Wie geht ihr mit der Angst um, betreff neue Schwangerschaft?!?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schmuffel 18.09.06 - 21:16 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe selbst ein Frühchen, geboren 30 + 3. Inzwischen ist die Maus 10 1/2 Monate alt und ich hätte gerne ein weiteres Kind.

Auf der einen Seite würde ich mich sehr freuen, wenn ich wieder schwanger wär und neues Leben in mir heranwächst, aber auf der anderen Seite habe ich echt Angst davor, dass bei der zweiten Schwangerschaft auch ein apruptes Ende ansteht.

Wie geht ihr mit dieser Angst um?!? Habt ihr schon Erfahrungen gemacht?!?

Freu mich über ernstgemeinte Postings.


Yvonne

Beitrag von minkabilly 19.09.06 - 07:47 Uhr

Hallo Yvonne!
Kann dich gut verstehen, denn genau dieses Problem haben wir auch. Habe 2 Jungs (4 und 2 J.) und der 2. kam auch in der 30. SSW auf die Welt (Notsectio,da dvorzeitige Plazentaablösung). Zu Beginn hatte er etwas Schwierigkeiten, aber mittlerweile hat er vieles aufgeholt und entwickelt sich "fast" normal.
Nun möchten wir gerne ein 3. Kind und nach langem Abwägen haben wir uns entschieden: Wir versuchen es nochmal. Ja und die Angst bleibt. Es gibt keine Garantie, das soetwas nicht nochmal passiert. Haben im Vorfeld einiges geklärt (falls wieder Frühgeburt), damit wenn es passiert alles geregelt ist (Kinderbetreuung,...). #blume, Minkabilly!

Beitrag von flokati 19.09.06 - 08:06 Uhr

Hallo Yvonne!

Ich kenne diese Angst auch sehr gut!

3 Jahre nachdem men Sohn in der 26. SSW geboren wurde habe ich ich mein 2. Kind bekommen;-). Eine Tochter#freu.

Ich habe die halbe Schwangerschaft gezittert und irgendwann fing ich an mir zu sagen, dass es meine letzte SS sein wird und ich nun einfach auch mal genießen will. Klar ging die Angst nicht ganz weg, aber ich habe versucht alles positiv zu sehen.

Ich denke mir, warum sollte es denn passieren, wenn man nicht schon von vornherein irgendwelche "gesundheitlichen Einschränkungen" hat!?! Und ich denke es kommt darauf an, weshalb man eine Frühgeburt hatte!

In der SS hatte ich einen TMV (totaler Muttermundverschluss) da die Ärzte meinten, ich wär noch so jung und da machen wir das Ding mal lieber dicht#kratz.

Naja im nachhinein stellte sich heraus, dass diese Aktion wohl der Auslöser für die Frühgeburt war. Der Muttermund war gereizt und ab der 24. SSW wollte mein Kurzer einfach raus!

Aber was ich sagen will, ich denke mir du solltest eine erneute SS ganz "normal" angehen! So als hätte es die Frühgeburt nicht gegeben. Meinte Hebamme meinte damals auch immer, dass es unwarscheinlich ist 2 Frühgeburten zu bekommen, wenn man "gesund" ist.

Meine Tochter musste in der 38. SSW geholt werden, aber nur weil sie plötzlich Probleme bekam. Das hatte also rein gar nichts mit den Dingen zu tun wesahlb mein "Großer" zu früh kam. Ich hätte auch weit über der Termin gehen können!

Komisch war es für mich, als ich wieder in der 26.SSW war und danach war ich total entspannt! Ich wusste ja, dass das Baby in dem Alter schon gut überleben kann...#gruebel#schein