Morgen zum 1. Mal Babyschwimmen! Was soll ich einpacken? Tipps?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pimboli07 18.09.06 - 18:07 Uhr

Hallo!

Daniel und ich gehen morgen zum 1. Mal Babyschwimmen.#freu Was brauchen wir denn alles außer Schwimmwindeln und Badetüchern#kratz? Fällt euch was ein?

Wie habt ihr das gehandelt, wenn euer Baby Hunger hatte oder müde war zum Schwimmen?

#dankeschon jetzt für eure Antworten!

Nina und Daniel (geb. 25.04.2006)

Beitrag von zuckermaus211 18.09.06 - 18:13 Uhr

HI !!

Auf jeden Fall ganz ganz wichtig was zu essen.Ich habe immer ein Flasche mit genommen da wenn leonie aus dem wasser kam immer einen riesen Hunger mit hatte.

Leonie hat immer vor dem babyschwimmen geschlafen und meistens als wir fertig waren nach der Flasche auch noch im maci Cosi

Lg Nadja

Beitrag von kuschelgirl 18.09.06 - 18:38 Uhr

Hallo Nina,
am Besten nimmst Du noch falls Du hast aus Deiner Wickeltasche die Wickelauflage mit, oder eine Plastiktüte zum unterlegen. Wir ziehen die Kleinen immer auf der Liege an und aus, dann durchnässt die Auflage auf der Sonnenliege nicht so.D.h. Auflage auf die Liege und dann Handtuch drauf. Du brauchst mindestens drei Badetücher. Auf jeden Fall mußt Du was zu essen mitnehmen. Ich sehe immer zu das mein Sohn (6Monate) vorher gut geschlafen hat, das Schwimmen ist super anstrengend. Wenn ich merke, dass er keinen Spaß mehr hat und weinerlich bzw. quengelig wird beenden wir die Stunde. Ich möchte nicht mit aller Gewalt im Wasser bleiben bis die Stunde vorbeit ist, und er am Ende noch den Spaß am Wasser verliert. Kam bislang aber erst einmal vor, da hatten wir eine Nacht mit wenig Schlaf und auch vorher nur ein kurzes Nickerchen. Wir ziehen den Babys gar keine Schwimmwindeln an, die Hebamme möchte nur weiße Frotteeunterhosen ohne etwas drunter. Sie meint die Schwimmwindeln durchweichen ganz schnell, und falls mal ein großes Geschäft passiert sieht man es besser durch die Unterhosen.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß. Mein Sohn findet die Schwimmstunde einfach super. Danach gibst dann noch was zu Essen und dann schläft er meist 2h.

Beitrag von svenja2006 18.09.06 - 18:49 Uhr

Hallo Nina!

Also ich gehe in der Regel auch alleine mit Svenja ins Schwimmen.

Ich ziehe mir immer schon den Badeanzug drunter, das es dort schneller geht. Svenja liegt in ihrer Softtragetasche, während ich mich in der Umkleide schnell fertig mache. Dann gehen wir zu den Wickeltischen, dort mache ich sie fertig, Schwimmwindel an, und dann stelle ich die Softtragetasche samt unserem ganzen Krams unter den Wickeltisch ab. Dann gehen wir duschen und schwups können wir auch schon ins Wasser düsen.

Ich habe den Kurs in einem "echten" Babyschwimmbad, dadurch ist dort alles aufs Baby ausgelegt, von der Umkleide, den Wickeltischen über die Duschen etc. Dadurch ist das ganze recht simpel. In einem "normalen" Schwimmbad ist das sicher nicht so einfach.

Danach gehen wir wieder zu den Wickeltischen, ich mache Svenja fertig, stopf sie wieder in ihre Tasche, ziehe mich schnell um und dann wieder ab in den im Vorraum geparkten Kinderwagen und zum Auto. Bis dorthin schafft sie es nie, weil sie total erschöpft vom Schwimmen ist. Muss immer unterwegs ein stilles Örtchen zum Fläschchen geben suchen Naja, 45 min ist für die Kleinen auch echt viel.

Bademantel etc. würde ich alles lassen, das ist too much. Auch Duschzeugs etc. lass lieber. Bei uns ist das Wasser ohne Chlor, dh. mit Ozon aufbereitet, dadurch muss man danach nicht duschen und die Kleinen können sorglos das Wasser auch trinken, was zwangsläufig passiert.

Übrigens ein Tip: Wenn mein Mann mal Zeit hat geht er mit und dann gehen wir beide mit Svenja rein, was superschön ist.

LG, ich hoffe ich konnte helfen, Nicole und Svenja, die gleich ins Bett geht und gerade noch mit Papa im Bett tobt

Beitrag von siegfrieda 18.09.06 - 20:23 Uhr

Also ich machs immer so:

Mit dem kleinen Mann im Maxi-Cosi in die Umkleide. Erstmal mich umziehen, dann Wickelunterlage hinlegen und den Kleinen umziehen. Das Badetuch für meinen Sohn auf der Wickelunterlage und meinen Bademantel bereit legen. Ab in die Badeschlappen (dann ist es nicht so rutschig auf dem Boden) und unter die Dusche.

Nach dem Schwimmen wieder duschen, den Kleinen ins Badetuch wickeln, mich in den Bademantel schmeißen und den Kleinen fertig machen. Meist ist er dann so müde, dass er im Maxi-Cosi einschläft und ich mich noch fertig machen kann.

Also nehme ich mit:
- Badeschlappen
- Bademantel
- Badetuch für den Kleinen und für mich
- Schwimmwindel und normale Windel für danach

Da ich stille, ist es mit dem Hunger kein Problem. Es wird entweder vorher oder nachher gestillt, eine andere Mutter hat auch schon mal zwischendrin eine Pause zum Stillen eingelegt. Nimm im Zweifelsfall sicherheitshalbe eine Flasche mit, damit es kein Schreikonzert aus Hunger gibt.

Das letzte Mal war mein Sohn auch zu müde zum Schwimmen. Immer wenn er etwas tun sollte, hat er geschrien. Aber auf meinem Arm fand er es im Wasser ganz ok. Wir haben dann einfach nicht mehr mitgemacht, sondern ich hab ihn im Wasser auf meinem Arm herum geschaukelt. Wenns zu arg geworden wäre, hätte ich wohl die Stunde einfach früher beendet.