Kinderwunsch mit 42 und eher ablehnende Haltung meines Partners

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von _sommerblume 17.09.06 - 22:54 Uhr

Hallo zusammen!
Ich bin in diesem Forum neu hier und hoffe sehr, ein paar Frauen zu finden, die mich unterstützen und mir Mut machen.
Ich bin ziemlich frustriert. Seit 1 Jahr versuche ich, schwanger zu werden, aber ohne Erfolg. Im letzten Frühjahr hatte ich eine Spontanschwangerschaft, die jedoch sich nach der 6. Woche nicht mehr weiterentwickelte. Ab dem Herbst letzten Jahres haben mein Freund und ich probiert, ohne Erfolg. In jedem Monat habe ich mit Ovulationsstäbchen und oder Follikelschall bei meiner FÄ versucht, möglichst genau die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Nun habe ich 3 Zyklen mit Clomifen hinter mir, davon 2mal mit Inseminationen. In diesem Zyklus steht eine Insemination ohne Hormonbehandlung an.
Meine Frage an euch ist, wie sehr die Psyche eine Rolle spielt. Ich selber möchte gerne ein Kind, mein Freund eher nicht, macht aber mir zu liebe mit. Nun befürchte ich, dass ich aufgrund seiner eher ablehnenden Haltung nicht schwanger werde. Oder liegt es doch am Alter? Meine Hormonwerte sind allerdings ganz ok, einen Eisprung und einen relativ regelmäßigen Zyklus habe ich auch, sein Spermiogramm ist brauchbar, durch die Aufbereitung des Spermas vor der Insemination ist auch das ok. Was tun?????
Zu schaffen macht mir auch, dass ich mit meinem Partner über das Thema nicht so ausführlich reden kann und die beiden Feundinnen, mit denen ich darüber rede, raten mir auch nur zum Durchhalten, aber Verstehen können sie meinen Kinderwunsch auch nicht wirklich.
Ach ja, eine Wochenendbeziehung haben wir auch noch. Jeden Monat der STress, ob die fruchtbaren Tage aufs Wochenende fallen (ohne Insemination) oder in die Woche (mit Insemination).
Ich bin frustriert.
Danke fürs Lesen, Zuhören und für die evt. Antworten!