UMFRAGE:wie findet ihr das Buch:Geheimnisse glücklicher Kinder...

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von mailin78 18.09.06 - 10:09 Uhr

von Steve Biddulph #danke
freu mich auf eure Meinungen!
LG Anne

Beitrag von zicke250975 18.09.06 - 11:50 Uhr

Hi Anne,

ich fand das Buch sehr gut, auch wenn es nicht immer umsetzbar ist.
Dennoch hab ich es gerne und mit großem Interesse gelesen.
Feststellen mußte ich jedoch, das man als Mama viel instinktiv und so auch " richtig" macht !

Gruss

Zicke

Beitrag von katchen 18.09.06 - 12:46 Uhr

Ic h hab es auch gelesen. Ich fand es super interessant.
l.g katchen

Beitrag von angi05 18.09.06 - 14:20 Uhr

Hallo!

Gutes Buch!;-)

Und der Autor sagt ja auch selber, dass man nicht alle seine Ratschläge umsetzen kann....

Ich hab sehr gelacht bei der Passage, als die Beispiel-Mutter ihre Beruhigungspillen an Nachbars Hühner verfüttert hat *wegschmeiß*

Als meine Kiddies noch kleiner waren und ich manchmal an mir selbat gezweifelt habe (passiert ja jedem mal), hab ich mir abends machmal das Buch genommen und wieder gemerkt, dass es nicht nur mir so geht, wenn es darüber Bücher gibt:-)

Stephen Bedulph hat ja auch ein Buch über Jungen geschrieben, kennt das jemand?

Gruß angi05

Beitrag von utsn 20.09.06 - 22:43 Uhr

ich kenne das.
aber das war für mich als mutter nicht so interessant wie das erste.
es hat mir auch etwas angst gemacht, von wegen jungs sind gefährdeter(ind den gewohnten bereichen) als mädchen.

ansonsten steht da bloß, daß jungs halt männliche vorbilder brauchen!!! papas müssen dringend zeit haben. notfalls auch onkel oder hausfreund. erst in der familie und später außerhalb....total wichtig und von allen seiten beleuchtet.

ist schon ok, muß man aber nicht haben.

meine meinung.


gute nacht utsi

Beitrag von kaete79 18.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo!
Ich finde die Bücher auch sehr gut. Habe inzwischen drei gelesen ("Das Geheimnis glücklicher Kinder", "neue Geheimnisse glücklicher Kinder" und "Jungen, wie sie glücklich heranwachsen" oder so ähnlich). Er schreibt von einer liebevollen aber konsequenten Erziehung, was auch genau meinem Ideal enspricht.
Das einzige, was ich nicht gut finde ist der stille Fleck oder wie auch immer das bei ihm heißt. Ich benutze sowas nur als Deeskalationsmaßnahme, nicht wie er vorschlägt, zur Erziehung.

Gruß, Kaete

Beitrag von freya1978 19.09.06 - 16:29 Uhr

Super, wenn auch manches nicht in die Tat umzusetzen ist...

Nur mal so am Rande: Jesper Juuls "Das kompetente Kind" ist auch zu empfehlen ! Hat mir viel geholfen, die Zwerge besser zu verstehen...

LG Kirsten

Beitrag von prinzessin1976 20.09.06 - 12:31 Uhr

Toller Elternratgeber und wer einen Jungen hat sollte auch das Buch "Jungen" von ihm lesen!

Echt interessant und meiner Meinung nach wichtig zu wissen wenn man einen Jungen geboren hat!