keine haare mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von jasmin83 18.09.06 - 08:44 Uhr

als meine große 9 monate alt war, hab ich alle meine haare verloren! das ist jetzt fast 2 jahre her. kein arzt konnte den ausfall stoppen... wer hat so was auch durch gemacht und kann mir helfen?

Beitrag von maya7922 22.09.06 - 15:02 Uhr

Hallo!

Meine Freundin hat dieses Problem auch. Bei ihr kam das von einem Tag auf den anderen. Als sie dann schwanger wurde wuchsen die Haare nach, leider nur solange sie stillte. Sie war bei vielen Ärzen auch bei einem Spezialisten in der Schweiz und der stellte was an der Schilddrüse fest. Seit sie Medikamente nimmt hat sie wieder Wimpern. Vielleicht lässt Du auch mal richtig nach der Schilddrüse schauen. Ihr sagte man auch das es von Antibiotika kommt, da sie zeitweise sehr viel nehmen musste. Ansonsten kann ich Dir leider nichts raten.Kenne 2 Frauen mit dem Problem und bei beiden hängt es mit der Schilddrüse zusammen.

Gruß Kerstin

Kopf hoch #liebdrueck

Beitrag von ninamaren 18.10.06 - 15:04 Uhr

Hallo, ich kenne das Problem denn ich selber habe Alopezia Universalis. Nennt sich auch kreisrunder Haarausfall. Ich hatte mit achzehn Jahren einen Schub der ein Jahr dauerte. Heute bin ich 33 und verlohr meine Haare vor zwei Jahren abermals. Langsam wachsen mir wieder Gesichtshaare. Zwischenzeitlich hatte ich jahrelang ganz normal Haare.
Es ist eine Störung des Immunsysthems, also eine Auto-Immun-Erkrankung. Ich würde an Deiner Stelle mal mit Deinem Kind zum Hautarzt gehen oder direkt in eine Uni-Klinik die auf Haare spezialisiert ist. Die haben meistens eine Haar-Sprechstunde. Es gibt oft Kinder die diese Krankheit bekommen. Gerade für Kinder ist das nicht leicht sich mit diesem "Markel" zurechtzukommen. Ich würde also schnell was machen. Man kann auch Mangel an Zink und Selen im Blut feststellen lassen, oder die Schilddrüse könnte nicht richtig funktionieren, so wie bei mir.
Ich wünsche Euch alles Gute. Meist kommen die Haare irgendwann wieder. Nina