Wer hat sich Blut abnehmen lassen bzgl des Geschlechtes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uggl 18.09.06 - 11:56 Uhr

Hat sich jemand von euch eigentlich beim FA ganz normal Blut abnehmen lassen um das Geschlecht des Kindes rausfinden zu lassen?
Und was hat euch das gekostet?

Auf einer Seite von einem FA habe ich gelesen dass man sowas machen kann. Hier der Auszug

"Nicht unbedingt ein medizinisches Problem – aber im Laufe der Schwangerschaft kommt es bei den meisten werdenden Eltern zu der Frage nach dem Geschlecht des Kindes.
Ein neuer Test erlaubt jetzt eine kindliche Geschlechtsbestimmung aus dem Blut der Mutter. Der Test liefert eine nahezu hundertprozentige Genauigkeit auch schon in der Frühschwangerschaft.
Die Vorteile dieses Testverfahrens sind:


keine Gefährdung von Mutter und Kind (Blutabnahme bei der Mutter)
eine verlässliche, nahezu hundertprozentige Geschlechtsbestimmungbereits
in der Frühschwangerschaft durchführbar (ab 10.SSW)"

Hat jemand erfahrungen damit?

Beitrag von mezzopalme 18.09.06 - 12:00 Uhr

Ich hab das auch gelesen und hab dann bei gesundheitsberatung de nachgefragt und da wurde mir geantwortet das das sogar schon ab der 7SSW möglich sei!!

Preise sind bestimmt wieder unterschiedlich! Auf der seite stand glaub ich 50 Euro!!

Also ich kann mir schon vorstellen das das nächste Mal zu machen wenn ich ss wieder ss bin!!!

LG Claudia

Beitrag von shaiara 18.09.06 - 12:08 Uhr

Ich bin eindeutig gegen so eine Blutabnahme - VOR der 12. SSW.

Es gibt viele Paare die sich ein spezielles Geschlecht wünschen. Eine Bekannte hat auch mal gesagt, wenn es eine Junge wird, lässt sie ihn abtreiben :-[

Beitrag von honigmami 18.09.06 - 12:16 Uhr

Ich persönlich würde mir auch ein Mädchen wünschen, da wir bereits einen Jungen haben und somit unsere Familienplanung abschliessen könnten. Aber das heisst doch noch lange nicht, ich mich nicht über einen Jungen auch freuen würde...Ich denke, daß es wohl sehr wenige Eltern gibt, die ihr Kind tatsächlich abtreiben würden, nur weil es nicht ihrem Wunschgeschlecht entspricht !
Nicole
21+0

Beitrag von mezzopalme 18.09.06 - 17:56 Uhr

Aber ich nicht!!!!!!!!!!! :-p

Beitrag von pladde 18.09.06 - 12:04 Uhr

Hi,

macht das jeder Arzt? Wir haben immer nur so schwammige Aussagen, so "zu 80% Mädchen, könnte aber auch anders sein" #bla und ich will es endlich mal 100% wissen....

LG, Pladde (17+5)

Beitrag von mezzopalme 18.09.06 - 18:03 Uhr

Weiß nicht ob das jeder Arzt macht,aber eigentlich brauch der auch nur das Blut abnehmen zu lassen und den Rest macht das Labor!!! Wüßte also nicht warum ein Arzt es nicht machen sollte!!!

LG Claudia

Beitrag von ligth1807 18.09.06 - 12:05 Uhr

Hallo,

ich habe heute meine VU.
Werde meinen FA darauf auch mal ansprechen.
Wenn es möglcih ist, werden wir es machen lassen.

Finde es toll zu wissen, was es wohl wird.

lg ligth + pünktchen (10+2)

Beitrag von caro_22_de 18.09.06 - 12:08 Uhr

Häh? Wie soll denn das gehen? Hast du mal 'nen Link, in dem das augiebig beschrieben wird? Ich kann mir das nämlich überhaupt nicht vorstellen. Um das Geschlecht des Kindes zu bestimmen, müsstest du ja Zellen vom Kind direkt abnehmen. Und wo im mütterlichen Blut sind die bitte? Also das wäre mir echt total neu.
Aber ich lerne gerne dazu, also würde ich mich über Link oder so freuen.
Danke,
Maria & Emma (fast 8 Mo)

Beitrag von mezzopalme 18.09.06 - 18:01 Uhr

Hier der Link:

http://www.frauenarzt-krefeld.de/40955/41009.html

Und das schreibt der arzt von gesundheitsberatung.de:

Hallo,es gib solche Möglichkeiten, über den fetalen DNA im Plasma der Mutter und zwar Nachweis genetischer fetaler Merkmale, die in den mütterlichen Genomen nicht vorhanden sind:das Y-Chromosom. Das gelingt ab der 7. SSW.


LG Claudia die die Disskusion darüber NULL versteht!!!!

Beitrag von simone_2403 18.09.06 - 12:09 Uhr

Hallo

MAn mag mich ja spießig nennen,aber ist das nich absolut überflüssig?Sollte man nicht froh sein,das das Baby gesund ist.Es ist doch schnurz ob da was baumelt oder nicht....

Keinen Cent würd ich für sowas ausgeben...

Beitrag von honigmami 18.09.06 - 12:13 Uhr

Brauchst es ja nicht machen zu lassen. Sicherlich sind die meisten froh, daß das Baby gesund ist, ob Mädel oder Junge. Aber trotzdem ist es doch keine Sünde, wenn man neugierig ist und das Geschlecht schon VORHER wissen möchte...Solange es nicht schädlich ist und wirklich nur eine normale Blutabnahme stattfindet, warum nicht? Ich werd mich ebenfalls erkundigen, wenns nicht zu teuer ist, dann ist es mir meine Neugierde wert !
Grusse
Nicole 21+0

Beitrag von simone_2403 18.09.06 - 12:15 Uhr

Ich kanns mir nicht vorstellen,das das so einfach ist.Um eine Geschlechtsbestimmung durchführen zu lassen,braucht es Zellen vom Kind und die schwirren nicht mal eben im Mütterlichen Blut.

Klar ist man Neugierig,trotzdem find ich das es wichtigeres gibt.

lg

Beitrag von mezzopalme 18.09.06 - 18:05 Uhr

FALSCH!!! Lies mal weiter! Hab nen Link reingestellt und ne Antwort von nem Arzt!!! Es IST ohne Risiken machbar!!!!


LG Claudia

Beitrag von jennyspike 18.09.06 - 15:02 Uhr

Hallo Simone,

also, wenn es für's Baby absolut ungefährlich wäre, würde ich lieber dafür 50,- ausgeben als hinterher alle Klamotten neu kaufen zu müssen :)
Wir waren letztens auf einer Börse, da gab's absolut null komma nichts Neutrales und wir haben letztendlich für 140,- Babyklamotten für Jungs gekauft. Wenn's jetzt ein Mädel wird, haben wir zwei Möglichkeiten: a) den nächstbesten 2nd Hand stürmen und versuchen, so günstig wie möglich eine komplette Babyausstattung zu bekommen, oder b) ein Schild über den KiWa zu hängen mit der Aufschrift "It's a Girl - keine weiteren Fragen bitte!" :)

LIebe Grüße,
Jenny (ebenfalls neugierig)

Beitrag von lala77 18.09.06 - 13:48 Uhr

Ich habe es machen lassen als ich in der 10. SSW war und es war kostenlos, da ich zum damaligen Zeitpunkt noch Bestandteil der Testreihe war.

3 Wochen später bekamen wir bei der Feindiagnostik jedoch bereits die Bestätigung #freu.

LG, Caro + Lene Charlotte 29. SSW