Welche Unterlagen, wenn ich mich arbeitslos melde?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von querula 18.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon im Betreff...

Mein Erziehungsurlaub ist nun vorbei und ich würde mich gern arbeitslos melden (Mein vorheriges Arbeitsverhältnis war befristet bis zum 31.12.03 - Genau bis zu dem Zeitpunkt war auch mein Mutterschutz)

Jetzt sind die 3 Jahre also rum und ich würd mich gern arbeitslos melden. Muss ich beim ersten Besuch auf dem AA gleich irgendwelche Unterlagen mitbringen und wenn ja welche? Oder bekomm ich dann "nur" Formulare zum Ausfüllen und beim 2. Termin wird erst die Sache mit den Unterlagen geregelt?

Und wie läuft das eigentlich so ab? Ich hab (noch) kein Auto, wohn in einem kleinen Dorf, wo nur alle halbe Ewigkeit ein Bus anfährt und meine künftige Arbeitszeit würde sich wohl auf 8-12 Uhr begrenzen (So lang geht meine Tochter in den KiGa).. Hab ich dann trotzdem Anspruch auf Arbeitslosengeld? Irgendwie hab ich keinen richtigen Plan

LG
Querula

Beitrag von klaus_ 18.09.06 - 20:59 Uhr

Personalausweis
detaillierte Unterlagen, wo Du in den letzten ca. 10 Jh. gearbeitet hast (Lebenslauf, den die dann einhacken)
Du mußt -zig Formulare ausfüllen , was Du alles kannst

Formulare für die Arbeitgeber der letzten drei Jahre, die Dein Einkommen testieren müssen BEKOMMST DU, und müssen die Arbeitgeber Dir zurücksenden und Du wiederum einreichen

ALG1 bekommst Du frühestens zu dem Stichtag, an dem Du auf der Matte standest. Wer weiß , dass arbeitslos wird, muß sich , glaube ich, drei Monate früher melden.



Anspruch für Dich - keine Ahnung
Da blicken Die beim AA teils selbst nicht durch


Klaus

Beitrag von querula 18.09.06 - 21:08 Uhr

erstmal danke für die schnelle Antwort :-)

dann mach ich mich mal dran, nen Lebenslauf zu schreiben... Lang wird der ja nicht werden.. Hatte ja "nur" 3 verschiedene Arbeitgeber

*ironie on* Was ich alles kann? Lecker Schweinebraten *schmunzel und ironie off*

Was mach ich denn, wenn einer meiner Arbeitgeber zwischenzeitlich gar nicht mehr existieren? Zumal es auch noch mein letzter AG ist? Soviel ich gehört habe, sind die letztes Jahr Pleite gegangen.. Da ist nicht mehr viel übrig.. Und der AG davor, wurde von einer anderen Firma aufgekauft.. ob ich da noch irgend jemand wieder finde?

Das mit der 3-Monatsfrist war mir bekannt.. Ich habs nur irgendwie "verbummelt" *seufz*

Querula

Beitrag von klaus_ 18.09.06 - 21:27 Uhr

Pleite heißt gar nichts. Meißt gibts Insolvenzverwalter

Und aufgekauft heißt auch nichts. Da gibts Aufbewahrungsfristen



Klaus

Beitrag von schnute33 19.09.06 - 07:15 Uhr

Also ich würde sagen geh ganz schnell aufs AA! Zeit verbummelt ist nicht gut. Du könntest 20 Stunden in der Woche arbeiten, also bekommst du anteilig für die Zeit die du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst Alg 1.
Du bekommst beim Amt den Antrag auf Alg1 und die Bescheinigung für dem Arbeitgeber. Alles muß ausgefüllt mit Termin beim Sachbearbeiter abgegeben werden. Desweiteren wird dir ein Termin bei deinem Arbeitsvermitter gemacht. Dort kannst du dann genau besprechen was du dir für deine weitere berufliche Zukunft vorstellst, was für Fähigkeiten du hast und es wird geschaut ob vieleicht eine Stelle frei ist die für dich passt.

Das ist erst mal alles was ich dir sagen kann.

LG Ilona

Beitrag von querula 19.09.06 - 08:32 Uhr

Guten Morgen Ilona,

danke für deine Antwort... ich werd da heut gleich mal anrufen und vorab schon mal nen Termin machen... Du hast recht.. ich könnte in der Woche 20 Std arbeiten... Von der Zeit her gesehen, seh ich auch nicht das Problem... Wohl aber bei der Tatsache, dass ich nicht mobil bin.. Naja das klär ich dann auf dem AA mal ab... Werd gleich mal sämtliche Unterlagen zusammen suchen

LG
Querula

Beitrag von schnute33 19.09.06 - 07:17 Uhr

Nachtrag:
Wie schon erwähnt natürlich sämtliche Unterlagen wie Abschlußzeugnisse, Arbeitszeugnisse und Lebenslauf.

LG Ilona