Aaarrgg,diese Schnuller...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kelloggmaus 18.09.06 - 10:39 Uhr

Hallo, heute von mir mal was anderes.
Ich versuche mich ja nicht mehr über das Nicht-durch-schlafen meiner Mäuse zu "ärgern", aber seit ein paar Wochen fangen sie 2-4 Mal die Nacht, meist nach der Flasche, an plötzlich zu schreien. Ich springe dann aus dem Bett und gebe ihnen den Schnuller.Dann schalfen sie weiter. Das ist noch anstrengender als das Fläschchen geben.

Machen eure Kinder das auch??
Was kann man dagegen tun,gibt es überhaupt irgendwas?
(Vieleicht ein Gummiband zum fest spannen ;-) ?)

Bitte verratet mir eure Tricks (wenn es welche gibt).

LG kelloggmaus mit Lilli und Juli (fast 5 Monate alt)

Beitrag von sonnenschein28w 18.09.06 - 10:46 Uhr

Hallo kelloggmaus,

lara macht das auch immer und so stehe ich immer auf wenn sie nachts nach ihrem schnulli ruft. Da ich aber seit der SS eh eine schwache Blase habe verbinde ich das dann eben mit dem Pipigang und habe mich schon dran gewohnt.
Also durchhalten mit deinen Beiden Süssen.

Lg Jana

Beitrag von maupe 18.09.06 - 10:51 Uhr

Hi, bei unserem Kleinen fing der Schnullerjogging mit ca. sechs Monaten an. Bis zu viermal in der Stunde nachts hoch um wieder zu stöppseln! (Dazu: nicht ich hatte den Schnuller angewöhnt, unser Kleiner lag die ersten zehn Tage auf der Intensiv und die Schwestern taten es)
Ich hatte nun zwei Möglichkeiten: a) warten bis er selber seinen Schnuller greifen kann oder b) abgewöhnen
Mein Mann und ich entschieden uns für b)
Wir wechselten uns eine Nacht ab und ich hatte am nächsten Tag ein Baby, welches mir (als ich schwach wurde) den Schnuller entgegenspuckte. Er hat nie wieder einen verlangt.
Gut, ich musste halt mich etwas umgewöhnen, denn stöpseln ist ja so einfach gewesen.

LG maupe

Beitrag von schnullabagge 18.09.06 - 10:59 Uhr

Hallo!
Habe mal eine Frage zum Abgewöhnene? Wie habt ihr das gemacht?!
Lg Steffi und (leider) Schnuller-Nina

Beitrag von maupe 18.09.06 - 11:15 Uhr

Hi, mit viel Trösten, streicheln, singen, kuscheln (und viiiieeel schlafloser Zeit in dieser Nacht - mein Mann und ich haben uns halt abgewechselt). Aber es war wirklich nur diese eine Nacht und danach war das Thema Schnuller bei uns erledigt. Und er hat den Schnuller vorher normal benutzt.

LG maupe

Beitrag von raquel77 18.09.06 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich fürchte, da ist Durchhaltevermögen gefragt. Pia hatte das auch ein Weilchen bis sie alt genug war, sich die Nullis wieder selbst in den Mund zu stecken...

LG
Sonja

Beitrag von murmi80 18.09.06 - 11:11 Uhr

Hallo

Ich glaube da kann man nicht viel machen,außer aufstehen und reinzustecken.Ichwüsste jetzt keinen Trick;-)


LG Karin&Jan