Peperoni einlegen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sumsebiena83 18.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Ihr kennt doch sicherlich alle diese superleckeren Peperoni, die man beim Türken oder Griechen kaufen kann...

Die sind ja nicht nur sauer eingelegt sondern meistens auch noch mit Öl. Ich suche ein Rezept zum selber machen. Das was ich bis jetzt gefunden habe ist jedoch nur mit Essig also ohne Öl.

Kann mir jemand von Euch weiter helfen?

Vielen Dank und liebe Grüße Katha.

Beitrag von sternengaukler 18.09.06 - 19:01 Uhr

Hallo Katha,

vielleicht hilft Dir dieses Rezept :

Eingelegte Peperoni
Zutaten: ergibt 1 Einmachglas von etwa 1 ltr Inhalt

1 kg rote und gelbe Peperoni, gemischt
1 ltr Weissweinessig
50 gr Kapern, in Essig oder Salz eingelegt
ca. 3 dl kalt gepresstes Olivenöl
Zubereitung:
Die Peperoni je nach Grösse vierteln oder sechsteln, entkernen und die Scheidewände herausschneiden.
In einer mittleren Pfanne den Essig aufkochen. Die Peperoni darin in 2 Portionen 4-5 Minuten garen. Abschütten und auf einem sauberen Tuch trockentupfen. Vollständig erkalten lassen.
Die Kapern kurz unter heissem Wasser spülen und ebenfalls trockentupfen.
Peperoni und Kapern lagenweise in ein grosses Einmachglas schichten und immer wieder mit etwas Öl beträufeln. Am Schluss so viel Öl zugeben, dass die Peperoni gut bedeckt sind. Das Glas verschliessen und an einen kühlen, dunklen Ort, aber nicht in den Kühlschrank, stellen. Vor der Verwendung mindestens 2 Wochen stehen lassen. Anfangs das Öl kontrollieren und wenn nötig etwas nachgiessen. Die Peperoni halten sich etwa 6 Monate.
Zum Servieren die Peperoni mit etwas fein gehacktem Knoblauch und Basilikum oder Oregano bestreuen.
Tipp: Lassen Sie die Kapern auf keinen Fall weg, sie ergänzen die Peperoni geschmacklich wunderbar. Verwenden Sie Kapernknospen, d.h. die kleinen Kapern ohne Stiel. Die grösseren Kapern mit Stiel sind Kapernfrüchte, welche sich aus nicht geernteten Kapernknospen entwickeln.

Viele Grüsse
#sonne
Annette

Beitrag von silkstockings 18.09.06 - 19:02 Uhr

Dazu nimmst du einfach die Peperoni oder Chilies, halbierst sie, entfernst den Steilansatz und die Samen, wäscht sie und trocknest sie gut ab ( sie müssen ganz trocken sein). Dann nimmst du einGlas, tust die Peperoni daein, eventuell noch Knoblauch und Zwiebeln, Pfefferkörner oder was dir unter die Finger kommt und passt (also kein Sternanis) und füllst mit Olivenöl auf. Hält sich gekühlt ein paar Wochen.