Hat es wohl geklappt????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von wullischnulli 18.09.06 - 20:53 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe seit letzte woche mittwoch ziemlich starke schmerzen in der leistengegend....habe natürlich fleissig diese situation ausgenutzt und #sex gehabt...alle 2 tage(so wie es sich gehört) nun laut urbia hätte ich gestern meinen eisprung...(so wie es auch geschmerzt hat) könnte es auch gut hinkommen. doch dieses ziehen ist immernoch vorhanden...es ist verteilt auf den ganzen tag....es kommt und geht...

hat man denn nach dem ES immernoch diese unterleibsschmerzen???????

oder hat es doch geklappt????

Bin zwar erst im 1 ÜZ aber ich merke schon wann mein ES früher war.

also ihr lieben, was meint ihr???



liebe grüße
die wullischnulli

Beitrag von kaoh 18.09.06 - 21:54 Uhr

Sorry aber du bist viel zu ungeduldig. Von geklappt kann noch garnicht die Rede sein, denn wie du bestimmt weist dauert der Weg der eventuell befruchteten Eizelle 3-9 Tage um erstmal in die Gebärmutter zu gelangen. Das nennt sich dann Einnistung. Erst wenn das Erfolgreich verlief könntest du von Geklappt reden. Ab diesem Zeitpunkt beginnt dein Körper die SS wahrzunehmen weil der Embryo ab dann langsam HCG-das SS-Hormon produziert. Gegen Mens-Termin könntest du dann anfangen was zu merken...erhöhte Morgentemperatur....meist bei 37,0-37,2....leichte Übelkeit morgens....Verstopfung usw.
das fand ich bei google:

Viele Frauen berichten vom sogenannten Mittelschmerz, auch als Intermenstrualschmerz bekannt.

Es handelt sich beim Mittelschmerz um einen etwa in der Zyklusmitte auftretenden Schmerz, der sehr unterschiedlich beschrieben wird: als kurz dauernder oder länger anhaltender, manchmal einseitiger Schmerz, manche Frauen beschreiben ihn auch als ein Stechen oder Ziehen .

Wahrscheinlich zeigt der Mittelschmerz den Follikelsprung an. Es gibt aber keine Untersuchung, die beweisen konnte, das eben dieser Mittelschmerz notwendig mit dem Eisprung im Zusammenhang steht.

oder das:

Wenn auch nicht eindeutig durch Untersuchungen belegt, dürfte die Schmerzursache in einer Bauchfellreizung durch die den Follikelsprung begleitenden Blutung liegen. Zumindest theoretisch sollte somit der Mittelschmerz bei Frauen unter Pilleneinnahme nicht mehr auftreten.

Differentialdiagnostisch muss bei rechtsseitigen Schmerzen im Unterbauch auch an eine Appendizitis gedacht werden.

Dieser Schmerz ist meistens durch den/die Eileiter bedingt! Viele Frauen hatten schon eine Eileiterentzündung bzw. -reizung. Durch den Follikelsprung "bewegt" sich der Eileiter, daher kommen diese Schmerzen.


Das Internet bietet viele Möglichkeiten sich weiterzubilden :-)

LG Ilka