Wie Katzen ans Baby gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von stopf79 18.09.06 - 00:17 Uhr

Hi!

Bekomme im März Nachwuchs und frage mich gerade, wie ich meine Tiger am Besten mit dem Zwergen vertraut mache. Begeistert werden sie am Anfang wohl nicht sein, aber da müssen sie durch... Ich möchte sie so wenig wie möglich verwirren, weiß aber das sie auf Babies immer sehr schreckhaft reagiert haben ( und das waren ja nur kurze Besuche! ).

Habt Ihr Ratschläge oder Büchertipps für mich?

LG Steffi + Krümel

Beitrag von meandco 18.09.06 - 00:41 Uhr

habe selbst noch kein baby war also noch nicht in der situation. die dürfte bei mir auch etwas schwieriger werden, weil unser mädel alles anknurrt was ihr nicht passt (die kleine knurrt besser als mein hund!).

bei unseren alten katzen und den kindern meiner schwester war das eigentlich kein prob. vermutlich ist das so weil sie das baby ja schon "kennen". sie leben ja auch neun monate mit dem wissen, dass da was kommt. ich würde das ganze im großen und ganzen abwarten.

was aber bei kindern und katzen wichtig ist ist der rückzugsraum für die katze. sie muss einen raum/platz haben, an den sie sich zurückziehen kann wenn ihr der ganze lärm und stress zuviel wird. dann dürfte auch das ganze weniger problematisch werden (auch mit den kindern die auf besuch kommen).

und bring deinem kind - später - (und den anderen kindern) bei, dass die katze tabu ist wenn sie ... macht. bei meinem hund hab ich das zb so geregelt, dass sie nicht mehr angefasst werden darf wenn sie sich unter eine bank, stuhl, ... flüchtet. dann hat sie keine lust mehr. und das funktioniert supi, ein absolut kinderlieber hund, obwohl sie von kindern ziemlich misshandelt wurde bevor ich sie bekommen hab ...

bin mal gespannt was die anderen noch so an tipps haben (kann das selbst ganz gut gebrauchen wie gesagt ...)

Beitrag von silverfire 18.09.06 - 12:45 Uhr

Hi du,

also ich hab den Tipp bekommen wenn das baby da ist meinem mann volle Windel (hört sich jetzt schlimmer an als es nachher ist) mitzugeben, die er dann auf Zeitungspapier in der Wohnung auslegt. Keine Angst, so lange du stillst ist der geruch nicht der schlimmste! ;-) Die katzen und auch HUnde haben so die Möglichkeit den geruch in Ruhe zu studieren. eine Freundin hat es bei ihren Zwillis auch so gemacht, als sie aus dem KH kamen hat sie die zwei nur im Maxi Cosi in den Flur gestellt, katzen kamen, rochen kurz, fertig! Den Geruch kannten sie ja schon,also alt un d langweilig! ;-)

So werden wir es auch machen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, greetz!

Beitrag von tinschen73 20.09.06 - 18:31 Uhr

Hallo,also haben als unser Sohn auf die Welt kam auch ne volle Windel Ihnen vor die Füsse gelegt.Die 3 waren zwar nicht so begeistert aber es war schonmal ein Anfang.Wärend der Schwangerschaft habe ich die 3 Oft abwechselnd auf den Bauch gelegt und ich bilde mir ein zumindestens bei dem KATER,das er gemerkt hat da ist was drin.Als wir mit dem Knirps nachhause kamen,haben wir erstmal den Maxi Cosie hingestellt uns sie schnuppern lassen,waren zwar doppelt so lang so neugierig wraen sie,wie sie eigentlich sind,aber es ging gut.Kaum weinte unser Kleiner los,stand eine der Katzen da und schaute nach Ihm und weinte in der Katzensprache mit.
Also nicht den Mut verlieren es wird gut gehen.