Meint ihr probiotische Säuglingsmilch ist besser

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nunu124 17.09.06 - 22:32 Uhr

Hallo,

nehmen für unseren Kleinen (11 Wo) Hipp 1 probiotisch. Würde gerne auf eine billigere Milch umstellen. Habe gelesen Bebivita soll gut sein. Ich habe aber irgendwie Angst, dass er dann Probleme mit der Verdauung bekommt oder schneller krank wird. Ich muss noch dazu sagen, dass er ziemlich dolle Blähungen hat. Was meint ihr? Kann man auf die Probiotischen Zusätze verzichten?

Lg Manon

Beitrag von buzzelmaus 17.09.06 - 23:15 Uhr

Hallo Manon,

naja, probiotisch ist schon sehr gut. Du kannst es natürlich mit Bebivita versuchen. Aber ich würde es nicht machen - daß Geld ist gut angelegt. Lieber dafür mehr Klamotten Second Hand kaufen - gleicht etwas aus.

Wir nehmen für Emily schon immer BEBA - erst HA Pre und seit dem 6. Monat normale Pre Milch. Daran wollte ich nie sparen, auch wenn eine Packung 9,99 € kostet.

Aber es ist natürlich Eure Entscheidung. Und noch ein Tip: gegen Blähungen hab ich Emily immer Carminativum Hetterich gegeben - ist homöopatisch (hab es wahrscheinlich nicht ganz richtig geschrieben). Hilft wirklich super!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von ramona2405 18.09.06 - 06:55 Uhr

HI,

probiotisch ist schon gut, aber man kann es ja erst mal mit ner anderen versuchen, denn meist sind sie recht teuer. Wir hatten zwar anfangs auch Hipp aber meine Maus hat es nicht vertragen genau wie Milumil auch nicht.

Ich habe dann Bebivita genommen und sie verträgt es super keine Probleme mit der Verdauung oder sonst was. Na klar Blähungen haben alle mal aber nicht so schlimm wie bei Hipp und Milumil.

Da ist aber jedes Kind verschieden und man muss es ausprobieren.

Und man kann ein Kind nicht nur durch probiotische Zusatzstoffe schützen, es kommt immerhin noch auf die körperliche Verfassung deines Kindes an.

Du kannst es ja mal mit ner anderen versuchen. Manchmal liegen Blähungen auch an der jetzigen Nahrung oder an den Flour Tabletten. Einfach mal vorsichtig versuchen.

Ich kann nur sagen dass Bebivita gut ist. DIe Umstellung war problemlos.


LG Ramona und Aylin (heute 4 Monate)

Beitrag von cldsndr 18.09.06 - 08:02 Uhr

Hallo Manon,

Pro-biotische Babymilch verhält sich zur herkömmlichen ungefähr wie LC1-Joghurt zum normalen. Wenn das Baby sie verträgt: schön, ob sie allerdings wirklich die Abwehrkräfte stärken kann (wie von Hipp behauptet) ist nicht ganz unumstritten. Es ist allerdings so, daß einige Babys (und Erwachsene) die Pro-biotischen Zusätze nicht sonderlich gut vertragen.

Erste Wahl sollte Mumi sein, dicht gefolgt von Pre-Milch. Wenn das nicht klappt, dann hat 1er Milch. Versuche eine möglichst zuckerfreie Milch zu finden (Achtung: Dextrose, Saccharose, Glukose, Maltrodextrin sind Zuckersorten), wobei Milchzucker (Laktose) aber in die Milch gehört, weil sie sonst schwer verdaulich wäre.

Gruß
Claudia