@ Septembis & andere: Muttermund nicht zu ertasten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninniya 18.09.06 - 18:52 Uhr

Hallo!

Ich war gerade zur Vorsorgeuntersuchung und CTG. Wie erwartet keine einzige Wehe, Herztöne super und (Wunder über Wunder) der Kopf liegt schon fest im Becken und drückt auch ganz gut. Allerdings konnte mein Frauenarzt den Muttermund nicht ertasten, so dass er nicht sagen kann, ob dieser bereits geöffnet ist oder nicht. Er war wohl selber ziemlich erstaunt darüber, hat aber sonst nix weiter gesagt und auch nicht mit Ultraschall gemessen, wie es ja bei manchen von Euch wohl gemacht wird #schmoll.
Naja, nun hat das ja eh nicht soooo viel zu sagen, wie weit der schon offen ist, aber interessiert hätte es mich ja schon mal.

Kennt das jemand von Euch? Ich hab davon noch nie etwas gehört, obwohl ich ja auch schon eine Tochter habe und hier viel lese.

Danke schonmal und liebe Grüsse!

NinniYa (39.SSW)


Beitrag von silvercher 18.09.06 - 18:55 Uhr

Hallo,

meine FÄ kommt auch kaum an den MuMu ran #heul allerdings konnte sie wie die Hebamme an Donnerstag sagen das dieser 1 Fingerdurchlässig ist.. und Wehen habe ich seit ca. 1,5 Wochena uf dem CTG aber erst seit heute spüre ich sie auch mal regelmäßig sonst habe ich sie NUR am CTG gespürt weil ich ja umgeschnallt war *lach !

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 38+6 SSW ; 39.SSW (ET-8) ET: 26.09 #freu #schwitz #huepf

Beitrag von ninniya 18.09.06 - 19:00 Uhr

Ich dachte auch, er verschwindet bald mit seinem ganzen Arm in mir #hicks#freu.
Naja, ich soll Ende dieserAnfang nächster Woche dann auch nochmal zur Hebamme, weil der Blutdruck etwas hoch war und seit letztem Mal Spuren von Eiweiß im Urin sind, vielleicht findet sie ja dann bei mir auch was. Was die Wehen bei mir angeht, hab ich Dir ja vorhin schon geschrieben- dass ich ehrlich gesagt überrascht wäre, wenn von alleine welche kommen- aber man weiß ja nie!

Wir dürfen eben die Hoffnung nicht verlieren#heul!
Und, hast Du noch Tipps für (oder eher gegen ;-)) Deinen Muttermund bekommen?

LG NinniYa (39.SSW)

Beitrag von silvercher 18.09.06 - 19:02 Uhr

Naja dachte auch meine FÄ verschwindet mit ihrer Hand in mir ;-) #hicks nee nee tipps ahbe ich keine bekommen.... muss nun Mittwoch & Freitag zum CTG und wenn die Wehen weiterhin regelmäßig sind (falls ich nciht vorher Entbunden habe) dann schaut sie sowieso nochmal nach dem MuMu. Als der KiWu da war habe ich selber den MuMu abgestatet mit Handschuhen.....

LG Julia

Beitrag von ninniya 18.09.06 - 19:06 Uhr

Na ich hab mich da nie rangetraut und ich zweifle ja sogar daran, dass ich ihn erkennen würde #kratz.
Na dann wünsch ich dir mal Glück, dass Deine Wehen endlich was bringen (bei mir waren es mal max. 27%- da war ich ja schon ganz erstaunt- sonst immer nur 20%). Verfolge das schon immer jeden Tag...

Grüsse NinniYa

Beitrag von schnuffinchen 18.09.06 - 20:51 Uhr

Hallo,

wenn der Muttermund kaum oder gar nicht zu ertasten ist, nennt man das einen "unreifen Befund" - das heisst idR, dass der Gebärmutterhals noch nicht verstrichen ist und der Muttermund fest verschlossen.

Geh also mal eher davon aus, dass er überhaupt noch nicht geöffnet ist.

Bei mir war der Muttermund bis am Tag vor der Geburt nicht zu ertasten (nur unter größtem Gewühle und starken Schmerzen), aber als die Wehen losgingen war alles ruckzuck verstrichen und geöffnet.


LG