Familie flippt aus!!! Wie soll man damit noch umgehen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mille_pille 18.09.06 - 12:18 Uhr

Hallo,

folgende Situation:

- Die Eltern( alter Mann 58 Jahre und alte Frau 55 Jahre) trennen sich. Sie haben 3 Kinder (Tochter, Tochter und Sohn). Sie Leben noch für kurze Zeit zusammen bis der Mann anfängt zu drängeln, das alte Frau ausziehen soll (behauptet das Gegenteil und sagt immer wieder es hätte nichts mit einer Neuen zu tun) und die alte Frau dann endlich 1.Juni auszieht, während der alte Mann übers Wochende weg ist.

- Alter Mann fängt umgehend an das ehemals gemeinsame Haus auf Links zudrehen und schafft es innerhalb von 3 Monaten dass Elternhaus der drei Kinder komplett von der Vergangenheit zu befreien. Alles wird weggeworfen oder Neu gemacht.

- 4 Wochen nach Auszug der Frau zieht neue Frau ein (Neue Frau wird auf 45 Jahre geschätzt). Ohh, es stellt sich raus neue Frau ist 35 Jahre!!

- Alte Frau beginnt eine Beziehung mit Schwiegervater der einen Tochter.

- Die neue Frau schläft sehr viel...Nimmt Folsäure und Jod...
Eine Tochter tippt auf Schwangerschaft. Das wird abgestritten.

- Neue Frau ist Schwanger!! 11 Woche. War ja klar.

- Sohn fängt wieder was mit der Ex an. Sie betrügt und lügt und will nur jemanden der sie schwängert, damit sie nicht mehr arbeiten muss. Und das ist Fakt!

So, ich bin die eine Tochter und würde mal gerne Eure Meinung dazu hören...



Gruß Mille


Beitrag von cephir 18.09.06 - 12:31 Uhr

#kratzooooops wirrwarr... kenn ich......#hicks
erst mal -scheinbar bist du mächtig gekränkt........

Was mich verwunderte immer dieses *alter Mann /alte Frau....
Sorry du-aber in meinen augen ist das nicht ALT!

Nun zum eigentlichen.....
Ehepaar trennt sich-passiert.....
Du-da haben die Kidner erst mal nichts mit zu tun...
Denn in deren ehe ist was schief gelaufen!!!!!!
Das erneuern der sachen (könnte zeichensetzung sein :ich will keine erinnerungen )
eine neue frau -------------- #schock35 jahre......

*passiert sowas..... ist nichts unnatürliches................

Nun mal tacheles :ich hätte auch ein prob damit wenn einer meiner elternteile mit jemand anders um die ecke käm....
und dann noch *die neue schwanger.................:-(nicht schön.....

es wird daraus hinauslaufen :einer ist der dumme-der , der *angeblich alles kaputt gemacht hat....

Falsch :ein hund allein beisst sich nicht!!!!

Egal wie-man muss lernen mit der situation umzugehen....
evtl. ist es sogar so-die neue packt ihren hintern ins gemachte nest;-)
was es für eine person ist-muss man rausfinden......
2möglichkeiten es ist ehrlich gemeint sie liebt ihn
oooder sie hat ihm die augen verdreht *is ja jung und knaggisch-mal was anderes-und flückt ihm die federn;-)
Scheinbar kann kaum einer aus der Familie mit der situation umgehen-sonst würde nicht *jeder in eine andere richtung rennen......
jeder ist verletzt-manche suchen schutz wo anders oder ein *trostpflästerchen-aber zufrieden ist keiner....
da passieren grade sachen-mit dummen folgen-evtl folgen die nicht mehr zu überwältigen sind....
alles in allem *scheiss situation......
dran arbeiten wie man nun damit umgeht....
eigentlich muss man auch den *alten mann ins messer rennen lassen-falls sie ihn abzokkt!
ok ok könnte ich auch nicht-wenn ich das gefühl hätte die bescheisst-mein plan wäre :wie arbeite ich an ihrem rauswurf-ja nu so bin ich -aber NUR wenn es an dem ist.......
Dann wäre Kevin allein zuhaus oder *Dennis oder *so ein satansbraten ein äppelken dagegen........
immer schön abwägen-oder viiiiiiiiiiel baldrian damit es ein nich so belastet.....

Beitrag von mille_pille 18.09.06 - 12:47 Uhr

Hi,

die Bezeichnung alter Mann/alte Frau sollte nur den Altersunterschied deutlich machen.

Ich, 31 Jahre, Die Neue 35 Jahre, mein Sohn 2 Jahre, das ungeborene 11. Woche.
Wenn das Baby 18 wird, ist mein Vater 76 Jahre alt, ect.


Gruß Mille

Beitrag von marion2 18.09.06 - 12:42 Uhr

Hallo,

hab ich das jetzt richtig verstanden? Deine Mutter hat jetzt eine Beziehung zu deinem Schwiegervater?

Du bekommst ein Geschwisterchen, dass viel jünger ist als dein eigener Sohn? Deine Stiefmutter ist unwesentlich älter als du?

Kein Wunder, wenn du da ein bisschen neben der Spur bist...... Ich würde nur noch unter Schock stehen. Und nix mehr sagen oder denken.

Lass es Sacken!

Lieben Gruß Marion

Beitrag von manavgat 18.09.06 - 12:42 Uhr

Meinung 1:

Ein Mensch mit 55 ist definitiv nicht alt. Wie kommst Du auf diese absurde Idee?

Meinung 2:

Wenn sie glücklich sind mit dem Kind, solltest Du gönnen können.

Meinung 3:

Für die Ehefrau ist das bitter. Aber es gibt Therapeuten und Anwälte. erstere um wieder zu sich zu finden, letztere um die Ressourcen und den Unterhalt zu sichern.

Und: 55 ist ein gutes Alter um jemanden zu finden, der zu einem passt.

Meinung 4:

das mit dem Sohn verstehe ich nicht...

Gruß

Manavgat

Beitrag von mille_pille 18.09.06 - 12:50 Uhr

Zu 1. siehe Antwort oben


Zu 2. ich gönne meinem Vater allles, nur nicht Betrug.


Zu 3: Die Ehefrau ist hier eh schon die Gewinnerin. Das ist sicher.

Zu 4: Ach, mein Bruder ist einfach nur dämlich und passt im Moment so gut herein in dieses Durcheinander.

Gruß Mille

Beitrag von sissy1981 18.09.06 - 13:25 Uhr

Deine Eltern haben sich also getrennt. Das ist immer bitter für die Kinder - weiß ich aus eigener Erfahrung - wer nun mit wem etc. geht dich aber ehrlich gesagt nichts an. Deine beiden Elternteile haben neue Partner? Das ist doch wunderbar! Wo genau ist das Problem und wo genau ist der Betrug deines Vaters? Dass er nicht mit offenen Karten zu seiner Exfrau sagte Pack die Sachen die nächste wartet schon? Das ist bestenfalls Feigheit - nunja damit muss oft bei einer Trennung gerechnet werden.

Und deine Mutter hat doch in deinem (?) SV wieder einen Partner gefunden! Wo die Liebe hinfällt - es gibt schlimmere Zusammenstellungen.

Dein Vater bekommt wieder Nachwuchs - was genau stört dich daran? Sein alter? der neue Miterbe? die Integration der Kindsmutter in die Familie?

Lass deinen Bruder seinen Weg selbst gehen. Wenn er seine Exfrau zurück haben will - mit ihr Kinder haben will - lassen wir die Intension mal dahingestellt sein- dann ist das seine Sache. Liebe macht blind - gerne keimt da Hoffnung wo eigentlich keine mehr zu finden ist - aber auch das Gegenteil kann eintreffen.

Du hast mit Sicherheit nicht gerade klassische Familienverhältninsse. Aber du bist auch kein Kind mehr für das deine Eltern in einem hohen Maße Sorge tragen müssten - hast deine eigene kleine Familie. Und im Grunde gibt es keine/n Verlassene/n der alleine leidet.

Versuche doch einfach etwas lockerer mit den Situationen umzugehen. Auch Familienverhältnisse müssen nicht der Norm entsprechen - nur alle Beteiligten sollten Glücklich und zufrieden sein

LG sissy

Beitrag von carolynca 18.09.06 - 13:38 Uhr

Du arme. Nicht einfach.

Halte einfach Abstand fuer einige Zeit, dann geht es dir besser und du hast mehr Kraft, das alles zu verarbeiten.

Eine Pause von dem Trubel kannst du solange machen, wie du willst.

LG

#katze

Beitrag von mille_pille 18.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo,

der Bertrug liegt bei der Neuen. Mein Vater wollte kein weiteres Kind.

Miterbe ist mir Wurscht.
Scheinbar bin ich einfach altmodisch. Wenn mein Vater 76 Jahre alt ist, ist sein 4 Kind 18 Jahre alt. Also ich finde das echt ungewöhnlich.
Und die Neue ist 23 Jahre jünger!!!
Die steht mitten im Leben und mein Vater ist Rentner.
Das ist echt normal heutzutage?

Gruß Mille

Beitrag von sissy1981 18.09.06 - 14:02 Uhr

Es ist zumindest nicht mehr gänzlich unnormal. Und bleibt jedem selbst überlassen.

Vielleicht hat ihn seine neue Frau beflügelt - warum muss sich jemand ewig daran binden auch wenn er mal sagte für ihn kämen keine Kinder mehr in Frage? Und bitte - wenn ich mit einer Frau schlafe dann weiß ich sie kann jederzeit schwanger werden - außer ich lasse mir als Mann eine Vasektomie durchführen.

Bis heute noch mache ich keinen Hehl daraus dass ich - wie jedes Kind- am allerliebsten die klassische Variante von "Mutter und Vater sind bis zum Ende zusammen" gehabt hätte. Aber Gefühle ändern sich - und die Wünsche der Kinder gehen nunmal nicht immer konform mit denen der Eltern.

Ihr seid doch alle erwachsen und könnt mit dem Partner leben den ihr euch aussucht und der euch glücklich macht. Auch mit ner 23 Jahre jüngeren - oder ner 10 Jahre älteren. Ich dachte wir leben in einer aufgeklärten Zeit?!

Aber natürlich kann ich verstehen dass dir als Tochter das bitter aufstößt - lass es erstmal sacken - aber vergiss nicht ihr seid alle eine Familie und deine Eltern bleiben deine Eltern - unabhängig davon wen sie lieben und begehren. Das sind 2 paar Schuhe.

LG sissy

Beitrag von schnuffinchen 18.09.06 - 16:55 Uhr

Meine Meinung dazu:

Es sind alle alt genug, um zu wissen, was sie tun - und letztendlich geht Dich das nicht viel an.

Beitrag von perserkater 18.09.06 - 17:31 Uhr

hallo mille

das sich deine eltern nach warscheinlich vielen ehejahren trennen ist bestimmt nicht ganz leicht! (und bitte, ALT finde ich menschen ab 80 aufwärts!)

aber sie werden ihre gründe haben und es ist leider häufig so, das wenn erstmal die eigenen kinder alle selbständig sind, ein ehepaar erst merkt, das man sich komplett auseinander entwickel hat.

mit der komplettrenovierung hat dein vater im prinzip mit seiner vergangenheit abgeschlossen und will ein neues leben beginnen. das er dabei eine wesentlich jüngere partnerin gefunden hat, ist sein bier und in meinen augen auch nix schlimmes. das sie jetzt schwanger von ihm ist, geht dich eigentlich nix an, bzw du solltest darüber nicht urteilen. sie sind beide alt genug, um zu wissen was sie machen.

auch wenn deine mutter etwas mit deinem schwiegerfater hat, ist es für dich verständlicherweise etwas seltsam, aber wenn alle anderen damit glücklich sind, wirst du es aktzeptieren müssen!

das mit deinem bruder versteh ich gar nicht. wenn das stimmt was du schreibst ist er selbst schuld bzw. scheint ihn nicht zu stören. auch hier der fall - jeder muss selber wissen was er macht!

meine meinung! halte dich aus dem ganzen raus, ändern wirst es nicht können und konzentrier dich auf deine eigene kleine familie!

lg
sylvia

Beitrag von hummelinchen 18.09.06 - 19:51 Uhr

Hey, wollen wir mal trinken gehen?? ;-)
Meine Familie ist ähnlich bescheuert.
Meine Schwester ist auch jünger als meine Tochter usw. usw. usw. #bla

Kannste nix machen. Lass sie, ist doch ihr Leben...

lg Tanja, die aufgegeben hat aber erst vor einem Jahr