Ist das zuviel erwartet nach einem Seitensprung?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von xxxxxxx 18.09.06 - 18:32 Uhr

Mal eine Frage, was kann man von einem Partner erwarten nach einem Seitensprung? Mein Partner hat sich zwar verändert und ist total lieb, doch habe ich höhere Erwartungen als vorher und wenn er die nicht erfüllt bin ich gleich wieder geknickt. Das was er mir jetzt gibt, ahette mir voll kommen gereicht vor dem Seitensorung, bloss nicht mehr JETZT. Zum Beispiel, möchte ich das er mich öfters küsst, mich umarmt, auch mal an faesst, mir zeigt das er mich noch „heiß“ findet usw. Einfach Bestätigungssachen die einen beweisen das ich von ihm doch noch geleibt werde. Er tut zwar schon viel, doch brauche ich noch mehr Bestätigung dass ich ihm wichtig bin. Er hat mir in ca. 5 Wochen schon 3 Blumenstrauße gekauft, wir waren 2 x essen, haben jeden 2 Tag Sex, doch komme ich meistens an, was mich traurig macht. Ich hätte gern von ihm gesehen, dass er Sex mit mir will. Meine Erwartungen sind sehr hoch und ich habe Angst das ich jetzt vielleicht damit etwas kaputt mache und zuviel verlange, doch möchte ich einfach nur die Bestätigung das er mich noch liebt in dem er mich küsst, mir sagt wie doll er mich liebt, mich öfters an faesst usw. Versteht ihr das? Sind meine Erwartungen ok oder sollte ich doch etwas zurück schrauben? Es macht mich bloß traurig wenn er nachts im bett nicht GLEICH an kommt und mit mir kuscheln will. LG

Beitrag von milka700 18.09.06 - 18:53 Uhr

Fordere einen 10seitigen Bettelbrief, dass er dich täglich 2 Stunden verwöhnt, angefangen von Massage bis hin zu mind. 2 Orgasmen, außerdem muss er mindestens 2mal am Tag sagen, dass er nur dich liebt, ehrt und nur an dich denkt.

Ironie off


Klar ist es schwer, ihm zu vertrauen, aber das was du verlangst, ist schlicht und ergreifend Erniedrigung.
Und das ist um keinen Deut besser als fremdgehen.

Beitrag von lbunny 18.09.06 - 19:02 Uhr

ich denke, wenn man sich auf eine versöhnung einläßt, ist das bedürfnis nach bestätigung sicher extrem gesteigert. hört sich normal an, kann es nicht so beurteilen, da ich es selbst noch nicht so in der form erlebt habe.

genau solche gefühle, machen es für mich schwer vorstellbar, sowas verzeihen zu können...ein normaler umgang miteinander ist zumindest für eine lange zeit erstmal nicht mehr möglich...

blumen ( er freut sich auch immer über blumen, also wir beschenken uns gegenseitig sehr gerne), anfassen, küssen, sich nette dinge sagen, essen gehen und ein paarmal die woche sex zu haben, gehören für meinen schatz und mich aber generell dazu...ohne das jemand was verbrochen haben muß...ich wäre ganz schön traurig, wenn das nicht alles bestandteile unserer beziehung wäre...
ich muß es nicht erwarten, es kommt einfach von alleine...
wenn es nicht so wäre, würde ich aber sicher in diese erwartungshaltung geraten und auch oft entäuscht sein...

ich finde diese fremdgeh -geschichten immer so deprimierend, weil es unfair ist, was man von dem betrogenen teil abverlangt wenn er verzeiht...das sieht man auch an deiner angst, das DU durch dein verhalten etwas kaputt machst...dabei hat er euch in eine traurige situation gebracht, anstatt mit dir über eure probleme, seine bedürfnisse ..oder was ihn auch immer dazu gebracht hat fremd zu gehen...zu reden und intern eine lösung zu suchen...
man kann dann noch nicht mal sagen " hey , geh mit gutem beispiel voran...kauf ihm blumen, mach ihm eine freunde..." weil dann sieht es wieder nach anhänglichkeit aus...und das sollte man ja auch vermeinden, da man mit dem verzeihen eh schon in einer rolle des nachgebens steckt und man aufpassen muß, dass er nicht den molli mit einem macht...

ich verstehe deine sehnsucht, frage ist, ob er der richtige ist..deine sehnsucht stillen zu können...

Beitrag von steffii21 18.09.06 - 19:50 Uhr

Finde ich super geschrieben, besser glaube ich kann man es nicht ausdrücken.





An die Posterin:
Auch mir erging es wie dir bzw. mir geht es noch heute manchmal so. Also wenn du willst melde dich über meine VK und wir können darüber reden wenn du magst.

LG Steffi

Beitrag von Der Duden 18.09.06 - 20:05 Uhr

Lerne erst einmal die deutsche Sprache

man, Pisa läßt grüssen

Beitrag von milka700 18.09.06 - 20:14 Uhr

Lt. NDR wird nach langgezogenen Vokabeln auch kein doppel s geschrieben ;) (grüßen, heiß).
Aber kurz gesprochener Vokal: muss, Fluss, Kuss usw.

Beitrag von engel_in_zivil 18.09.06 - 20:28 Uhr

so siehts aus. :-D

Beitrag von agostea 18.09.06 - 20:15 Uhr

Was bitteschön hat das mit dem Thema zu tun ?!

"Lerne erst einmal die deutsche Sprache" PUNKT.
"ManN, Pisa läßt grüssen" PUNKT.

Mach`s erstmal besser,bevor du andere kritisierst.

agostea

Beitrag von ilovemilka 19.09.06 - 07:45 Uhr

Wenn Du schon nur kritisieren kannst, dann hab wenigstens so viel A...... in der Hose dies nicht "in schwarz" zu tun.

Ansonsten denke ich sollte man sich einfach mal zurückhalten.

Martina

Beitrag von sopherl2211 18.09.06 - 20:09 Uhr

HI, wenn man einen Seitensprung verzeiht heisst das nicht das man als "Gegenleistung" mehr erwarten darf. Entweder man verzeiht weil man den Anderen liebt oder man verzeiht um denjenigen "in der Hand zu haben" (Du warst "böse" zu mir jetzt will ich das und das...)
LG claudia

Beitrag von ilovemilka 19.09.06 - 07:53 Uhr

Ganz ehrlich? Ja, ich denke, Du erwartest zu viel.

Dir muss eins klar werden: Du hast ihm den Seitensprung verziehen (vergessen wirst Du sicherlich nie). Du hast Dich dafür entschieden Eure Beziehung trotz allem fortzuführen.

Es ist ganz klar, dass das nicht leicht werden würde. Ich persönlich finde es toll, dass Du um Eure Beziehung kämpfst und sie nicht gleich aufgibst.

Versuche aber Deine Erwartungen etwas zurückzuschrauben - ich kann mir vorstellen, dass das schwer ist. Du wirst sehr verletzt und gekränkt sein und hast Angst, dass es nochmal passiert.
Aber wenn Du das nicht aus Deinem Kopf rauskriegst, dann werdet Ihr es höchstwahrscheinlich nicht schaffen. Versuche es Stück für Stück. Das braucht alles Zeit und ich denke, auch Dein Mann wird das verstehen.
Vielleicht wäre es gut, wenn Ihr beide nochmal miteinander reden würdet. Du ruhig offen sagst, dass Du weißt, dass Du momentan viel von ihm forderst, es aber Zeit braucht, bis es sich wieder einigermaßen normalisiert.
Er sollte vielleicht wissen, dass Dir das bewußt ist. Da er sich seines Fehltrittes bewußt ist, wird er auch Verständnis aufbringen (sollte er zumindest).
Im Großen und Ganzen zeigt er zumindest, dass er Deinen Bedürfnissen und Wünschen gerecht werden will ....."Er hat mir in ca. 5 Wochen schon 3 Blumenstrauße gekauft, wir waren 2 x essen, haben jeden 2 Tag Sex..."......

Ihr solltet Euch beiden ruhig die Zeit geben, die es braucht um die Wunden zu heilen.

Alles Gute
Martina

Beitrag von doppelherz 19.09.06 - 08:53 Uhr

Hallo,

du schreibst, dass deine Erwartungen sehr hoch seien, dass du noch mehr Bestätigung bräuchtest. Jetzt mal im Ernst: können dir Blumen, reichlich Sex und Restaurantbesuche wirklich das Vertrauen wieder geben, dass er so leichtfertig aufs Spiel gesetzt hat? Es liest sich für mich so, als erwartest du reichlich "materielle" Entschädigung für seinen Fehltritt und sexuelle Höchstleistungen - aber vom rein Zwischenmenschlichen her, von Gesprächen, Aufarbeiten des Seitensprungs lese ich hier rein gar nichts. Du zählst einfach kalkulatorisch das auf, was er "geleistet" hat - aber sprichst nicht einmal davon, dass ihr gemeinsam eure Beziehung wieder aufbauen wollt bzw. dass du ihm wirklich verziehen hast (was ich anhand deines Threads kaum glauben mag).

Ich denke, ihr seid auf dem falschen Dampfer. Sowohl du wie auch dein Partner. Du hast falsche Erwartungen und er geht den falschen Weg, um dein Vertrauen und deine Liebe wieder zu gewinnen. So wird das nichts.

LG von Simone