Bin vom Freund enttäuscht...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ulrike_k 18.09.06 - 17:18 Uhr

Hi, ich mal wieder.
Seit über 1 Jahr sind wir am üben und nie klappt es !
Nun habe ich zu meinem Freund gesagt das er zum Urologen soll. Er hatte vor einem Monat einen Termin wobei er nicht gegangen ist, da kam irgendwas dazwischen. Nun warte ich bis er von alleine sagt das er ein neuen Termin macht, aber von seiner Seite kommt gar nichts!:-[
Bin um so mehr sauer, wenn ich diesen Monat wieder meine Tage kriege!#heul

LG

Beitrag von beaten77 18.09.06 - 17:34 Uhr

mmh... das Urologenproblem hatten wir auch. Es hat länger gedauert, bis mein Freund endlich gegangen ist. Letztendlich war der Auslöser meine Frauenärztin, bei der ich war, weil ich nach 15 ÜZ immer noch nicht schwanger wurde. Das nächste Gespräch würde sie nur mit uns beiden führen wollen, bis dahin soll ein Spermiogramm erstellt werden. Na ja, 2 Monate später hat er jetzt eins machen lassen und am Donnerstag haben wir Termin bei der FÄ. Ich bin immer erschrocken, wie viele Frauen alle möglichen Untersuchungen an sich vornehmen lassen, ohne dass geklärt ist, wie es um den Mann steht. Aber je mehr du auf ihn einredest, um so mehr macht er dicht. Geh zum Frauenarzt, lass dich beraten und erzähle ihm in Ruhe von deinem Gespräch dort. Wenn er ernstlich ein Kind mit dir möchte, wird er sich untersuchen lassen.

Beitrag von diekleineivi 18.09.06 - 19:47 Uhr

Hallo Ulrike!

Ich glaube da verlangen wir von unseren Männern ganz schön viel. Für sie ist das nämlich wohl das ziemlich unangenehmste der Welt... auch wenn es auf den ersten Blick eigentlich selbstverständlich sein sollte, daß auch sie sich untersuchen lassen ohne ein großes Buhe darum zu machen.
Gott sei Dank wollen mein Mann und ich beide so sehr ein Kind, daß es kein Thema für ihn war einen Termin zu machen. Je näher dieser aber gekommen ist, umso angespannter war er verständlicher Weise.
Viel Geduld und Spucke, den Richtigen Ton zum richtigen Zeitpunkt - dann wird er es irgendwann hinter sich bringen...

Viel Glück!
Ivi

Beitrag von felicat 18.09.06 - 22:42 Uhr

hey ulrike,

sei nicht sauer, vielleicht ist es anders als du es reininterpretierst...

ihm ist es sicher nicht egal, und er weiß auch, dass er es machen muss, aber stell dir das mit dem spermiogramm mal bildlich vor...

glaubst du das ist so leicht? sich so zu offenbaren und auf kommando da jetzt mal fallen zu lassen? hab schon in nem posting bissl über dir (spermiogramm - wart ihr dabei?) geschrieben, wie besch... die situation für die männer sein muss.

leicht ist das nicht, sprich ihn darauf mal an, vielleicht triffst du da einen wunden punkt. und wenn ja, fragt in der klinik nach, ob ihr das ganze zuhause erledigen könnt und dann hinführt. vielleicht ist ihm das lieber!

lass den kopf nicht hängen, red mal mit ihm ordentlich drüber, auch wenn er abblockt, da musst einfach hartnäckig bleiben...

LG Astrid