Hilfe, unser Sohn macht mich noch irre mit seinem Auto-tick

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 20girli 18.09.06 - 14:57 Uhr

Hallöchen...

also ich bin so langsam echt fertig.

Die ersten 'Worte von unserem Sohn waren

Hi, tschüß, Auto und brumm brumm....

Egal ob wo er ist er redet den ganzen Tag nur "Auto" "brumm brumm "

Vor ein paar Nächten hat er sogar im Schlaf geweint...und geredet...ratet mal was...

ja... "Autoooo brumm brumm" und dabei geweint...#gruebel was ist mit ihm nur los

Wehe er sieht irgendwo ein Auto...und die sieht man ja nicht selten...dann dreht er völlig auf

Er besitzt ca...gaaaanz viele Autos schon zum spielen aber die reichen ihm wohl immer noch nicht.

Wenn wir mit dem Auto unterwegs waren und zu Hause ankommen sind, weigert er sich total das Auto zu verlassen.

Er steigt einfach nicht aus #schock und nur die Tür zu machen und so tun als würden wir ohne ihn rein gehen hilft...aber selbst dann fängt er an zu schreien "Autooo" wenn wir ihn rausnehmen.

Wenn mein Mann an die Arbeit fährt will er immer am Fenster winken...und sobald das Auto vom Hof fährt, fängt Fabian an zu weinen und zu schreien..."Autooo, brumm brumm"

Das tut er so als würde er leiden ohne Ende...mir bricht es meist fast das Herz weil er das mit dem weinen so hinbekommt als würde man vor seinen Augen ein Auto kaputt machen..#augen

Ehrlich...das wird langsam echt anstrengend. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind...dann zeigt er auf jedes Auto was er sieht und sagt..."Auto, brumm brumm".
Manchmal auch Traktor...#freu das ist dann mal eine Abwechslung...

Es gibt mitlerweile nicht mal eine Stunde in der er nicht nach einem Auto ruft...oder ect.

Sagt mal...vielleicht hat ja jemand von euch auch so einen kleinen Autofanatiker und kann mir die Hoffnung geben das es vielleicht auch mal wieder besser wird ????

Im moment wird es als schlimmer, ehrlich...und ich weis nicht ob ich das noch süß finden soll...oder ob ich bald nen Nerven kollaps kriege...#schwitz

Der einzigste der sich mit der ganzen Sache gut fühlt ist Fabian...#cool der sieht das relaxt...er schläft gerade. Mit seinem Auto im Arm...

Beitrag von danja1983 18.09.06 - 15:13 Uhr

Das ist ja süß;-)

Ja, ich weiß dich nervt es, aber klingt nun mal echt niedlich. Wird bestimmt später ein kleiner Schumi.

Meine Kleine 18 Monate liebt ihre Autos auch heiß und innig.
Sie hat ein Bobby Car(in pink) und einen Traktor mit Anhänger.
Damit düst sie auch jeden Tag durch die Wohnung.
Sie funktioniert auch jeden anderen Geganstand als Auto um.
Auf die Tupperschüssel wird sich draufgesetzt und brumm brumm gemacht.
Aus dem Auto aussteigen will sie auch nicht, dann sitzt sie wie ein Stein in ihrem Kindersitz und sagt "auto auto auto". Natürlich muß sie trotzdem raus, zum Glück hat sie es aber nach einem kurzen Wutanfall kappiert.
Ich denke das ist alles nur so eine Phase. Es interessiert ihn halt. Ich würde das aber nicht unterdrücken. Klar nervt es mit der Zeit, aber überlegt euch mal was es für Vorteile hat.
Er ist leicht zu beschäftigen, geht Autos angucken. Fahrt zum Autohaus. Auf Autoaustellungen. Und wenn er unbedingt nur mit Autos spielen will, dann laßt ihn. Sei froh das er noch nicht Schlagzeugspielen kann;-)

Liebe Grüße Dani&Marie (die grad brumm brumm macht)

Beitrag von 20girli 18.09.06 - 15:23 Uhr

Das klingt ja schon fast wie bei Fabi...#freu

Ich hab schon ein paar mal daran gedacht ihm auch ein Bobycar für die Wohnung zu kaufen...mit Gummiräder sind die ja nicht ganz so laut.
Da machen uns aber leider die Leute über uns nen strich durch die Rechnung.
Die beschweren sich schon andauernd wenn unsere kleinen mal durch den Flur rennen..#augen

Einmal wollte ich ihm schon eins kaufen...und meine Nachbarn kalt abservieren wenn se sich beschweren...aber dafür bin ich mal wieder zu nett...#heul

Wir lassen ihn ja auch spielen...jedesmal wenn er mit Einkaufen geht, (1x pro Woche) dann weis er schon ganz genau wo die Autos stehen, wo er sich immer eins mitnehmen darf. Die kosten nen 1 Euro und ist besser als was süßes...

Er hat ja keine großen Autos für die Wohnung (leider) da setzt er sich dann auf seine etwas größeren (Babie Auto von meiner Tochter) und fährt damit durch die Wohnung.

Nun ja...bin ja froh das das sogar bei Mädchen vorkommt...#freu#huepf

Bin mal gespannt wie das sich so weiterentwickelt...und du hast recht Schlagzeug wäre grausiger ...#cool

Beitrag von babe72 18.09.06 - 15:28 Uhr

Hallo,

ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. Mit etwa einem Jahr bekam er ein Buch geschenkt, in dem es ein Bild von einem LKW gab. Seit dann hiess es nur noch "camion" (seine Muttersprache ist Frz.) Und heute, 10 Monate später, kennt er alle möglichen Automarken und -typen. Auch Bau- und landwirtschaftliche Maschinen sind "in". Er interessiert sich zwar auch für andere Dinge, aber das bleibt eine echte Leidenschaft. Dabei sind weder sein Papa noch ich irgendwelche Motorenfans.
Ich denke, dagegen kann man nicht viel tun. Bis die Autos dann später durch Dinosaurier abgelöst werden, und noch später durch Pyramiden, und noch später durch Gameboy...#augen
Einfach locker bleiben.
LG
Barbara

Beitrag von madl 18.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo Kerstin

Ich würde dir auch empfehlen ein Bobbycar mit Gummiräder zu kaufen und mit ihm viel raus gehen!

Wenn es sein muß auch mal bei schlechtem Wetter (es gibt ja mittlerweiler geeignete Sachen dafür)

Aber vielleicht geht das fahren ja doch in der Wohnung! Habt ihr evtl einen alten Teppich auf den er fahren könnte wenn die Nachbar sich beschweren.

MfG
Madl

(gelernte Kinderpflegerin die auch nicht immer alles weiß)

P.S. Helfe gerne bei weiteren Fragen weiter.

Beitrag von sasi77 18.09.06 - 15:40 Uhr

Hi,

ach nimms locker...;-)
Ich hab auch so einen...der redet auch nur von Auto und Bagger usw.
Nachts hat er auch schon mal Auto gerufen...mußte ich lachen...
Mich nerven nur die ganzen Bulldogs die hier rumliegen und das ganze Landwirtschaftszeug...wir wohnen auf dem Land und meine Schwiegereltern hatten mal einen Bauernhof. (Rente)
Die unterstützen das natürlich voll! Er liest auch ständig solche Zeitschriften...Von SIKU den Katalog und von BRUDER #augen
Deswegen freu ich mich jetzt auch das ich ein Mädel bekomme...endlich mal Puppen kämmen...;-)

LG
sasi und #cool 21 Monate und #ei ET 2.10.

Beitrag von chou99 18.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo Sasi!

Dann freu dich mal nicht zu früh;-)
Wenn du so ein Mädchen wie mich bekommst, dann interessiert sie sich nicht für Puppen und ähnliches. Ich hatte genau eine Barbie, die ich gehasst habe. Ansonsten habe ich echt nur mit Autos gespielt und sei es mit dem Nachbarsjungen wenn meine Eltern keine Lust mehr auf neue Autos hatten.
Insofern bin ich richtig froh, daß ich einen Jungen bekommen habe, der im übrigen auch so ein Autonarr ist, und mich nicht mit Puppen abgeben muß.
Hoffentlich ändert sich sein Geschmack nicht noch....

Grüße
Nicole

Beitrag von mamijami79 18.09.06 - 16:13 Uhr

ja,hier!!!!! #freu

hallo!
mein jakob ist auch so einer....wie bei euch hört man d ganzen tag " auto...brrrr...brumm....atoooo!!!"
noch find ichs süß.....überleg grad seine vorliebe bei d kizi gestaltung miteinzubeziehen (hatte bis jetzt kein kizi!)


wird schon vorbei gehen ,diese phase!;-)

lg,mamijami.:-)

Beitrag von baumrock 18.09.06 - 16:27 Uhr

Hi,
Jan ist auch so einer.
Allerdings sagt er nicht Auto, sondern "Da". Geht schneller und man kann es verschieden aussprechen:

Da-normales Auto,
Duuuaaa - LKW,
Daaaaaa - Bulli
und verschiedene andere Variationen die aber Tagesabhaengig sind.

Es gibt Tage da schwoer ich mir, nur noch Nachts mit ihm zu fahren.#schein

Auf der Arbeit kriege ich inzwischen alte Autozeitschriften mitgebracht, dann kann er sich da auch nochmal so richtig in mit seinem Autowahn austoben.

Du bist also nicht allein mit Deinem Schicksal#schwitz

Gruss,
Baumrock

Beitrag von jana0307 18.09.06 - 19:50 Uhr

Du sprichst mir total aus der Seele. Mein Eric ist ganz genauso. Nur kann er nicht Auto sagen, bzw. möchte er das nicht. :-p

Meine Eltern haben das Ganze noch schlimmer gemacht, denn der Opa hat sich mit ihm ins Auto gestzt und jetzt darf er immer hinterm Lenkrad in Opas Auto spielen. Er drückt dann alle Knöpfe und hupt usw. Ich finde das nicht so toll, da er jetzt erst recht nicht mehr aus dem Auto rauswill.#schwitz#kratz

Ich hoffe diese Phase geht bald vorbei und uns beiden wünsche ich ganz starke Nerven.#pro

Liebe Grüße#liebdrueck

Jana, die ganz doll mit dir mitleidet. Schwester du bist nicht allein.;-)

Beitrag von sanja73 18.09.06 - 20:26 Uhr

Hallo...

Jaaa das kenn´ich!!! Nur dreht sich bei uns alles um den BALL!!!

Luca ist fast dreizehn Monate alt, und nach dem Wort Mama kam Ball...

Alles ist "Ball", was rund ist!!
Ich kann´s eigentlich auch schon nicht mehr hören....;-)

Aber irgendwie ist es auch süss!!

Ich hatte seinen Ball mal ´ne zeitlang im Kofferraum (is ja nicht so, dass wir nur einen Ball haben..)-
Na ja, den hat er dann mal gesehen, und von dem Tag an, sagt er jedesmal, wenn ich den Kofferraum öffne "Ball, Ball"

Auch wenn jemand anderes an seinem Auto den Kofferraum öffnet rennt er gleich hin "Ball, Ball".....


Drück´Dir die Daumen, dass er sich bald für etwas anderes interessiert #pro

Beitrag von jessy02 18.09.06 - 21:48 Uhr

Hallo!

Du, ich habe auch so einen "Freak"!! Anders kann ich das schon gar nicht mehr nennen....allerdings nicht ganz so extrem wie bei euch und seine "Leidenschaft" beschränkt sich zur Zeit nur auf einen bestimmten Teil des Autos, nämlich das LENKRAD!!!

Alles, einfach alles wird zu diesem "umfunktioniert".

Egal, ob das Bierdeckel, Plastikteller, Frisbee-Scheiben oder sogar meine Topfdeckel sind!!

Letztens stand ich in der Küche, habe Mittagessen gekocht. Als die Kartoffeln fertig waren, habe ich das Wasser abgegossen, drehe mich um, um den heißen Topf auf den schon bereitgelegten Topfuntersetzer abzustellen - da war der weg!!
Sohnemann war wohl unbemerkt in die Küche gekommen und schwupp, weg war er, der Untersetzer!

Sogar mein Küchensieb war auf einmal verschwunden!

Dabei müssen seine "Lenkräder" nicht unbedingt rund sein, alles lässt sich irgendwie zweckentfremden!

Morgens, wenn er im KiGa ist, gehe ich immer sein Zimmer durchforsten und meine Haushaltsutensilien wieder einsammeln!

Mein Mann hat vor ein paar Tagen einen schweren Fehler gemacht: Er nahm unseren Sohn mit in die Autoabteilung eines Baumarktes! Au weia, es hat geschlagene 1,5 Stunden gedauert, bis er ihn da mit sanfter Gewalt wieder raus hatte! Und dabei brauchte er nur neue Scheibenwischer!!

Du siehst, ich fühle ein bisschen mit dir, auch wenn ich dir nicht wirklich helfen kann.

Liebe Grüße
jessy

Beitrag von bensu1 19.09.06 - 14:17 Uhr

na gott sei dank gehts nicht nur MIR so #huepf

ich hoffe auch, dass es nur eine phase ist #hicks

Beitrag von 2keksbabies 19.09.06 - 16:34 Uhr

Da bin ich ja mal froh das andere auch so leiden müssen wie ich, leander ist auch ein totaler autofreak. überall autos und wenn er sich bücher oder hefte mit autos anschat läuft der sabba nur so aus dem mund. es geht manchmal schon extrem an die nerven aber es ist doch auch süß.Als wir das erste mal gesehen haben das er beim anschauen sabbert, da haben wir herzlich gelacht, weil wenn er groß sein wrid , werden es die mädels sein.
lg daniela mit lea und leander