Vergleichsangebot?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nicole179 18.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo,

mein Mann hat an 3 Stellen Schulden zu begleichen.

Nun erwarten wir nächstes Jahr ein bissl Geld und möchten die Schulden damit begleichen.

Das Geld reicht aber leider nicht aus um diese komplett zu tilgen.

Wir möchten den Gläubigern dann ein Vergleichsangebot schicken.

Nun meine Frage,

meist zahlt man ja weniger als gefordert wird; also wieviel Euro gehe ich denn runter ohne dass es unverschämt wird???

Oder ist es besser, wenn ich ein Vergleichsangebot schreibe, wo der Gläubiger die Summe bestimmen kann?

Wäre nett, wenn mir irgendeiner ein Vordruck für ein solches Vergleichsangebot schicken kann.Ich weiß nicht so recht wie ich es am besten formulieren kann/soll!

Vielen Dank und liebe Grüße

Nicole

Beitrag von rotegruetze 18.09.06 - 21:29 Uhr

Hallo Nicole,

geht das denn so einfach? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ich weiß ja nicht wie hoch die Schulden sind, aber ich persönlich würde alles! daran setzten diese auch zu bezahlen! Und zwar komplett!

Ich weiß nicht, da macht man Schulden, und dann zahlt man weniger zurück? So ohne private Insolvenz?

Ich würde das Geld auf alle drei verteilen und den Rest auf Raten bzahlen. Oder einen, den ältesten ganz abzahlen und die anderen auf Raten.

Zahlt ihr denn im Moment gar nichts ab? Ehrlich, ich hätte da ein schlechtes Gewissen, schließlich muß dein gegenüber auch leben!

grübelnde G

Anja

Beitrag von nicole179 18.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo,

natürlich zahlen wir die Schulden ab! In Raten!

Aber da zahlt man ja mehr Zinsen als die Hauptforderung ist und daher haben wir uns das mit dem Vergleichsangebot überlegt!

Das sind alte Schulden meines Mannes.
Telefonanbieter, Handyverträge.

Läuft alles über Inkasso.

Wieso sollten wir ein schlechtes Gewissen haben?
Bisher haben wir die Raten immer pünktlich gezahlt und wenn wir einen Teil auf einmal zahlen, werden doch sozusagen nur die Zinsen unsererseits gespart!!

Ist das so schwer zu verstehen?
Finde ich nicht!

Beitrag von manavgat 19.09.06 - 08:22 Uhr

Achtung:

gib nie zu erkennen, dass Du! Geld haben könntest. Dann versuchen die nämlich gnadenlos zu pfänden.

Schieb Deine Mama, Deine Schwester oder jemand anderen vor, der sagt: Ich! bin bereit das Geld zu zahlen, wenn Sie sich auf 50 % einlassen. Lass die andere Person verhandeln, dann bekommst Du eher eine Einwilligung. Auf jeden Fall vor! einer Zahlung schriftlich bestätigen lassen, dass bei Zahlung von Summe x sämtliche Ansprüche gegen Dich verlöschen.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von martina129 19.09.06 - 08:32 Uhr

Hallo Nicole,

Schulden vorzeitig tilgen kann man ansich nur, wenn mans vorher vertraglich geregelt hat. Ansonsten verlangen die Banken eine Entschädigung für den entgangenen Gewinn. Unterm Strich ist es zwar weniger als wenn du die kompletten Zinsen für die Restlaufzeit zahlst, aber kann auch ein ganz netter Batzen sein.

Gruß Tina

Beitrag von luise.kenning 19.09.06 - 08:47 Uhr

Hallo,
ich arbeite in der Schuldnerberatung und das Schreiben von Vergleichangeboten ist sozusagen mein Job.

Schreib mich doch mal per VK an, mit genauen Daten (wie hoch sind die schulden, seit wann bestehen sie, wie wird getilgt), dann mach ich dir was fertig.

Und ja, das geht so einfach! Die GLäubiger sind froh, wnn sie überhaupt was kriegen...

LG

Luise

Beitrag von nicole179 19.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo Luise,

danke für dein Angebot!#huepf

Habe die Mail grad abgeschickt!

Liebe Grüße
Nicole