Partielles Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 1973marion 18.09.06 - 08:58 Uhr

Hallo ihr lieben Mit-#schwanger,

endlich finde ich mal wieder Zeit, mich hier zu melden.
Letzte Woche Montag war ich wieder beim FA. Nachdem ich ihm geschildert habe, wie ich auf der Arbeit "ausgebeutet" werde :-[, hat er mir ein partielles Beschäftigungsverbot ausgesprochen, ich darf nur noch 4 Stunden täglich arbeiten.

Jetzt muss ich meinem Chef nur noch beibringen, dass ich in 4 Stunden nicht das leisten kann, was ich vorher in 8 Stunden gemacht habe! #augen

Euch noch eine schöne Kugelzeit.

LG
Marion + #baby (16+5)

Beitrag von aussi06 18.09.06 - 09:37 Uhr

Morgen,

wie gestaltet sich denn das ausbeuten bei dir?
Bekommst du trotzdem den vollen Lohn?

Grüße

Beitrag von 1973marion 18.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo aussi06,

tja, ich habe 2 "liebe" Kollegen, denen ich innerhalb von 4 Wochen das beibringen soll, was ich mir in 10 Jahren hier auf der Arbeit selbst angeeignet habe #schmoll. Dafür soll ich sogar Überstunden schieben :-[:-[
Außerdem bekomme ich nur die Arbeiten zugeteilt, die sonst keiner machen will. Mein Boss will auch nicht einsehen, dass ich aufgrund der Schwangerschaft ein paar Probleme habe (Schlaflosigkeit / Müdigkeit usw.).
Ich bin keinen Tag ohne Kopfschmerzen und das Gefühl, dass mein Rücken jeden Moment durchbricht, nach Hause gegangen.

Ja, da es sich um ein Beschäftigungsverbot handelt, bekomme ich weiter den vollen Lohn.
Den nächsten FA-Termin habe ich am 2. Oktober und dann sehen wir weiter.

LG
Marion + #baby (16+5)

Beitrag von zirkushasi 18.09.06 - 09:50 Uhr

Hallo Marion,

das wollte ich auch haben, weil mir im Moment auch alles zuviel ist in der 21. ssw immer noch Übelkeit wenn ich keine Medikamente nehme)--aber FÄ meinte das gäbe es nicht mehr. Jetzt muss ich wieter voll arbeiten. Und ich bin jetzt schon todmüde u. habe Kopfschmerzen und muss bis ca. 19.00 Uhr durchhalten!

Genieß Deine freie Zeit!!
lg zirkushasi

Beitrag von svenja7 18.09.06 - 10:15 Uhr

Hallo,
ich habe am Donnerstag FA Termin. Da ich auch ziemliche Probleme am Arbeitsplatz habe, wollte ich mal anfragen wie das mit dem Beschäftigungsverbot ist. Bekommt man da vom FA was? Habe zwar mit Resturlaub nur noch 2 Monate, aber das Arbeitsklima wird von Tag zu Tag schlimmer.. Mobbing und so. Mein Mann meinte ich soll das ganz direkt beim FA ansprechen und ihm von meinen schlaflosen Nächten und so erzählen. Wie war das bei dir?
Liebe Grüße
Svenja

Beitrag von 1973marion 18.09.06 - 10:35 Uhr

Hallo Svenja,

ich habe dem FA meine Probleme geschildert. Ich dachte erst, dass er mich krank schreibt. Er hat mir aber erklärt, dass das später nur zu viel bösem Blut führen kann. Deshalb hat er mir ein Schreiben mitgegeben, in dem steht, dass er ein partielles Beschäftigungsverbot nach § 13 MuSchuG ausspricht und die tägliche Arbeitszeit auf 4 Stunden täglich zu begrenzen ist.

Seitdem geht es mir ein bißchen besser! #gaehn

LG
Marion + #baby (16+5)