bea20 17.09.06 - 23:11 Uhr

Hallo,

ach das kommt mir aber sehr bekannt vor....
Ich komm am 24.10.2006 auf den OP Tisch, Mandeln raus #schock(siehe Thread weiter unten). Ich kann dir sagen ich habe so ne Schiß, vielleicht sage ich den Termin noch ab...#hicks Seit ich die Sectio hatte ists bei mir total aus und vorbei. Und außerdem habe ich bisher nur negatives darüber gehört, sehr starke Schmerzen, ect.
Wünsche dir alles gute...

Bea

Beitrag von pegasus 17.09.06 - 23:27 Uhr

Hallo,

hoffe,ich hab dir jetzt nicht noch mit MEINEM Negativdenken auch noch mehr Angst gemacht#hicks

Wünsch dir auch alles Gute#liebdrueck

Ramona

Beitrag von sandra_und_luca 18.09.06 - 08:17 Uhr

Hallo

möcht jetzt euch mal ein bisschen mut machen, also ich hab mir im Dezember 2003 die mandeln rausnehmen lassen, da ich wirklich alle 2wochen ne eitrige mandelentzündung hatte. ich hatte auch wahnsinnige angst, aber es ist alles halb so wild.....hinterher fällt das essen natürlich etwas schwer, aber so nach ner woche wars wieder ok......für mich wars die beste entscheidung bin seit dem auch nicht mehr ganz so krass anfällig für erkältungen.

lg
sandra

Beitrag von pegasus 18.09.06 - 12:54 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von bluemchenhh 20.09.06 - 12:09 Uhr

Ich hab meine Mandeln 2002 entfernen lassen!

Dabei taten die nicht weh,nur hatte ich jeden zweiten Monat ne Gehörgangsentzündung,nebenbei hatte meine Ärztin dann festgestellt das auch meine Mandeln jedesmal mit angschwollen waren, darum sind sie mir entfernt wurden,was das beste war,da ich seitdem keine Gehörgangsentzündung mehr hatte!

Es kann eben nicht nur aufs Herz gehen,sondern auch auf andere Organe!

Die erste Woche ist zwar nicht angehnem,aber ich weiß es gibts schlimmeres!

Ich drück euche jedenfalls die Daumen,das es besser wird(und das ihr es machen lasst,sonst kann es eben schlimmer kommen)#liebdrueck