NICHT zeitgerecht!! Bitte auch Hebigabi!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von persephone 18.09.06 - 18:06 Uhr

Mein Fa hat heute erkannt dass mein Baby obwohl ich Ende der 23.SSW bin erst auf dem Größenstand der 21.SSW ist und hat mir echt Angst gemacht...

In 2 Wochen will er nochmal nachchecken um den Wachstumsverlauf zu beobachten. US wurde heut nur gemacht weil ich seit gestern keine Kindsbewegungen mehr spür und das sehr ungewöhnlich fand. Alle anderen Werte sind aber vollkommen ok bei mir und ich fühl mich wohl.

Kennt das mit dem zu klein sein irgendwer? Ist das schlimm? Woher kann das kommen? Was kann man dagegen tun?

Lg, Jana

Beitrag von svenja7 18.09.06 - 18:15 Uhr

Hallo,
bin auch eine Januar Mami. Mein FA sagt auch das unsere kleine ca 2 Wochen zurück liegt von der Größe, aber das sei nicht schlimm..

Ich glaube nicht, dass man dagegen was tun kann.

Bei uns war die Begründung, da mein Mann sowie ich nicht die Größten sind, ist das so.

Wünsche dir noch eine schöne SS.
Liebe Grüße
Svenja

Beitrag von sanni68 18.09.06 - 18:18 Uhr

Hallo Jana,

bei meiner Tochter war das auch so, in der 24. ssw war sie auf dem Stand der 22.ssw.

Ich würde mir da erst mal nicht so viele Gedanken machen, noch hat dein Zwergel Zeit genug aufzuholen.

Meine Tochter kam übrigens 40+3 mit 2710g und 49cm zur Welt.
Muss ja auch kleine Kinder geben ;-)

Gruss Sanni

Beitrag von blum7 18.09.06 - 18:32 Uhr

Hi,

oh, dass kenne ich. War bei David auch, sogar noch extremer. Der Kopf war zu weit, die Beine zu kurz der Torso war zeitgerecht. Ich habe mich schon auf einen Gnom eingestellt. Allerdings meinte meine Hebi dann zu mir dass kein Kind genormt ist und diese Zahlen und Größentabellen nur durchschnittliche Richtlinien sind. Aber Kinder sind nun mal nicht genormt.

Übrigens ist Davie inzwischen fast 2 Jahre alt und völlig OK, weder Gnom noch sonstwas.
LG

blum

Beitrag von hebigabi 19.09.06 - 08:04 Uhr

Das kann schon mal vorkommen ohne das was Schlimmes dahinter stecken muss und es kann sich auch bis zum nächsten Mal einfach wieder "verwachsen".

Kommt auch auf das Konstitutionelle an, was ihr als Eltern diesem Baby mit auf den Weg gebt.

Wenn die Versorgung ansonsten okay ist mach dir erst mal keine Sorgen.

Liebe Grüße von

Gabi