Ist es wirklich zu früh!?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lady in black 18.09.06 - 08:10 Uhr

Hallo an alle!

Mein Freund und ich haben uns vor knapp 4 Monaten über Chat kennen gelernt. Wir haben uns dann gleich getroffen und ineinander verliebt. Bis heute haben wir leider nur eine Wochenendbeziehung geführt, wobei es immer Sonntags zu einen Tränenreichen Abschied kam.

Vor kurzen haben wir uns dann entschieden, da wir uns wirklich super verstehen und wir uns sehr ähnlich sind, charakterlich usw., dass wir zusammen ziehen wollen. Und durch gut Glück, hat er auch sehr schnell, in meiner Stadt einen super Job gefunden.

Nächstes Wochenende ist es soweit, da siedelt er dann zu mir *freu*

Doch, gestern bin ich dann mit meinen Freundeskreis zusammen gewesen und hab es denen erzählt.. und bekam nur negative Antworten. Ob wir den verrückt seien, so früh zusammen zuziehen usw.

Sind wir wirklich verrückt ? Ist es zu früh ?
Gibt es ähnliche Paare, die sich nicht Jahrelang Zeit gelassen haben, mit dem Zusammenziehen ?!

Liebe Grüße
Manuela

Beitrag von chrisf 18.09.06 - 08:34 Uhr

gumo manuela!

ich kann mir vorstellen, daß nicht jeder davon begeistert ist in deinem freundeskreis. allerdings müßt ihr die entscheidung treffen und euer leben leben.
wir sind auch von heut auf morgen zusammengezogen und nun schon 2 jahre zusammen.
natürlich gibt es höhen+tiefen, die man erst im zusammenleben kennenlernt und meistern wird.
aber in welcher bez. läuft alles super?
meiner sagt immer, es soll uns erstmal jemand nachmachen. das zeigt erst stärke, zusammenhalt und liebe.
es kann klappen. ihr geht nach euerm gefühl und bedürfnis.
wünsch euch alles gute und geniesst das zusammensein.
lg
chris

Beitrag von wicked_game_ 18.09.06 - 08:34 Uhr

Zwsichen "vier Monaten" und "jahrelang" gibt's noch ne Reihe von Nuancen......

Wer hier schon fragen muss, der zeigt doch eher seine Unreife diesbezüglich.....

Wenn Dir jetzt hier alle sagen "Tu es nicht" machst Du es dann wirklich nicht?

Für mich wäre zu früh, ich würde nie mit ner Frau zusammenzieghen, wenn ich noch in der Verliebtsseinsphase bin. Es verstellt zu sehr den Blick....

Beitrag von pupsismum 18.09.06 - 08:34 Uhr

Hallo Manuela,

ich kenne deine Situation, wir haben auch erst eine Wochenendebeziehung geführt, uns war jedoch sehr schnell klar, dass wir zusammen gehören und "wir" waren sogar nach 6 Monaten schon geplant schwanger #huepf und sind an dem Wochenende, als wir das erfuhren - natürlich schon vorher geplant - zusammen gezogen. Auch er hat seinen alten Arbeitsplatz dafür aufgeben. Und was haben wir uns deswegen nicht teilweise anhören müssen... Am besten fand ich: Es gibt hier genug schöne Frauen, deswegen müsse man nicht umziehen #kratz Und überhaupt... es ist viiiiiel zu früh und dann auch noch von der Großstadt aufs "Land", nee nee nee #augen

Aber wir wußten, dass wir das unbedingt wollten und sind bis heute - inzwischen verheiratet - super glücklich mit dieser Entscheidung!

Lasst die Neider und Pessimisten einfach reden, es ist eure Entscheidung und ihr müsst damit leben, niemand sonst!

Alles Gute und viel #klee für die Zukunft

#herzlich pupsismum

Beitrag von * 18.09.06 - 08:38 Uhr

Hallo Manuela ,

also ich denke auch das es sehr früh ist aber es kann trotzalledem klappen die Eltern eines Freundes sind nach 21 tagen zusammen gezogen und es funzt immer noch ganz toll seit 17 jahren .

und eine Freundin von mir ist mit ihrem Patner auch nach 3 monaten zusammen gezogen und seit 3 Jahren zusammen .

Und bei mir Selbst hat es auch 10 jahre lang geklappt Mein nochMann ist nach 14 tagen bei mir eingezogen nach nicht ganz einem Jahr haben wir geheiratet und nen Jahr später das Erste Kind
und seit diesem Monat ist es dann doch auseinander gegangen aber wir verstehen uns trotzdem noch prima.

Also wünsche dir alles Gute und wenn ihr meint die zeit ist reif dann versucht es .

Lg :-)

Beitrag von pupsismum 18.09.06 - 08:52 Uhr

Na holla... insgesamt 10 Jahre Partnerschaft, das schafft manches Pärchen nicht, dass länger vorher zusammen war als ihr!!!! #schein

Tut mir trotzdem leid für dich, dass es jetzt so geendet ist.

LG und alles Gute
pupsismum

Beitrag von morgenstern66 18.09.06 - 08:40 Uhr

Wir sind nach 12 Monaten zusammengezogen...allerdings erschwert uns unsere Patchworkfamilie die Sache.

Alles in Allem denke ich, man sollte vorher schon wenigstens mal zwei drei Wochen Zusammenleben am Stück praktizieren.

Wie ein Poster sagte...in der Verliebtheitsphase....da sieht alles rosarot aus....frag mich in nem halben Jahr wieder......

Bussi Bine

Beitrag von kathrincat 18.09.06 - 09:07 Uhr

es ist eure entscheidung, und so seht ihr ob ihr wirklich auch im alltag zusammen gehört.

Beitrag von smash79 18.09.06 - 09:58 Uhr

Hallo Manuela

Also mein Schatz #herzlich und ich waren auch nur gerade mal 8 Monate zusammen #liebdrueck, als wir in eine gemeinsame Wohnung gezogen sind, das ist jetzt knapp 4 Monate her und bei uns läuft es bestens #freu

Bei uns waren es aber auch die Umstände, die uns dazu beflügelt hatten: Bei ihm stand gerade ein Jobwechsel bevor, und die Freundin seines Vaters zog bei ihnen ein #augen, und ich hatte in meiner Wohnung mit Schimmel zu kämpfen :-[ Darum hatte er sich dann in der Nähe von meinem Arbeitsort einen Job gesucht, was dann auch geklappt hat #freu

Ich denke man muss auf seinen Bauch hören. Wenn man 100% sicher ist, das Richtige zu tun, dann können doch die anderen sagen was sie wollen.

Persönlich bin ich einfach etwas skeptisch den "Internet-Beziehungen" gegenüber. Meine Schwester hat gleich zweimal ziemlich schnell solche Männer bei sich einziehen lassen, und nach ein paar Monaten war es vorbei #schmoll Bei Internet-Bekanntschaften ist ja auch häufig das Problem da, dass zwei Menschen weit voneinander entfernt leben, und einer dann für den andern sein komplettes Leben (Job/Wohnort/Freunde/Familie) zurücklassen muss, und dann vor dem Nichts steht #gruebel

Mein Freund und ich hatten und jedoch im wirklichen Leben getroffen, und hatten auch danach genügend Zeit, um uns intensiv kennenzulernen. Klar, er zog auch in meine Nähe, aber bei uns ist es keine so grosse Distanz, in 40 Min. mit dem Auto ist er bei seiner Familie ;-)

Was ihr schlussendlich tut, ist eure Sache. An Deiner Stelle würde ich einfach schauen, dass Dein Schatz Deine Freunde und Familie intensiv kennenlernt, denn wenn sie ihn besser kennen und er ihnen sympatisch ist, haben sie vielleicht auch weniger
Bedenken #gruebel

Viel #klee und alles Gute.

Beitrag von muschel1308 18.09.06 - 10:07 Uhr

hallo Manuela!
Also ich habe meinen Schatz auch durch das Netz kennen gelernt. Wir wohnten nicht weit voneinander entfernt, hätten uns so aber bestimmt nie kennengelernt.
Ich bin nach knapp 6 Monaten mit meinen 3 Kids mit ihm zusammengezogen. Er hatte bis dato noch nie mit einer Frau zusammengelebt. Aber was soll ich sagen... wir verstehen uns alle absolut prima und planen unser gemeinsames #baby. Ich denke es hat nichts mit der Zeit zu tun, sondern einfach nur mit Euch und eurer Liebe zueinander. Ich drück dir die Daumen das du genauso glücklich wirst wie ich es bin.

LG
Michi

Beitrag von agostea 18.09.06 - 10:19 Uhr

Letztendendes enthüllt der gemeinsame Alltag,ob man wirklich zusammen passt oder nicht.

Ich kenne Leute,die waren mehr als 8 Jahre zusammen, als sie endlich eine gemeinsame Wohnung bezogen.

Die Trennung kam 2 Jahre später...

Probiere es aus,eine Garantie gibt es sowieso nicht. und höre nicht so viel auf die Meinung anderer.

Gruss
agostea

Beitrag von sylpim 18.09.06 - 11:57 Uhr

Hallo Manuela!!!

Höre auf dein #herzlich .. alles andere ist egal!!! Mein Mann und ich lernten uns auch über´s Netz kennen. Er wohnte gut ne Stunde entfernt. Beim ersten Treffen hat es unendlich gefunkt, dass wir am darauffolgenden Wochenende gemeinsam nach Holland gefahren sind und ab da sahen wir uns dann fast täglich. #liebdrueck Entweder bin ich zu ihm oder er zu mir. Bei ner Stunde geht das ja auch noch. Nach drei Wochen hat er mir einen Antrag gemacht, worauf ich meinte, dass er damit nicht spassen solle. Wir haben uns zum ersten Mal am 28.09.05 getroffen.. am 11.11.05 waren wir wieder für ein Wochenende in Holland. Er machte mir nachts am Strand einen erneuten Antrag und als wir ins Hotel kamen und mir die Pille runtergefallen ist, haben wir auch die restlichen vernichtet. Die Hochzeit war am 16.12.05 und einen Tag zuvor erfuhren wir, dass wir ein Baby erwarten. #freu Dieser kleine Fratz wird morgen drei Wochen alt.. und ich kann nur sagen, ich würde alles wieder so machen. Ich liebe meinen Mann, bin unendlich stolz auf alles und habe das Gefühl endlich angekommen zu sein. #huepf

Natürlich gab es viele böse Worte und als dann doch die Zweifel kamen, weil ich dachte, dass alles viel zu schnell war, da waren die Lästerzungen am schnellsten zur Seite. Aber mein Mann und ich haben diese Krise vor Monaten gemeistert und uns noch enger zusammengebracht. #schwitz

Zusammengezogen sind wir letztendlich aber erst Anfang August in diesem Jahr.. davor hatten wir beide noch unsere Wohnung.. aber doch waren wir nie allein..

Lass dich von den dummen Sprüchen der anderen nicht verunsichern.. selbst wenn es nicht funktioniert, war es für diesen Augenblick ein Herzenswunsch, den ihr euch erfüllt habt. Es gibt da einen schönen Spruch, weiss aber nicht von wem der ist... Bereue nie etwas im Nachhinein, wenn du im Augenblick des Tuns glücklich warst.. und ich finde, da ist viel dran. #kratz

Viel Glück und Spass wünscht Sylvia (24) + DirK (43) + Finn Luca (morgen 3 Wochen)

Beitrag von warum nicht 18.09.06 - 13:23 Uhr

Hi,

lass dir da nicht reinreden, #kratz das geht doch nur euch beide was an. Es ist eure Beziehung und ihr müsst entscheiden, wann für euch der richtige Zeitpunkt ist...

Ich persönlich finde, lieber früher als später zusammenziehen. Da merkt man doch erst wirklich, ob die Beziehung funktioniert. Ich bin nach drei Monaten mit meinem Partner zusammengezogen und wir sind inzwischen seit 4 Jahren glücklich. Warum erst ewig warten? Da denkt man dann, dass man sich kennt #schein zieht nach Jahren erst zusammen und plötzlich kommt der Alltag des Zusammenlebens dazu. Der geliebte Partner ist plötzlich ein ganz anderer Mensch, ist vielleicht nicht so ordentlich wie man dachte, hat diese und jene Eigenart, die man sonst gar nicht mitbekommen hat #schock...

Sieh das mal positiv... ihr beide wollt diesen Schritt gehen - jetzt... Dann versucht es! Mehr als schief gehen kann es nicht, aber dann weißt du es auch früher und nicht erst später ;-)

Ich drück euch die Daumen! #pro

Liebe Grüße

Beitrag von ilovemilka 18.09.06 - 14:21 Uhr

Hallo Manuela,

mein Mann und ich sind damals auch nach 4 Monaten zusammengezogen.

Heute sind wir seit über 8 Jahren ein Paar und über 2 Jahre verheiratet. Wir haben einen kleinen Sohn von 14 Monaten.

Also wie Du siehst: Es kann funktionieren!

Du solltest einfach auf Dein Gefühl hören......und wenn es nicht funktioniert, dann funktioniert es halt nicht. Zu jeder Entscheidung im Leben gehört ein gewisses Risiko.

Und wie ich finde, ist die Liebe es Wert ein Risiko einzugehen.

Liebe Grüsse und Viel Glück
Martina

Beitrag von rina1982 18.09.06 - 15:48 Uhr

Hallo Manuela!

Deine Situation kommt mir irgendwie bekannt vor #gruebel
Ich bin mit meinem Freund auch schon nach 4 Monaten Wochenendbeziehung zusammen gezogen. Und wie sieht es heute aus? Wir haben unsere hoch und tiefs wie sie wohl in jeder Beziehung vorkommen aber im Grundsatz glücklich und zufrieden. In den nächsten 1-2 Jahren wollen wir heiraten und an unserem ersten Kind basteln.

Damit will ich dir sagen das es klappen kann, aber nicht muss!
Im Leben gibt es keine garantie für irgendetwas!
Es kann jetzt schief gehen aber auch in 3 Jahren.
Und wer sagt eigentlich das man x Jahre zusammen gewesen sein muss um zusammen zu ziehen?
Hört auf euch und euer Gefühl!

Liebe Grüße Rina

Beitrag von vio2 18.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo Manuela, ihr seit doch wohl alt genug um das selber zu wissen,laß dich von niemandem beeinflussen. Mehr als schief gehen kann es ja nicht. Freu dich darauf und geh der Sache positiv entgegen,wenn dich deine Freunde dabei nicht unterstützen ,sind es auch leider keine Freunde sondern nur Bekannte.Es sind schon Leute nach ner Woche zusammen gezogen und heute glücklich verheiratet ,meine Freundin Melanie hat das gemacht ,ich hab auch gesagt,spinnst Du etc. Heute bin ich still denn das hat geklappt. Also ich wünsche euch ganz viel Glück !!! Lg Silke

Beitrag von andrea_right_back 18.09.06 - 17:48 Uhr

du, wir haben uns auch in nem singel-chat kennengelernt... uns nach 2 wochen getroffen..... es hat buuuummmmm gemacht ;-)
#
von da an war er jeden tag bei mir, und nach 3 monaten bin ich zu ihm gezogen #freu

nächstes jahr zu pfingsten werden wir heiraten ;-) allen unkenrufen zugegen (ggg)

lass dir nix einreden, wenn es passt, dann passt es eben #freu

VIEL GLÜCK EUCH BEIDEN!!!

andrea

Beitrag von nick71 18.09.06 - 19:26 Uhr

Zusammenziehen nach kurzer Zeit finde ich nicht tragisch...das ist schliesslich was, das man kurzerhand und ohne daran bankrott zu gehen, wieder rückgängig machen kann. Heiraten und Kinder bekommen fände ich da schon wesentlich unvernünftiger ;-)

Lass Dir nichts einreden...Ihr macht das schon :-)