Och Mensch...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sonnenschein2601 18.09.06 - 11:59 Uhr

Muss mich leider von euch verabschieden #heul

Hatte gestern Abend ein laaaanges Gespräch gehabt mit meinem Göttergatten. Er ist der Ansicht, dass er noch nicht bereit sei für ein 2. Kind. Supi, habe Extra meine Spirale ziehen lassen *autsch*

Gründe:

- er hat erst kürzlich einen Job gefunden, da möchte er sich zuerst einarbeiten;

- er möchte sich zuerst finanziell absichern;

- seiner Ansicht nach ist, dass Kinder Geld kosten;

- er möchte seinem Kind was bieten und dass kann er zurzeit nicht

Ach, muss erstmal heulen gehen #heul Habe mich soo dolle auf das Baby gefreut.

Beitrag von sonnenschein2601 18.09.06 - 12:00 Uhr

Er ist nicht gegen Kinder. Aber er findet es sei nicht der richtige Zeitpunkt.

Beitrag von meibur 18.09.06 - 12:07 Uhr

Es ist zwar schade, dass du jetzt noch ein wenig warten musst, aber ist dein Mann nicht toll!#pro
Er denkt tatsächlich an die Zukunft des Kindes. Welcher Mann macht denn das als erstes? Es gibt so viele Männer die überall Kinder in die Welt setzen und dann noch nicht einmal ihren Verpflichtungen nachkommen. Und ein wenig Recht, mit der Aussage Kinder kosten Geld, hat er ja wohl oder?!#herzlich

LG
meibur

Beitrag von sonnenschein2601 18.09.06 - 12:11 Uhr

Ja, natürlich hat er Recht auf seine eigene Meinung!!!

Aber mit dem 2. Kind geht es bei uns schon seit 3-4 Jahren hin und her. Solange warte ich schon auf sein ok #schmoll Geld hat er, wenn er mit seinen Kumpels irgendwohin fort fährt, deswegen hatten wir auch gestern Abend ein sehr sehr langes Gespräch gehabt.

Muss ich halt hinnehmen.

Beitrag von sonnenschein2601 18.09.06 - 12:14 Uhr

Ich habe ihn gefragt, ob er halt so ein Leben führen möchte, wie sein bester Freund - nicht verheiratet; kein Kind und jeder lebt sein eigenes Leben und wenn die beiden Lust haben, gehen sie zusammen fort bzw. in den Urlaub. Da meinte er, dass er das natürlich nicht möchte.

Bin bestimmt auf´m falschen Forum, weil hier das Kinderwunschforum ist. Wollte mich eigentlich nur verabschieden!!!

Beitrag von aquagen 18.09.06 - 12:12 Uhr

Hmmm also meine Meinung dazu ist folgende:

- er hat erst kürzlich einen Job gefunden, da möchte er sich zuerst einarbeiten;

Na brauch er dafür länger als 9 Monate ???

- er möchte sich zuerst finanziell absichern;

muß er erst Manager sein oder was ???

- seiner Ansicht nach ist, dass Kinder Geld kosten;

Na das ist ja mal ganz was neues, war noch nie anders und ist für mich echt ein dummer Vorwand sorry,

- er möchte seinem Kind was bieten und dass kann er zurzeit nicht

ein Haus, ein Auto oder was ? das größte was er dem Kind bieten kann ist Liebe und Zuneigung, und die hat wohl jeder zu bieten oder ?

Na ja ihr müßt das unter euch ausmachen ich will mich echt nicht einmischen, aber ich denke mal eher er will einfach nicht im Moment, das ist alles.

Trotzdem alles gute auch weiterhin

LG Aquagen

Beitrag von lilimarlen 18.09.06 - 12:18 Uhr

Lieber Aquagen,

ich finde es nicht fair, wie Du über die Gründe von Sonnenscheins Mann denkst. Jedem das Seine, das sollte man beherzigen. Menschen ticken nun mal unterschiedlich und ja, man kann da unterschiedlicher Meinung sein. Aber eine Verurteilung seiner Gründe, obwohl Du ihn nicht kennst, finde ich nicht sehr hilfreich bzw. angebracht.

Mit Deinen Äußerungen schürst Du bei Sonnenschein sicher nur Zweifel und hilfst ihr keinen Millimeter weiter Mut zu entwickeln und die Zeit bis zu seiner Bereitschaft gut zu überstehen.

Leider ist das ein häufiges Problem unserer Gesellschaft. Man kann nicht allgemein immer von sich auf andere schließen. Wir kennen ihre Lebensumstände doch gar nicht!

Lill

Beitrag von lilimarlen 18.09.06 - 12:14 Uhr

Liebe Sonnenschein,

hier biete ich Dir meine Schulter zum ausheulen. Mir ging es genauso. Vor rund eineinhalb Jahren habe ich meinem Mann von meinem KiWu erzählt. Er fand das alle toll, merkte aber erst später wie ernst es mir mit dem „jetzt“ war. Ich hörte die selben Argumente: „wir müssen uns erst finanziell absichern, dieses und jenes vorher erledigt habe …“. Zeitweise habe ich mir sogar eingeredet, er sucht nur ausreden.

Und plötzlich, vor einem Monat, kamen wir noch mal auf das Thema. Und er sagte: ja, okay, dann lass uns jetzt üben. Ich bin erstmal vor Freude in Tränen ausgebrochen und auch, wenn die Zeit lang und hart war, so bin ich froh, ihm diese Zeit gelassen zu habe und ihm kein Kind heimlich „untergeschoben“ zu haben (böses Wort, aber so wäre es ja nun gewesen.).

Ich drück Dir die Daumen, dass Du eben diese Zeit, bis er bereit ist, gut überstehst. Es gibt viele Frauen, denen es ebenso geht. Vielleicht findest Du jemanden, mit dem Du Doch von Zeit zu Zeit austauschen kannst.

Liebe Grüße,
Lill

Beitrag von sonnenschein2601 18.09.06 - 12:18 Uhr

Hallo ihr Lieben!!!

Das ist schönste war die Zeit des Hibbelns!!! Diese Woche habe ich ES :-(

Nein, ein Kind ihm unterjubeln wäre echt das Letzte!!! Das möchte ich auch nicht.

Trotzdem wünsche ich euch noch viel Glück beim Hibbeln und viele viele #schwanger#schwanger#schwanger