Spezialisten/Adressen gesucht ADSH/ADS

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von zauberpferd 18.09.06 - 11:38 Uhr

Hallo, unser Sohn wird jetzt 9 Jahre alt.

Im Kindergarten wurde bei dem Test "Lauschen SehenHören,eine Auffälligkeit gefunden.
Bei der Einschulung habe ich dieses der Schule mitgeteilt, leider wurde darauf nie Rücksicht gnommen.

Marvin hat grosse Probleme in der Schule,hauptsächlich Mathe,keine Kontakte zu anderen Kindern und vieles mehr.
Wir waren bei einem Schulpychologen,der ihn getestet hat und sagte das er es wirklich nicht verstehen kann!

Wir haben gehört,das man ihn von den Noten freistellen lassen kann (Mathe),wir haben jetzt auch eine Betreuung 3x die Woche die sehr liebevoll mit ihm für die Schule übt und mit der er auch gerne arbeitet.

Was mich nur wundert,es sind alle 1. geborenen Jungen in unserer Familie betroffen, von meiner Schwester der grosse geht aufgrund Lernschwäche etc. zur Sonderschule, von meiner Cousine der Sohn geht in einen speziellen Kindergarten,da er sehr Verhaltensauffälig und in seiner Entwicklung zurück ist.

Wir möchten unserem Sohn helfen,wissen aber nicht wie wir weiter vorgehen können, er hat auch schon Ergotheraphie bekommen .
liebe Grüsse Tamara
ps. was ich ale sehr schlimm empfunden habe, die Lehrerin hat uns als schlechte Eltern hingestellt..wir tun doch schon unser bestes ..

Beitrag von zauberpferd 18.09.06 - 11:39 Uhr

Achso, wir kommen im übrigen aus 32469 Petershagen. Das ist ganz in der Nähe von Minden Westfalen.

Beitrag von marion2 21.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo,

du suchst nach einem ADS/ADHS-Spezialisten? Gibt es denn einen konkreten Hinweis darauf, dass es ADS/ADHS sein könnte? Und was, wenn festgestellt wird, dass er ADS/ADHS hat? Dann hast du eine Diagnose.;-)

Du schreibst er hätte große Probleme in Mathematik - möglicherweise hat er nur eine Teilleistungsschwäche. Dann benötigt er eine spezielle Förderung durch einen Sonderpädagogen. Bei uns gibts welche an der Schule - mein Sohn bekommt ab diesem Jahr Matheförderung (mal sehen was es bringt).

Er hat keine Kontakte zu anderen Kindern? War das im Kindergarten auch schon so? Vielleicht liegt das Problem ja irgendwo zwischen Schüchtern sein und was-weiß-ich.

Lass ihn nicht von den Noten frei stellen - das bringt nix - außer dass du gar nicht mehr weißt, wo dein Kind steht. Mit Noten siehst du wenigstens, wo die größten Probleme auftauchen und kannst gezielt Förderung in Angriff nehmen.

Ach ja, und das mit dem schlechten Elternhaus kenn ich #augen ist ja auch sooooo schön einfach.

Lieben Gruß Marion