10 Jähriger...nur am Lästern

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von morgenstern66 18.09.06 - 08:53 Uhr

Ich weiß mir einfach keienn Rat mehr.

Wir führen seit 6 Wochen eine Patchworkfamilie mit dem SOhn meines Schatzis 10 und meinen Töchter 13+16. Nun ist es so, dass der Kleine grundlos kein gutes Haar an meinen Mädels lässt. Nicht nur an ihnen, überhaupt, an Leuten auf der Straße, an Personen im Fernsehen....immer ist er am Lästern. Langsam bekomm ich die Krise. Sein Dad kennt das nicht anders...aber mir platzt bald der Kragen.

Wenn wir drüber reden, dass seine Art sehr verletzend ist, nickt er zwar, aber nach einem Tag ist alles vergessen.

So klein ist ein fast 11Jähriger nun auch nicht, dass ich ales tolerieren muss*denk*.

Er wird hier weder provoziert noch geht jemand auf seine Art ein.

Was bezweckt er? Außer dass hier ständig schlechte Stimmung herrscht.............

#augen Hilfe...........
Bine

Beitrag von psylvie 18.09.06 - 13:21 Uhr

Hallo Bine
Also erst mal denke ich, eure Patchworkfamilie ist noch sehr frisch und jeder-vor allem der Jüngste sucht noch seinen festen Platz. Das Lästern sehe ich als "Machtspiel"um sich nach aussen hin "cool" zu zeigen. So kommt ihm niemand zu nah. Du hast Recht wenn du sagst dass du das nicht tolerieren musst. Ich frage mich so nebenbei gerade ob es sein kann dass der liebe Papa auch mal über andere Leute lästert.. Vielleicht hat er es sich dort abgeschaut.
Du musst versuchen den Möchte-gern-macho für das Thema zu sensibilisieren. mach ihn drauf aufmerksam wenn er lästert und gib ihm Beispiele wo acuh er angreifbar wäre und erklär ihm -immer wieder- dass das verletzend ist.
Und erwarte nicht dass sich sein Verhalten von heute auf morgen ändert.Wenn er sowieso ständig am Lästern ist, bedeutet das einerseits auch dass er bislang noch nicht gestört wurde... Ein lernprozess der sich länger hinziehen könnte.
Ach ja, er sollte zudem auch lernen sich zu entschuldigen.
Ansonsten kann ich dir aus beruflicher Erfhrung eigentlich nur mit auf den Weg geben,dass Jungs in dem Alter oft solches Verhalten zeigen, und je mehr man sich darüber aufregt,umso stärker fühlen sie sich.
Mach nicht zuviel Druck, sei bestimmt und konsequent.
Viel Glück!
Sylvie + Luca (25 Monate) +#stern Lenny

Beitrag von morgenstern66 18.09.06 - 17:13 Uhr

nja.....nicht der Papa...vielleicht aber doch die Mama...die hat einen ausgeprägten ordinären Wortschatz....

Ja, ich denke auch, dass ich geduldig dagegen halten muss.

Danke,
Bine