haben sich eure FÄ auch geirrt????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sanni.k 18.09.06 - 11:21 Uhr

Hallo liebe werdene Mamas,

ich war beim 3D-US und der Arzt hat mich zum kleinen Jungen beglückwünscht

Nun hatte ich gestern wieder Termin zur Vorsorge bei meiner FÄ und es ist genau das eingetreten, was ich befürchtet habe. Sie meinte, sie ist sich sicher, dass es ein Mädchen ist

Nicht das das jetzt jemand falsch versteht, ich freu mich über ein Mädchen genau so sehr, aber ich meine diese Ungewissheit die ich jetzt wieder habe. Jeder Arzt hat ne andere Meinung.

Ich muss vielleicht dazu sagen, dass meine FÄ ein eher altes US-Gerät hat und ich da kaum was erkenne. Das 3D-Ultraschallgerät von dem anderen Arzt dagegen ist natürlich um Welten besser und er war sich auch sicher, dass es ein Junge ist.

Meine FÄ hat glaub 2 x kurz drauf geschaut und war sich dann angeblich sicher. Sie liesse sich aber nicht festnageln, meinte sie. So ne blöde Aussage, entweder ist sie sich sicher oder nicht.......Mir kam das so vor, als ob sie nur einfach mal irgendwas sagen wollte. Der andere Arzt hat sich viel Zeit genommen und dann seine Meinung geäußert.

Ging es einer von euch genauso??????

Ach ja, jetzt bin ich soooo gespannt auf den nächsten Termin.

LG Sanni #blume

Beitrag von casi8171 18.09.06 - 11:24 Uhr

Hi

hast du dir das von dem Arzt beim 3D-US nicht zeigen lassen? Eigentlich sieht man, zumindestens einen Jungen sehr genau beim 3D..

Ich würde schon eher dem Arzt beim 3D vertrauen..

lg

Melli

Beitrag von momtobe2 18.09.06 - 11:26 Uhr

Hi,

bei unserem 1. Kind war es unverkennbar ein Junge - sogar für uns, und obwohl das US-Gerät nicht das neuste ist..

Grundsätzlich würd ich mal dem Arzt mit dem 3-D glauben, zumal ein Junge meisstens echt ziemlich eindeutig ist.

Aber das Deine FA sich nicht festnageln läßt verstehe ich auch - ich glaube es gibt genug nervige Eltern, die dann sauer auf die Ärzte sind, wenn nicht das eintritt, was prophezeit wurde..

Wir haben uns auch drauf verlassen, und alles auch hellblau ausgerichtet, und zum Glück hat's auch gestimmt, aber wenn's dann doch was anderes wird, ist es ja schon ärgerlich..

Also, weiterhin viel Spaß beim Rätseln... ;-)
LG Julia (27. SSW)

Beitrag von frommherz 18.09.06 - 11:34 Uhr

Hallo Sanni,

war bei unserem 2. auch so.
Beim US hat sie mir gesagt, wir bekommen ein Mädchen, 100 % sicher ist sie aber nicht.
Beim nächsten US sah sie dann einen Jungen. Und das anscheinend ganz sicher.
Es war dann auch ein Junge!!!
Jetzt bin ich mit unserem 3.#baby schwanger, beim 3. Screening sagte sie, sie kann es nicht erkennen, es liegt so ungünstig.#kratz
Aber sie vermutet auf ein Mädchen, sie kann ein "Schlitz" erkennen #gruebel#gruebel#gruebel
Nun lassen wir uns überraschen. Das hin und her ist ja wirklich total nervig.
Aber eigentlich möchte ich es schon wissen, weiss so garnicht wie ich das Zimmer einrichten soll. Aber das ist ja wirklich das unwichtigste#gaehn#schein

Aber wir Muttis halt #augen
Nici 33.ssw



Beitrag von sonnenscheinteddy 18.09.06 - 11:44 Uhr

Hallo,
in der gesamten Schwangerschaft wurde das Geschlecht bei unserem Kind auch rumgeraten.

Nun sind wir Eltern von einen total süßen Jungen!

War aber eigentlich viel wichtiger ist als das Geschlecht ist, dass er gesund und munter ist.

verena


p.s. schlimmer finde ich es bei meiner cousine...trotz fruchtwasseranalyse (erkennung von mongolidität) ist das kind mognolid, obwohl der test negativ war!!!