Der Papa meiner Jungs trennt sich schon wieder!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von flosi30 18.09.06 - 20:01 Uhr

Hallöle!
Folgendes : ich bin vom Vater meiner Jungs seit der Geburt des Jüngsten (jetzt 6 j,) getrennt. Er hat sich dann auch direkt in eine neue Beziehung gestürzt ( mann braucht ja jemanden für die Kinder #augen )! Nun hab ich heute von den Rackern erfahren das sie mit Papa wieder umziehen und das K**** sich eine eigene Wohnung sucht! Das nimmt den Kleinen echt mit , für ihn ist die "neue Ex" vom Papa sowas wie eine Zweit-Mama! Ich hatte sowas schon geahnt... sie waren nicht mehr liebevoll zueinander , er war ständig mit dem Verein unterwegs und der Kontakt zu mir wurde nur auf das nötigste beschränkt. Wir haben eigentlich ein gutes Verhältnis und die Kids sind eine Woche bei ihm und eine Woche bei uns . Nun macht er da ein Riesengeheimnis draus... die Jungs sind zur "Geheimhaltung" verpflichtet worden. Einem ist dann heute ne Andeutung rausgerutscht und ich hab dann eins und eins zusammen gezählt! Nun haben die zwei Angst das Papa sauer wird wenn er erfährt das ich bescheid weiß! Wie soll ich mich verhalten ? Das Spiel mitspielen und einfach nur für die Kids da sein ? Oder es direkt ansprechen ? Er ist übrigens ein echter Macho und redet ungern mit "Fremden" über sein Leben ! Also was sagt ihr dazu , hat hier jemand ähnliche Erfahrungen ? :-)

Viele Grüße

flosi

Beitrag von witch71 18.09.06 - 22:39 Uhr

Blos die Kids nicht in die Pfanne hauen! Sprich: Dein Name ist Hase, Du weisst von nix. Wozu auch, die Situation ändert es nicht.

Spiel mit, sei für die Kleinen da und hab viele offene Ohren für sie. Eventuell wollen sie ja noch Kontakt zur Ex ("Zweit-Mama" heisst schon echt viel, das sollte man ernst nehmen), haben Sorgen und Nöte.. gut, wenn sie mit Dir darüber sprechen könnten, denn mit Papa und K**** gestaltet sich das derzeit sicher sehr schwierig..

Beitrag von schmetterling23 19.09.06 - 12:26 Uhr

Hallo,

auch ich würde sagen, Dein Name ist besser Hase. Falls Papa wirklich sauer auf seine Sprößlinge wird, weil sie etwas verraten haben, kannst Du immer noch etwas dazu sagen.
Nur - diese Trennung geht Dich nichts an.
Und - es gibt da beim Umgangsrecht eine Regelung, die besagt, dass auch ein Expartner Deines Expartners ein Recht hat die Kinder weiter zu sehen, wenn dies für das Wohl der Kinder gut ist. Wenn sie sie als Zweit-Mama ansehen, ist es hier wohl an Dir, zu überlegen, ob Du den Kontakt zu ihr aufrecht erhältst. Ich weiss ja nicht, wie Euer Verhältnis zueinander ist, aber wenn es okay ist, spricht doch nichts dagegen und die Beiden behalten sie wenigstens ein bisschen als Bezugsperson.
Wenn Du das willst und es für Deine Kinder als richtig und gut ansiehst, kann Papa dagegen sagen, was er will!
Sollte trotzdem gut überlegt sein. Vor allem, weil man nicht weiss, wie viele sogenannte Bezugspersonen da noch so in Papas Leben auftauchen könnten. #gruebel
Aber vielleicht ist auch gerade sie die Person, die die Kinder dann vermissen. Egal wieviele da folgen.... Ohne ihm damit auf den Schlips treten zu wollen.
Vielleicht sieht er das ja sogar genauso...

Warte einfach erst mal ab, aber rede eventuell mal mit ihr darüber. Vielleicht möchte sie das ja auch gar nicht...

Und lass Dich auf keinen Fall in diese Trennungsgeschichte verwickeln. Also auch wenn Du vielleicht mit ihr sympathisierst, lass Dich auf keine Seite ziehen!
Bleib neutral!

LG, schmetterling23#blume

Beitrag von flosi30 19.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo !

Tja , ich hab mir inzwischen auch überlegt das ich erstmal nix sage. Es würd an der Situation eh nix ändern und er würde sich in dieser "Aussnahmesituation" nur unnötig aufregen.
Mir tun nur meine Racker leid ,aber wenigstens bleibt der eine Teil der Familie ja "heile" und auch Papa wird unverändert präsent sein.Wie ich das mit der "neuen Ex" regle ? Sie ist ganz nett aber wir hatten immer eine natürliche Distanz... schließlich hat sie mich damals ja bei ihm "abgelöst"! Deshalb verteufle ich sie nicht unsere Ehe war eh am Ende und sie war dann halt da.Aber weh hat es mir damals schon getan und so sind wir keine Freundinnen geworden. Ich glaube aber das es vor allem dem Kleinsten wichtig wäre sie weiter zu sehen... ich warte erstmal ab , bis sie es offiziell machen !

Bis denne

flosi