PDA eure Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von zauberpferd 18.09.06 - 10:46 Uhr

Hallo, habe gerade (wie jeden morgen *grins*)#huepf mein Baby geguckt.

Eben war eine Geburt wo die Frau eine PDA bekommen hat, wärend der Geburt hatte die aber solche Schmerzen..#heul , ich dachte immer wenn man eine PDA bekommt hat man keine Schmerzen mehr und ist im unteren Bereich betäubt?!#kratz

Ich habe schon 2 Kinder die auf normalem Wege leider ohne PDA geboren wurden, und bin nun in der 31SS, ich habe aber solche Panik #schockvor den Schmerzen das ich wenn es irgendwie geht eine PDA gerne hätte.

Bei meiner Tochter dauerte die ganze Geburt nur 20 Minuten, es war eine Einleitung,nach dem 3 mal kam sie dann ganz schnell so das wir es gerade noch so in den Kreissaal geschafft haben#schwitz, aber die Schmerzen waren unerträglich..

Ich frage mich jetzt halt nur,-warum man eine PDA bekommt wenn man doch so extreme Schmerzen dabei verspürt?! #danke LG Tamara

Beitrag von twokid83 18.09.06 - 11:08 Uhr

Huhu Tamara,

bei mir hat die PDA auch nicht gewirkt obwohl die Ärztin mir die höchste Stufe gespritzt hat und das mehr war als der Narkosearzt mir geben wollte. Habe alle Schmerzen voll und ganz mitbekommen. Meinen 1ten Sohn bekam ich auch ohne Schmerzmittel, ging zu schnell war grad mal 30min im Kh bis er kam, beim 2ten war es eine Einleitung die mehrere Tage gedauert hat und als die PDA gesetzt wurde dauerte es noch 2 Std bis der kleine da war ca. da die PDA erstmal die Wehen für ne Std wieder fast weggemacht hatte.
Am Ende haben die dann die PDA liegen gelassen und nach 5 Std bekam ich tierische Rückenschmerzen dass sie die ziehen mussten.


Lg Jule+Dominique Sebastian (28 Tage) und Jeremy-Maximilian (2,5 Jahre)

Beitrag von mutterschaf 18.09.06 - 11:26 Uhr

Bei mir hat die PDA super gesessen und ich konnte die restlichen Schmerzen ziemlich locker veratmen. Bei manchen Frauen sitzt die PDA nicht oder nicht richtig. Und wieder andere Frauen empfinden die Wehen trotz PDA als noch so schmerzhaft, dass sie stöhnen möchten/müssen.
Das ist eben bei jeder Frau anders. Falls ich nochmal ein Baby bekomme, nehme ich auf jeden Fall wieder eine PDA.

Beitrag von bambina1602 18.09.06 - 11:28 Uhr

hallo zusammen,

ich habe mir auch eine PDA geben lassen und dann habe ich so einen Knopf bekommen über den ich alle 15 Minuten wieder etwas von dem Schmerzmittel nachlegen konnte. Solange ich diesen "Drücker" hatte war ich absolut schmerzfrei ich habe nicht einmal gespürt, dass mein Bauch hart wurde aber bevor die Presswehen angefangen haben musste ich diesen Knopf wieder abgeben damit ich die Presswehen spüre und in dieser Zeit habe ich die Schmerzen voll und ganz ertragen müssen - bei mir war aber leider das Problem, dass ich ziemlich lange Presswehen hatte da ich sehr oft pressen musste bis meine Tochter endlich da war.

Fazit: Solange ich nachdosieren konnte war die PDA das beste was mir passieren konnte und das nächste Mal geb ich diesen Knopf einfach nicht mehr her ;-)

Liebe Grüße

Kerstin