Beikost - Karotten Super - Kartoffeln verstopfung - wie jetzt weiter?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetyshe20 18.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe da mal ne Frage.
Mein Kleiner ist jetzt 6 MOnaten alt und ich habe vor 10 Tagen angefangen bei zu füttern. Erst mit Frühkarotte was ihm super schmeckt, das er ein ganzes Glässchen in 10 min. weg putzt. Habe natürlich langsam gesteigert.

Nach einer Woche habe ich dann mit Frühkarotten + Kartoffeln angefangen und nach Absprache mit der KÄ mit einem halben Glas (Baby wiegt 9 kg, das wäre ok). Er hat dann jetzt Fr., Sa., und So. ein halbes Glässchen bekommen und seit gestern hat er ne schlimme verstopfung. Hat heute morgen nach Absprache einen Einlauf bekommen und mal richtig AA :-) gemacht. Trinken möchte er gar nicht, weder Tee noch warmes wasser und auch sonst gar nichts, was dem etwas heöfen würde!

Die KÄ sagte dann, ich sollte weiter Möhren geben und nur 2 mal die Woche Kartoffeln mit Möhren. Aber wie mache ich denn jetzt weiter? Wann fange ich mit BIO Fleisch an? Bin ein bisschen durcheinander, wollte innerhalb 4-5 Wochen das Mittagsfläschchen (bekommt immer noch pre, weil er halt nach dem Stillen auch davon so solle zugenommen hat) ersetzten.

Kennt dieses Problem jemand und kann mir sagen, was er gemacht hat?

LG, Jenny + Tyler (6Monate)

Beitrag von mailipgloss 18.09.06 - 13:12 Uhr

Wieso mit Karotte.
Nimm doch m al Kürbis. Wenn er das gut verträgt machst du Kürbis und Kartoffel. (Kürbis reguliert den Stuhl).
Ich warte noch mit dem Fleisch. Meine Hebi meinte, das es noch nicht so nötig ist mit dem Fleisch, da er ja noch genug Milchflaschen bekommt, wo auch Eisen zugesetzt wird.
Falls du dann die Abendflasche ersetzt, würde ich Hirsebrei kochen, denn das enthält auch viel Eisen.
Ansonsten füttere doch nach deinem Karottengläßchen mal etwas Apfel oder Birne, das reguliert auch schon schön.

LG

Annika

Beitrag von ramona2405 18.09.06 - 13:21 Uhr

HI,

nimm mal die Karotten weg die sind meistens Verursacher von Verstopfungen. Man nimmt jetzt eher für den Beikoststart: Zucchini, Pastinake, Kürbis.....

Du wirst sehen er wird es besser vertragen. Ich denke nicht dass es an der Kartoffel liegt.

Fang noch mal mit einem anderen Gemüse (s.o.) an und erweitere eine Woche später auf Kartoffel. Wenn er es gut verträgt steigerst du wieder eine Woche später auf Gemüse/Kartoffel/Fleisch Brei.

Ein Baby braucht in der Woche 80-100 Gramm Fleisch.

Gebe deinem Kind die Zeit die es braucht zum ersetzen der Mahlzeit. Dein Kind bestimmt die Zeit.

LG Ramona und Aylin ( heute 4 Monate )

Beitrag von cldsndr 18.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo Jenny,

Du kannst versuchen Tyler als Nachtisch ein kleines bisschen geriebenen Apfel zu geben. Der ist stuhlauflockernd (vorher schälen sonst ist die Wirkung durch das Pektin eher entgegengesetzt). Ich würde aber wirklich mit einer Minimenge anfangen (2-3 Teelöffel), weil empfindliche Babys von Apfel auch schon mal einen wunden Po bekommen können.

Liam hatte das "Stopfproblem" mit seinen heißgeliebten Bananen...die kriegt er jetzt nur noch in Verbindung mit Apfel und es klappt wirklich.

Gruß
Claudia