Rötel-Impfung und "Üben"

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tigerbaby07 18.09.06 - 11:50 Uhr


Hallo,

bevor wir angefangen haben zu üben, habe ich meinen FA darauf angesprochen das wir unseren Kinderwunsch verwirklichen wollen.
Er hat dann gleich Blut abgenommen um zu sehen ob ich gegen Röteln immun bin.
Das war nicht der Fall und somit wurde ich geimpft.

Ich habe nun hier bei einigen gelesen, das sie zwischen Impfung und "Üben" eine gewisse Pause einlegen sollen.

Das wurde mir von meinem FA nicht gesagt!

Würde mich über Infos freuen welche Aussagen euer FA gemacht hat.

Vielen lieben Dank im voraus.

Sonja

Beitrag von helen73 18.09.06 - 11:54 Uhr

Es heißt 3 Monate sollte man warten, da es sich bei der Rötelimpfung um Lebendviren handelt und eine Inkubationszeit eingehalten werden sollte. Aber in Amerika wird nun gesagt, 1 Monat langt völlig. Wir haben auch nur 1 Monat gewartet. Sind aber eh erst im 5. ÜZ schwanger geworden. Von daher!!!

Ich wünsche Dir alles Gute.

LG Helen

Beitrag von anla75 18.09.06 - 13:07 Uhr

Meine FÄ hat zur mir gesagt, daß ich die nächsten 3 Monate auf keinen Fall schwanger werden dürfte (Inkubationszeit ect).
Also ich würde mich daran halten, dann kannst du wirklich sein, daß du ein gesundes Baby auf die Welt bringst.