Unsere Nächte werden immer kürzer *gähn*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunny2006 18.09.06 - 07:33 Uhr

Guten Morgen!

Heute war die Nacht um 5 vorbei......*gääääääähn*
So langsam frage ich mich, wie wenig Schlaf ein 17 Monate altes Kind braucht. Ich weiß, jedes Kind ist anders, aber momentan sieht es bei uns folgendermassen aus:

5.00 - 6.00 : Emma steht auf,
zwischen 11.30 und 13 Uhr wird sie müde, schläft dann 1 - 1,5 Stunden.
Abends wird sie natürlich früh müde (so gegen 17 Uhr) aber ist meist dann so schnell über den müden Punkt hinweg, daß ich sie auch nicht hinlegen brauch. Wenn sie dann doch einschläft (teilweise mitten im Wohnzimmer auf dem Parkettboden.....!!!) bekomme ich sie nicht wach und sie dreht dann nach dem Nickerchen nochmal richtig auf. Das hat dann zur Folge, daß sie nicht zur Ruhe kommt und wie gestern bis 22 Uhr wach war....#augen

Als alles noch "normal" war ist sie um Punkt 20 Uhr ins Bett und hat bis morgens um 6.30-7.00 Uhr durchgeschlafen. Momentan wacht sie auch nachts wieder 1-2 mal auf weil sie Hunger hat. Sie ißt abends eine Scheibe Brot mit Wurst oder Käse und trinkt noch eine Flasche vorm ins Bett gehen.

Ich hoffe es ist nur einer dieser Wachstumsschübe, denn lange kann ich nicht mehr aus den Augen gucken.....;-)

Geht es jemandem hier ähnlich? Was macht ihr um die alten Schlafenszeiten wieder zu bekommen? Macht mir Mut! ;-)

Liebe müde Grüße,
Sunny

Beitrag von visilo 18.09.06 - 13:26 Uhr

Sorry kann dir leider keinen Mut Machen. Früher war Lukas ein Lang und Vielschläfer ( 19-9 Uhr, 12-14 Uhr) nun meist 19.30-6.30 und 12-14 Uhr) Heute stand er aber auch schon 5 Uhr vor dem Bett und wollte Action. Bin um die Zeit aber noch nicht ansprechbar also hab ich ihn nochmals in´s Bett gepackt und nach 2 Ausbruchsversuchen und einer Tasse Milch schlief er wieder bis ca 7 Uhr. Bei uns ging es von heute auf morgen das er 2-3 Stunden weniger schlief, da er da gerade Zähne bekam hatten wir gehofft er wird wieder anders aber nun haben wir das seid ca 5 Monaten und ich hab die Hoffnung einfach aufgegeben das er mal wieder länger schläft. Aber 5 Uhr find ich wirklich unmenschlich, da läuft bei mir noch nichts ab 7 Uhr gerne aber früher nur im absoluten Notfall;-).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)