HILFE!!! Tagsüber 7 Stunden ohne Fläschchen??? Kein Hunger???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von svenja2006 18.09.06 - 20:37 Uhr

Halllo!

Meine Maus, seit Geburt schlechte Trinkerin, hat wieder was neues. Bis vor kurzem hat sie halbwegs vernünftig getrunken:

3 uhr ca. 100 ml
9 Uhr ca. 150 ml
13 Uhr ca. 150 ml
17 Uhr ca. 100 ml
19.30 ca. 150 ml

So kamen wir meist auf 600 ml im Schnitt, mal mehr mal weniger.

Nun will sie das 17 uhr-Fläschchen am liebsten garnicht mehr. Eben warenm es ganze 70 ml die ich in sie reingebracht habe. Sie macht den Mund auf, schreit auch nicht oder so, erzählt dann beim trinken, macht pfffff, sodass alles spritzt, und nach langer Zeit gebe ich dann auf weil alles eingesaut ist. Es würde ihr nichts machen, diese Mahlzeit auszulassen.
Habt ihr ne Idee?
Sie trinkt am besten wenn sie müde ist und bevor sie ins Bett geht, schläft auch meist bei der Flasche ein, und um 17 Uhr ist Wachphase, liegt es daran?

Würde mich sehr über Tips und Ideen freuen.

LG, Nicole und Svenja fast 6 Monate, korrigiert 5 Monate

Beitrag von michi0512 18.09.06 - 20:45 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=572545

einmal hät auch gereicht.

nun gut. unser kleiner wird in paar tagen 5 monate. zischen, pusten, sprudeln, spucken... so sieht jede mahlzeit aus. und manchmal will er einfach nicht. er lässt einfach die nachmittagsflasche weg.

bei uns schauts so:

7:30 - 8:30 230ml milli :-) er variiert in den zeiten arg.

11:30-12:30 170ml milli und etwas brei

15:30-16:00 230ml... manchmal auch gar nichts oder nur wasser... bei dieser mahlzeit haben wir das größte theater.

19:00-20:30 250ml

die zeiten bedeuten nicht dass er ne stunde isst, sondern etwa in dem rahmen.

wenn er die nachmittagsmilch net will...muss er sie nicht trinken. dann gibts abends eher oder mehr wasser zwischendurch.

er macht das eigentlich schon immer so. ist jetzt 73cm lang und 7,6kg schwer. er hungert also nicht und entwickelt sich lt. kia prächtig!

ich würde ihr an deiner stelle ein stück mehr "entscheidungsfreiheit" geben was ihren rythmus angeht. vlt. hat sie dann eben noch nciht so den hunger.

lg
michi

Beitrag von svenja2006 18.09.06 - 20:52 Uhr

Danke für deine Antwort. Da ich zweimal post wundert dich??? Ich bekam eine Antwort....

Ich lasse ihr sehr viel Entscheidungsfreiheit, aber vielleicht kannst du verstehen, das man bei einem Kind das schon ausserhalb der Gewichtskurve liegt, und am Tag auf eine Trinkmenge von 550-650 ml kommt, nicht allzu viel Spielraum hat und ungern noch eine Flasche weglässt. Sie trinkt deshalb bei der nächsten nicht mehr, da sie nicht mehr als 200 ml trinken KANN.

Sie ist gerade dabei ihren Rhytmus umzustellen, was trinken und schlafen angeht, und da sie noch nicht sprechen kann, versuche ich diesen gerade zu verstehen und umzusetzen.

Viele Grüße, Nicole