Pucken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jindabyne 18.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo liebe Mitmamas!

Fiona scheint gerade ziemlich in einem Entwicklungsschub zu stecken, auf jeden Fall ist sie seit einer Woche tags und nachts extrem unruhig. Sie zappelt bestimmt eine Stunde oder länger in ihrem Bett herum, bis sie einschläft, obwohl sie vorher schon totmüde und quengelig war. Wenn sie dann schläft, schlägt sie weiter im Schlaf mit Armen und Beinen um sich. Sie wacht aber nicht richtig dabei auf (Augen sind zu). Doch sie ächzt und stöhnt dabei als würde sie körperliche Schwerstarbeit verrichten.

Jetzt habe ich überlegt, ob ich es doch mal mit Pucken versuchen sollte.

@ Mamas, die ihre Kleinen pucken: Wie macht ihr das genau? Habt ihr ein spezielles Tuch dafür? Wie schafft ihr es, das auch so zu Binden, dass es hält???
Letzte Nacht habe ich es nämlich versucht, Fiona in eine leichte Baumwolldecke zu wickeln und mit Moltontüchern festzuschnüren - aber nach keinen fünf Minuten hatte sie das alles wieder "entblättert"... #augen

Übrigens bringt es leider auch nix, wenn ich sie zu mir ins Bett nehme, da zappelt sie genauso weiter und tritt mich, selbst wenn ich versuche sie ganz fest in meinen Arm zu nehmen, dass sie nicht mehr so viel Bewegungsspielraum hat.

LG Steffi

Beitrag von kiwi1976 18.09.06 - 11:43 Uhr

Es gibt doch auch extra solche Säcke die dem Pucken Ähneln ich weiß nämlich auchnicht wie das halten soll
Die sehen aus wie schlafsäcke nur ohne berteil

Beitrag von marybunny 18.09.06 - 11:50 Uhr

Hallo Steffi!

Genau das kenn ich. Merle ist jetzt acht Wochen und strampelt wie wild. Mit pucken hab ich es auch probiert nur ist sie ein wahrer Entfesselungskünstler.
Ich lass sie einfach strampeln, auch wenn es schwer fällt, denn dadurch findet sie sehr schlecht in den Schlaf.

Ich hab eine etwas elastische Decke versucht, Tipp von der Hebamme, aber auch aus dem hat sie sich befreit!
Freu dich einfach, dass du so eine aktive Tochter hast!#freu
Liebe Grüße

Maren und Merle

Beitrag von nolle251179 18.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo,

ich pucke meine Kleine auch seit ein paar Wochen. Mein Kleiner hat nämlich auch die Angewohnheit beim Schlafen mit dem Armen zu rumzuschlagen. Und davon ist er jedes mal wieder wach geworden.
Habe dann den Tip gekommen zu pucken. Seitdem ist alles viel besser. Ich nehm immer die dünne Wolldecke von meinem Kleinen zum Pucken. Eine Anleitung gibts auch hier bei Urbia wie man richtig puckt.

http://www.urbia.de/topics/article/index.html?o=home&id=9329&c=2

Versuchs so mal. Also wie gesagt bei mir klappt es. Es hält bei mir auch recht gut.

LG Nicole & Cedrik (*28.07.06)
----------------------------------------
http://cappu.mytoys-webchen.de

Beitrag von kascha912 18.09.06 - 12:48 Uhr

Liebe Steffi,
ich hab mich gerade über Deine VK direkt bei Dir gemeldet.
Wir haben wirklich sehr gute Erfahrungen mit dem Pucken gemacht.
Hannah wurde in ihrer dritten Lebensnacht zum ersten Mal gepuckt - und dann mehr oder weniger regelmäßig bis sie knapp ein halbes Jahr war.

Wir hatten tatsächlich ein spezielles Pucktuch - mit Moltontüchern ging es nur ganz am Anfang.
Und das biete ich Dir hiermit an. Ich leih es Dir aus. Und Du schickst es mir zurück, wenn Fiona sich "ausgezappelt" hat ;-)

Gruß - Katja

Beitrag von eisbaerchen26 18.09.06 - 20:27 Uhr

Hallo Steffi,

hab ihr mal einen Link für dich!

http://www.ideen-rund-ums-kind.de/xtcommerce/product_info.php?language=de&info=p2_Pucksack---Schlafsack-SwaddleMe-f-r-einen-ruhigeren-Schlaf.html?gclid=CITvnLPlt4cCFSJvEAodvG0iLA

(falls der nicht funktioniert, gib mal bei google.de SWADDLE ME ein!)

Ich habe auch so einen Pucksack und bin sehr zufrieden damit! Wir haben damals in unserem Rückbildungskurs davon erfahren und der halbe Kurs hat ihn sich bestellt!

Kannst ja mal schreiben, ob er dir zusagt und falls du ihn kaufen solltest, ob er geholfen hat!

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte...

Janine

Beitrag von daledondale 19.09.06 - 02:12 Uhr

und zur not machstes wie ich
baby nehmen und einfach in ne decke rollen, dann kann er die beinchen wenigstens noch bewegen und anziehen und es gibt keine beckenprobleme! die arme sind dann auch fest eingewickelt und es kann sich nimmer entfesseln... hilft bei meinem stinki wunder . dauert zwar n bissl , bis sich baby dran gewöhnt aber jetzt nach 4-5 mal klappt es super und er is nach 5 min total ruhig und gelassen. ich schmus immer viel mit ihm dabei und leg ihn ans herz und wenn er ruhig is leg ich ihn hin.. so hat er heut trotz kolik 2mal 6 std geschlafen!!!!!!!!!
wunder dichnicht bei den ersten 2-3 mal kanns sein , dass baby wie abgestochen weint.. einfach festhalten, ruhig bleiben und sagen: baby ich geb dir sicherheit und ich beschütze dich!!!


LG Dany & Dustin (2 sep 06) der heute wegen dem pucken ein traumkind trotz kolik ist!!!