Zweijähriger lässt sich alles gefallen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von germany 18.09.06 - 17:03 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem bezüglich meines zweijährigen Sohnes.Also es geht um folgendes.Auf dem Spielplatz sind bei uns viele zweijährige und auch größere Kinder,nur meiner lässt sich alles gefallen von den anderen.Er ist ja nur so ein kleiner,zierlicher,aber er kann sich wehren.Nur macht er nie was wenn die ihm etwas wegnehmen oder schubsen oder so.Ich will ja nicht das er das auch macht,aber was kann ich tun damit er nicht immer rumgeschubst wird?Er guckt sich auch von den anderen viel ab.Teilweise werfen die ihre Eltern mit Sand,keksen und spielzeug ab und die lachen darüber.er darf das nicht,das hat er auch noch nie gemacht ich habe nur angst das er es nach macht,weil ich da nichts zu lachen dran finde.Auerdem werde ich komisch angeguckt wenn ich sage das mein Sohn keinen Eistee darf was die anderen dauernd in Flaschen(teilweise sogar noch Nuckelflaschen!!) mit zum Spielplatz bringen.Auch wenn die anderen von ihren Müttern(um die20 also in meinem Alter) bon bons und schokokekse kriegen und die ihm welche anbieten sage ich er darf höchstens eins,weil ich nicht will das mein kind sich mit süßem vollstopft.Zuhause haben wir nie süßes höchstens mal kekse.Natürlich kriegt er auch mal was süßes oder lutscher ohne Zucker,nur Nutella und sowas gibt es bei uns nicht und da gucken die immer ganz entsetzt es wäre ein Kind und die dürften wohl ruhig hin und wieder was.Da sag ich ja auch nichts,aber bin ich eine schlechte Mutter weil ich mein Kind gesund ernähre?Hier bekommt er Milch und auch mal Saft und ungesüßten Tee,aber ich will doch nur alles richtig machen.Wie seht ihr das?Mache ich das Falsch?Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen und Danke schon mal liebe Grüße germany

Beitrag von emelie.ylva 18.09.06 - 19:39 Uhr

hallo!! also meine kinder bekommen auch nur ungesüßten tee und wenig süßkram wenn dann gibts mal kinderschockolade oder so zum frühstück gibts zwar auch cornflakes oder nutella! mein sohn bekommt zur schule als zwischendurch nen apfel mit und sone kleine tüte gummibären!! ich schau die eltern schief an die ihren kinder eistee geben oder sie mit süßzeug ruigstellen!! eine bekannte von mir gibt auch nur eistee auch in die nachtflasche bei ihrer zweiten tochter finde ich sowas von meschucke zumal bei ihrer großen die milschzähne schwarz sind und nicht mehr zuretten sind es wurden auch schon 2 gezogen finde ich schrecklich!! ich denke das du sowie ich nichts falsch machen...falsch ernähren können sich meine kinder dann wenn sie es selber für sich entscheiden können und nicht weil ich es einfache finde mal nen schockobon aufzumachen als nen apfel zu waschen!!



zitat von mir... falsch ernähren können sich meine kinder dann wenn sie es selber für sich entscheiden können

soll nicht heißen das ich darauf warte und es gutheiße ich will nur damit sagen das nicht ich der einfachheithalber meine kinder falsch ernähre wenn meine kinder in nem gewissen alter meinen nen burger wäre besser als nen salat..bitte die konsequenzen verstehen sie ja dann zu diesem zeitpunkt!!

Beitrag von emelie.ylva 18.09.06 - 19:44 Uhr

ohman nun habe ich mich darein gesteikert!! also zum eigentlichen thema..
lass deinen sohn so machen wie er es bisher macht!! emin sohn ist bis er 4 war alleine aufgewachsen ohne geschwisterchen als er im kindergarten kam mit 2 fing es langsam an das er mal die meinung sagte und es hat sich imemr mehr gesteigert die kinder entscheiden selber wann die grenze bei ihnen erreicht ist!! meine tochter die 2 ist wehrt sich schon richtig aber sie muß sich ja auch gegen ihren bruder durchsetzen!!

sage ihm nicht er solle sich wehren damit machst du einiges falsch denn das beziehen sie dann in allem !! emin cousin war auch so einer, die mutter meinte auch er solle sich nicht alles gefallen lasen und schon gab es mit 4 die ersten prügelein mit 6 hat er mir ne hundekette in rücken gehaeun nur weil ich den hund von der leine gemacht habe wo er dran hing mit rollschuhen...klasse sache das hat es sich nicht gefallen lassen!!

die anderen mütter werden mal probleme haben wenn sie es lustig finden beworfen zuwerden oder wenn sie meinen die kinder müßen nicht unbedingt auf das hören was man sagt!!

Beitrag von alpenbaby711 18.09.06 - 19:45 Uhr

Hi du!

Also ich bin der Meinung ein Kind darf ruhig zwischendurch und in Maßen, aber wenn du mehr drauf achtest du es etwas mehr vermeidest das er süßes bekommt ist es ganz sicher auch net falsch. Dabei gehts deinem Kind keinesfalls schlechter als den anderen. Und wenn die Mütter das für ihr Kind als gut meinen OK, dann sollen sie doch, deshalb musst du ja net auch. Und wenn dein Kind später mal mehr will versuch ihm einfach zu erklären wieso es eben net so geht.
Gut ich bin nicht so aber ich finde jeder soll selbst entscheiden.
Ich gebe meinem Sohn sein morgendliches Nutella Brot. ABer ich schmiers super dünn drauf so ist jedem von uns geholfen sag ich immer. Sonst krieg er auch keine Schoko oder höchstens mal ein Stückchen aber sehr selten. Trinken tut er aus BEcher oder Tasse, je nachdem wo wir sind. Von den Nuckelflaschen halte ich nen feuchten KErricht in dem Alter die sind auf Dauer nämlich gar nicht gut. Aber letztendlich muss ich auch da sagen, machts ne Mutter dann werde ich mich hüten ihr reinzureden, sie brauch es dann aber bei mir auch net, grins!
Mein Sohn kriegt auch mehr oder weniger zu seinen Zeiten essen und net zwischendurch. Denn wenn ich sehe das Mütter ihren Kinder ( nichts gegen amal nur eben net ständig) ihren Kinder grundsätzlich beim Einkaufen oder auch zwischendurch oder ständig in Kindergruppen was zu futtern in die Hand drücken stellt sich mir schon ein wenig die Hutschnur. Irgendwie kommts mir da vor wie wenn die ständig am Essen sind. Das mag ich nicht. Doch auch letztendlich da muss Toleranz sein, jeder muss selbst wissen was er tut. Aber ne Meinung hab ich trotzdem, grins.
Lass dich also net beirren du tust deinem Kind ganz sicher nichts falsches

Ela