Wie würdet Ihr reagieren? Kind aus Spielgruppe haut.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von plauze 18.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

heute in der Spielgruppe saß Lina (20 Monate) mit einem Mädchen zusammen. Sie "stritten" sich ein bisschen um ein Spielzeug, welches Lina haben wollte und das Mädchen behalten wollte. Nach einigem Hin und Her (ich hab nix gesagt, saß nur daneben), hat das Mädchen Lina leicht auf die Hand gehauen, dann nochmal etwas doller und dann nochmal doll, obwohl Lina gar nix mehr gemacht hatte sondern nur regungslos da saß und wie gebannt auf ihre Hand guckte. Mir wurde das dann etwas zu doof und ich sagte dem Mädchen, es solle bitte damit aufhören. Die Mutter unterhielt sich die ganze Zeit und kriegte nix mit, oder wollte es nicht mitkriegen. Jedenfalls hielt Lina dann dem Kind ihre Hand hin und meinte, sie solle jetzt mal "ei" machen. Hat sie aber nich. Naja, jedenfalls war ich in der Situation ziemlich unsicher. Was macht man da? Hättet Ihr was gesagt? Oder wie lange hält man sich da raus? Ich hatte jedenfalls den Eindruck, dass es ihr ganz gut gefiel und sie hätte sicher noch weiter gemacht.
Hm, würde mich sehr freuen, einige Meinungen zu hören, wie handelt Ihr in solchen Situationen?

Vielen lieben Dank und liebe Grüße
Maja mit Lina

Beitrag von zaupel 18.09.06 - 15:48 Uhr

hi maja,
ich glaube du hast ganz richtig reagiert, nicht sofort eingegriffen und abewartet!
du hast dann dem anderem mädchen gesagt, daß sie damit aufhören solle und hast mit sicherheit auch nochmal mit deiner tochter gesprochen!
möglicherweise hat die mutter des anderen kindes das nicht mitbekommen weil sie wirklich recht tief in ein gespräch verwickelt war, obwohl es schön gewesen wäre, wenn sie einen blick auf ihre tochter geworfen hätte, aber so ist das nun mal, du hast auf jeden fall gut reagiert!#pro
lg zaupel :-)

Beitrag von madl 18.09.06 - 15:58 Uhr

Hallo Maja

ich bin auch der Meinung das du richtig gehandelt hast.

Ich (gelernte Kinder pflegerin) schaue mir auch die Situation erst aus der Ferne an bevor ich eingreife.

Manchen Müttern ist es halt wichtiger mal mit ner Freundin zu reden wenn die Kinder spielen. ;-)

MfG
Madl


Beitrag von raquel77 18.09.06 - 16:07 Uhr

Hallo Maja,

ist doch alles glatt gelaufen.

Ich würde diese Situation nun nicht überbewerten. In einem Raum voller Mütter und Kinder regt es gerne dazu an, sich auch mal mit Erwachsenen zu unterhalten und nicht nur das Kind zu betütteln. Denn in einer solchen Gruppe weiß man, irgendwer guckt schon! Und das ist meiner Meinung nach richtig und in Ordnung.

Deswegen ist es nicht verwerflich, wenn die Mutter nicht hingeschaut hat. Und offensichtlich war es auch nur ein Einzelfall, mit dem sich deine Tochter auseinander setzen musste.

LG
Sonja

Beitrag von valeggio 18.09.06 - 22:54 Uhr

Hallo!
Also ich würde das auch nicht überbewerten!
Alle Kinder machen diese Phase übrigens mal durch! Die einen hauen, die anderen beissen, wieder andere treten oder schubsen... Die einen schon recht früh, die anderen später oder sogar wesentlich später. Das ist also NORMAL, wenn auch lästig! Deshalb das andere Kind oder die Eltern des Kindes nicht gleich verurteilen!!! Keines hat einen #schein!
Klar muß man eingreifen und im Idealfall sollten die Eltern des entsprechenden Kindes dies tun! Aber offensichtlich hat es die Mutter des Kindes nicht mitbekommen. Dinge passieren... ;-) Ich finde aber, man kann ruhig zu dem fremden Kind sagen: "Nicht hauen" und das eigene Kind auch so ein bisschen außer Reichweite bringen. Normalerweise verstehen auch kleine Kinder schon diese Worte.

LG
Valeggio