Wer kennt sich mit harz4 aus?oder auch alg2?grübel

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von verena19w 18.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo zusammen!


Ich schreibe hier nun für meine Mutter..Ihr mann hat sich gestern nach 18jahren ehe verlassen!die beiden haben gütertrennung und alles was in der wohnung steht +auto+roller usw gehört demnach ihm weil es über ihn läuft..Er möchte ihr auch nichts der sachen geben ausser evtl paar möbel allerdings das beste will er natürlich behalten!

Sie hat also fast nichts ausser ihrer klamotten!Nun sie arbeitet teilzeit und nun wollte ich mal fragen was ihr so zusteht?!Momentan ist es so das sie ab heute erstmal mit zu mir kommt da er ne neue freundin hat und sie da auf keinen fall bleiben möchte aber das ist ja auch keine dauerlösung denn ich bekomme nächsten monat auch wieder nachwuchs und so groß ist unsere wohnung nicht..
Das schlimmste ist ja auch das er ihr alles genommen hat wie kontokarte,sparbuch (sind bloß noch 200euro drauf aber auch das hat er genommen),dann hatte sie da sie nächste woche geburtstag hat noch 200€ weggepackt aber auch davon hat er ihr 100€ genommen:-(
Sie hat jetzt bloß 100€ und das war's dann ..Ich weiß ich schreibe völlig durcheinander aber ich bin momentan auch irgendwie durch den wind da es meiner mutter ziemlich schlecht geht!

Wäre schön wenn ich hier paar antworten bekommen könnte

LG Verena

Beitrag von eineve 18.09.06 - 12:37 Uhr

ab zum anwalt. schnellstens.

Beitrag von risala 18.09.06 - 12:49 Uhr

hi!

besc... situation...

seit wann haben deine eltern (?) gütertrennung? das ist ganz wichtig, weil alles, was vor der gütertrennung angeschafft wurde zu 50% deiner mutter gehört.

wenn das konto ein gemeinschaftskonto ist, dann ist sie einzeln verfügungsberechtigt - kann also geld abheben. ihr mann kann nicht einfach die vollmacht entziehen. auch sowas muss - genau wie die kontoeröffnung - gemeinsam geschehen.
gleiches gilt für das sparbuch - sofern nicht nur ihr mann als kontoinhaber eingetragen ist.

geburtstagsgeld gehört ihr - das darf der mann nicht wegnehmen! eben wg. gütertrennung! bei auto und roller ist wichtig: wer steht im kaufvertrag? beispiel: bei unseren beiden autos stehe ich im vertrag - bei gütertrennung würde mir theoretisch beide gehören... obwohl eins auf meine mann läuft (logisch - wg. versicherung).

dann: der mann ist unterhaltspflichtig (trennungsunterhalt ab einreichung der scheidung evtl. ab tag des auszugs - RA fragen!!). dies auch bei gütertrennung. aber u.u. nur bis zum scheidungsurteil, weil deine mutter arbeitet. bei den möbeln etc. ist festzustellen, wer diese namentlich gekauft hat - dann sind die besitzrechte entsprechend.

also, mein tip:

1. sofort rechtsanwalt einschalten - der kennt die rechtslage, weiss was ihr zusteht, kann für ausgleich sorgen. auch wenn dies kostet, aber sonst wird sie evtl. über den tisch gezogen.

2. sie soll sich alle wichtigen unterlagen kopieren! kaufverträge, versicherungsverträge, etc.

3. wenn die wohnung auf beide angemietet ist, dann kann der mann sie so einfach nicht auf die straße setzen! und deine mutter muss dann halt erstmal da durch (auch wenn neue frau vorhanden). sie kann kurzfristig versuchen, diese frau per urteil aus der wohnung zu halten.

der weg wird nicht einfach sein, aber lasst den kopf nicht hängen und vor allem: nicht nur, weils vielleicht weh tun könnte (wird) in allem nachgeben! kämpfen! sonst fragt sie sich immer, ob das alles so richtig war...

aber immer fair bleiben! dann hat sie sich in der richtung nie was vorzuwerfen. und sofort auf wohnungssuche gehen. ich persönlich würde aus frackigkeit ;-)erst ausziehen, wenn ich eine andere wohnung habe.... und hätte bis dahin schon einen sehr guten ra... allerdings hoffe ich, dass ich sowas nie erlebe... und würde auch meinen mann niemals so unfair behandeln (ich bin alleinverdiener, er kümmert sich ums kind).

gruß
kim

Beitrag von manavgat 18.09.06 - 13:23 Uhr

Sofort zum Anwalt, eventuell ist der Ehevertrag sittenwidrig und somit nichtig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von verena19w 19.09.06 - 08:04 Uhr

vielen dank für die antworten,,habt mir sehr geholfen:-D

LG Verena