Umfrage: Sind auch Langschläfer unter Euch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 11:40 Uhr

Moin moin,

unsere Linda schläft von Anfang an bis vormittags um 10.00 oder 11.00 Uhr!#herzlich Jetzt meine Frage, gibt es unter Euch auch noch Langschläfer??? Ich lese leider immer wieder, dass die Babies sehr früh wach sind. Kann dies auch an dem Schlafverhalten der Eltern in der Schwangerschaft liegen? Wir/ Ich habe immer schön ausgeschlafen. ;-) :-)

Liebe Grüße von

Susi und der immer noch schlafenden Linda #gruebel, die um 21.00 Uhr ins Bett gegangen ist, zwischendurch 2 x gestillt wurde...

Beitrag von melody1983 18.09.06 - 11:43 Uhr

Hallo,
wir stehen morgens immer zwischen 7 und 8 auf. Ganz selten darf ich mal am Wochenende bis 9 schlafen, dann kriegt er aber zwischendurch ne Flasche.
Ich hab in der Schwangerschaft auch immer schön ausgeschlafen. Ich denk mal nicht, dass das dadran liegt.

lg

mel+niklas 26.12.05

Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 11:48 Uhr

Hm, sie wird ja auch zwischendurch gestillt. Frühs gegen halb sieben nochmal. Aber von Aufstehen ist bei ihr keine Rede! Ich musste sie schonmal gegen neun wecken, da war sie ganz quengelig! Das gibt es doch gar nicht. Vor allem grübel ich, ob ich sie lieber wecken sollte? Es ist gleich um zwölf! Oder wird sie den Schlaf brauchen? Hab keine Ahnung, was richtig ist...

Beitrag von ck160181 18.09.06 - 11:46 Uhr

In der Schwangerschft bin ich immer um sechs Uhr aufgestanden. Das ist von anfang an auch Luis´Aufstehzeit.
Wer weiß, vielleicht hängt es ja doch zusammen#kratz

Gruß Conny

Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 11:50 Uhr

ach du Arme #gaehn. Hab mich falsch ausgedrückt, in der SS bin ich bis zum MuSchu auch viertel vor sechs aufgestanden! Aber die letzten 6 Wochen lag ich bis mittags im Bettchen...

Beitrag von ck160181 18.09.06 - 12:06 Uhr

So schlimm finde ich das gar nicht.
Luis geht ja auch schon um 19.30 Uhr ins Bett und schläft dann durch#huepf.

Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 12:08 Uhr

#pro

Mein nächstes Posting sieht evtl. so aus: "Hilfe, mein Kind will nicht schlafen!"

Alles Gute

Susi mit Linda

Beitrag von jindabyne 18.09.06 - 11:50 Uhr

Meine Tochter hat in der SS die Nacht zum Tag gemacht und Turnstunden von bis zu zwei Stunden Dauer bevorzugt zwischen 2 und 4 Uhr nachts gehabt. Darum habe ich auch immer den halben Vormittag im Bett verbracht, da ich ja nachts ca. zwei Stunden Zeit damit verbracht hatte, zu lesen, aufzuräumen, etc. #augen

Dennch ist sie keine Langschläferin, im Gegenteil, tagsüber schläft sie meist nur zwischen 5-10 Minuten am Stück. So wirklich regelmäßig schläft sie aber nicht. Sie geht zwischen halb 9 und halb 10 ins Bett (wobei sie zur Zeit lange zum Einschlafen braucht) und wacht zwischen 7-9 Uhr auf und dann ist die Nacht für uns beide vorbei. Denn dann ist sie erstmal richtig munter...

Allerdings will sie in dem Zeitraum nachts nichts mehr zu essen, seit sie ca. 6 Wochen alt ist, also sie schläft durch. Seit einer Woche wird sie nachts aber aktiv (zappelt rum, wacht aber nicht richtig auf) und da schläft sie morgens auch länger (heute bis halb zehn).

Ihr Schlafverhlten hat also rein gar nichts mit meinem Schlafverhalten in der SS zu tun... (denn sowohl in der SS als auch jetzt bestimmt SIE, wann ich wach sein muss... #gaehn)

LG Steffi

Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 11:53 Uhr

Es ist allerdings schon viel Wert, wenn die Mäuse durchschlafen! Dafür muss ich manchmal bis zu 3 x nachts raus... ich genieße es dann wirklich, mit ihr bis zehn im Bettchen zu liegen. Ich glaub dann lieber eher aufstehen und sie schläft durch! ;-)

Beitrag von sami.flower 18.09.06 - 11:52 Uhr

huhu#freu

also ich habe in der schwangerschaft wahnsinnig viel geschlafen#hicks,besonders die letzten 4 monate da ich ab dem zeitpunkt auch krankgeschrieben war.

mein sohn nicky(31.mai 2006) schläft ganz gut.er geht 21 uhr ins bett,möchte dann halb 5 seine flasche,schläft dann bis7/8 und dann nehm ich ihn seit 2 wochen immer noch mit in unser ehebett und siehe da er schläft dann nochmal bis 10/11 uhr#freu. hätte ich gewußt das er in unseren bett morgens noch weiter schläft hätte ich das viel eher gemacht;-)

weiß nun nicht ob es mit dem schlafverhalten der mama während der ss zu tun hat aber vorstellen könnte ich es mir.

man sagt ja auch das die babys ruhig sind wenn die mama viel geschlafen hat und sich ausruhen konnte während der ss. und das kann ich nur bestätigen.ich habe mich viel ausgeruht und habe ein ruhiges kind bekommen#freu

lg kathi+nicky#freu

Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 11:55 Uhr

#herzlich genau so mach ich es auch! Gegen sieben wird sie nochmal angelegt und kommt dann mit in unser Bettchen. Sie schläft gleich wieder ein, wie bei dir!

Beitrag von sami.flower 18.09.06 - 12:00 Uhr

ich glaube wir beide gehören zu den wenigen die so viel glück mit dem schlafverhalten der kinder haben:-) aber wer weiß vielleicht ändert sich das ja auch mal;-)#gruebel


Beitrag von elfenpueppi 18.09.06 - 12:06 Uhr

wer weiß, was wir nächsten Monat posten? #kratz

alles Gute Euch Dreien.

PS: Eine tolle Homepage hast du erstellt...

Beitrag von sami.flower 18.09.06 - 12:20 Uhr

ja wer weiß;-)

wünsche ich euch auch.....

danke,habe schon lang nichts mehr dran gemacht#hicks müsste michwohl mal wieder ran machen;-)

lg kathi+nicky


Beitrag von babycorn 18.09.06 - 12:10 Uhr

Fiona geht abends gegen 22 Uhr ins Bett. Sie schläft dann bis zwischen 6 Uhr und 9:45 Uhr und je nachdem wie lange sie geschlafen hat schläft sie dann im Laufgitter wieder ein. Am WE nehmen wir sie mit zu uns ins Bett und da schläft sie auch nochmal bis 10 Uhr oder 11 Uhr.

LG
Claudi & Fiona

Beitrag von lk77 18.09.06 - 12:29 Uhr

Also Maike schläft immer so gegen 23 Uhr ein und wird dann auch erst gegen 11/12 Uhr wach.

Dafür schläft sie allerdings tagsüber so gut wie garnicht.

Das ist so seit sie ca. 4 Wochen alt ist.

Mich stört das nicht und ich werde auch nicht anfangen sie zu wecken.

Ich denke ihr Rythmus wird sich beim 9 Monatsschub wieder ändern.

Bei meiner Großen war das ähnlich.

Ist doch super!

Freu dich.

Liebe Grüße.

Beitrag von alais 18.09.06 - 16:41 Uhr

Hi,

*g*

bis zu dem Alter ist Kilian auch erst um 10 h aufgestanden. Seit er 4 oder 5 Monate alt ist ist es aber immer früher geworden...irgendwann war es dann mal 6:30h #schock #gaehn.
Aber zum Glück wurde es auch wieder später (8-9h) und im Moment wird er so um 7h wach.

Man gewöhnt sich an alles. Spätestens nach 1 Min. in der Senkrechten bin ich hellwach und kann gar nicht mehr (selbst wenn ich darf) einschlafen #schock. Und das wo ich ein ausgeprägter Morgenmuffel mit sehr hohem Schlafbedarf bin #gaehn.

Bau also nicht drauf, dass es immer so bleibt. Mein Zwerg ändert das alle paar Wochen/Monate #augen. Obwohl ich in der SS soviel und solange geschlafen habe wie ich konnte (hatte zum Glück Prüfungen und war die ganze Zeit zuhause mit freier Zeiteinteilung zum lernen, Mann auf Auslandsreise...von dem Schlafpensum zehr ich heute noch ;-) ).

LG

alais + #baby Kilian (27.01.2006)

Beitrag von lulu2003 18.09.06 - 18:25 Uhr

Hallo Susi,

Raúl war und ist auch ein Langschläfer. Als Baby lagen unsere Aufstehzeiten bei 11Uhr morgens. Alle wußten das sie vorher gar nicht bei uns anrufen brauchten. Allerdings ging Raúl auch immer erst gegen 22Uhr ins Bett. Dadurch verschob sich sein ganzer Essrhythmus. Wenn wir nachmittags unterwegs waren bekamen alle Kids ihren Getreide-Obst-Brei und Raúl bekam sein Mittagessen. :-)
Heute ist er fast 3 Jahre alt und geht zwischen 20.30Uhr-21.00Uhr ins Bett. Schläft immer zwischen 12 und 13 Stunden. Allerdings macht er keinen Mittagsshlaf mehr. Ich habe es die ganze Zeit genossen denn auch ich bin ein Langschläfer. Das hört nun ab Januar auf. Da geht er dann in den Kindergarten und muß natürlich dann jeden Morgen pünktlich raus. Da gehts aber dann abends auch eher ins Bett.
Also, genieße die Zeit so lange du noch kannst.

Lieben Gruß
Sandra