Regeln nach der ICSI Behandlung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von dunki 18.09.06 - 14:30 Uhr

Hallo,
kann man nach der Behandlung ganz normal zur Arbeit gehen, oder fährt man nach Hause und schont sich?
Ich stelle mir die Frage ob die Erfolgsrate nicht vielleicht besser ist, wenn man sich danach Ruhe gönnt und einfach was Schönes macht.

Wer hat Erfahrungswerte?

LG
dunki

Beitrag von carmen7119 18.09.06 - 14:38 Uhr

nach welcher behandlung meinst du bitte?

#herzlich

Beitrag von silke2007 18.09.06 - 14:43 Uhr

Schau mal hier:

http://www.wunschkinder.net/infosammlung/VerhaltenNachTransfer

Nach der Punktion bis zum Transfer werden die meisten krankgeschrieben, danach ist es abhängig wie man sich nach so einer Behandlung fühlt.

Viele gehen aus Ablenkung ;-) schon arbeiten.


LG,

Silke

Beitrag von kathrin83395 18.09.06 - 17:14 Uhr

Hallo !

Ja was meinst du mit Behandlung ???
Hallo !

Erstmal wünsch dir alles Glück der Welt !!
Meine KiWUÄrztin sagte, wir wollen ganz normal leben wie immer und auch Verkehr haben.
Frauen die Schwanger sind oder wurden, haben sich doch auch nicht geschont.

LG
Kathrin
www.unserbaby.ch/familiesteinmasslbayern

Beitrag von felicat 18.09.06 - 22:47 Uhr

hallo,

auf keinen fall schonen (warum bist du bis transfer krank geschrieben, hast du ne überstimulation?)

das macht dich nur irre!

lg astrid

Beitrag von boomy 19.09.06 - 11:51 Uhr

hallöle,
du kannst alles wie voher machen.:-)
Alles, was man tun kann, um die Einnistung zu verbessern, ist bereits vor dem Transfer geschehen (Stimulation, zeitgerechte Punktion, optimale Laborarbeit). Die Einnistung ist ein komplexer Prozess, der durch von uns beeinflussbaren aeusseren Faktoren nicht mehr beeinflusst werden kann. Man kann also auch nichts falsch machen. Vor allem braucht man keine Angst zu haben, dass einem die Embryonen wieder aus der Gebaermutter fallen (http://www.wunschkinder.net/blog/2006/07/02/warum-fallen-embryonen-nicht-aus-der-gebaermutter.html).

ich wünsche dir alles gute
gruss bettina