Wer hat auch sooo einen Zappelphilip beim Flasche geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lonedies 18.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo!

Seit ein paar Tagen ist das Flasche geben mit Kilian toootaaal anstrengend. :-[ Er ist nur am Rumzappeln, hebt ständig und in einem Affentempo den Hintern aus, strampelt wie verrückt mit den Beinen, fuchtelt mit den Händen, quietscht und quiekt zwischendurch immer wieder. Es scheint ihm einen Riesen Spaß zu machen! Und ich bin am verzweifeln, denn bei dem ganzen Rumgeturne schluckt er jede Menge Luft oder verschluckt sich. Beim Bäuerchen (wo er im übrigen genauso rumturnt) kommt dann jedes Mal schwallartig ein großer Teil der Milch wieder hoch. Na toll!

Och menno! Geht's denn da nur mir so? Hat eine nicht nen heißen Tipp für mich, wie ich ihn davon abbringen kann? Oder ist das nur ne Phase und wird ihm irgendwann langweilig, so dass er's lässt? Geht jetzt bestimmt schon seit 1 Woche so.

#danke jedenfalls fürs Zu"hören".

Liebe Grüße
Claudi + Zappelphilip Kilian (24 Wochen)

Beitrag von haribo85 18.09.06 - 13:02 Uhr

Hallo Claudi,

lass dich trösten - du bist nicht allein!
Unser Leon bekommt zwar nur noch morgens seine Flasche (und die hält er mitlerweile schon alleine), aber zu den anderen Mahlzeiten, wo er Brei bekommt, ist es manchmal bei uns auch ein Krampf... Da tritt er um sich, dreht den Kopf hin und her (aber wehe, der nächste Löffel kommt nicht schnell genug ;-) ) und macht jede Menge anderen Blödsinn.

Aber ich bin der felsenfesten Meinung: Es kann nur besser werden! Also lass dich nicht unterkriegen.

LG Haribo

Beitrag von kelloggmaus 18.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo Claudi,
ich hab das mit meinen Zwillingen auch zur Zeit.Mein Mann ist immer ganz schön am schimpfen.

Hast du es schonmal probiert deinen Kilian in den Maxi Cosi zu setzten? So hast du eine Hand frei und kannst deine Flasche verteidigen. Bei uns hilft es etwas.

Viel Erfolg

LG kelloggmaus mit Lillian und Julienne ,20 Wochen alt.

Beitrag von brianna123 18.09.06 - 14:31 Uhr

Mein Kleiner 22 Wochen alt und macht auch so einen Theater! Macht gar kein Spaß mehr, ihm die Flasche zu geben. Er braucht auch wieder sehr lange und lässt sich von allem möglichen ablenken.

Ich hoffe, diese Phase ist bald rum. Nächsten Monat fange ich mit der Beikost an. Vielleicht gefällt ihm das besser.

Bin ja direkt erleichtert, dass es nicht nur mir so geht!

Sabrina

Beitrag von arienne41 18.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo!

Also ein Arm klemmst Du dir unter deinen Arm (also den Arm der an deinen Körper liegt.
Und wickel ihn in ein Handtuch oder eine kleine Decke.

Klappt immer

Gruß Ellen

Beitrag von bine080 18.09.06 - 16:03 Uhr

Jaaaaaaaaaaa----ich habe auch seit fast 2wo so einen Kampf beim Flasche-füttern#augen

Nur nachts,wenn er noch im Halbschlaf ist,klappts wie immer#kratz

Ich habe es wirklich genauso wie Du(auch Spucken,wieder Blähungen,etc.):-(

Mein Kia sagte,dass ich es mal mit einer kalten (Zimmertempi) Milchflasche ausprobieren soll,dass ist wohl angenehmer,falls es an den Zähnen liegt. und was soll ich sagen-es ist wenigstens etwas besser:-)

Ansonsten meinte meine Krankengymnastin,dass es auch sein kann,dass die Babys in dem Alter einfacht keine Zeit mehr haben#augen,da es ihnen zu lange dauert und sie dann ja in dieser Zeit nichts entdecken oder spielen können#augen#schock
Ist aber wohl nur eine Phase...............

Na dann: Prost Mahlzeit!!!!!

Lg,Leidensgenossin :-)

Bine+Floh *5.4.2006 (also beide fast gleich alt;-))