Hat keiner Tip, kann keiner helfen????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von svenja2006 18.09.06 - 21:27 Uhr

Hi!

Sorry, ich habe heute um 20.37 Uhr ein für mich wichtiges Posting hinterlassen weil ich ziemlich verzweifelt bin und mir hier Hilfe erhofft habe.

Leider habe ich genau E I N E Antwort bekommen. Andere, die wirklich belanglose Postings hinterlassen erhalten zig Antworten.

Warum ist das so???

VG, Nicole

Beitrag von nadberlin 18.09.06 - 21:30 Uhr

was wollest du denn wissen? vielleicht konnte dir einfach kein anderer helfen?

Beitrag von d4780 18.09.06 - 21:32 Uhr

Dann lass Dich 17 Uhr Flasche einfach weg, wenn sie nichts trinken will, sie meldet sich schon.

Beitrag von nonne1 18.09.06 - 21:36 Uhr

Hallo Nicole,

vielleicht hat niemand eine Antwort auf deine Frage!!! 1 Antwort hast du schließlich auch bekommen.

Wenn du dir Sorgen um dein Kind machst, dass es zu wenig trinkt und es bereits außerhalb der Ernährungsnorm liegt, würde ich mich mal bei dem KiA vorstellen und mit ihm besprechen, was zu tun ist.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Gabi mit Jonas, der friedlich schlummert

Beitrag von svenja2006 18.09.06 - 21:40 Uhr

Vielen Dank für eure lieben und herzlichen Antworten!!!!

@nonne1: du glaubst doch nicht im ernst das ich seit 6 monaten mein kind nicht zum arzt bringe?? aber was soll der machen?? soll der meine süße zum essen zwingen?? echt schräg deine antwort

Beitrag von nonne1 18.09.06 - 21:56 Uhr

Hallo,

sei doch nicht gleich so aggressiv; es war doch nicht böse von mir gemeint.
Ich kann schließlich nicht ahnen, dass deine kleine das Eßproblem schon länger hat.
Was sagt denn der KiA??? Hat er nicht einen Tipp, wie man an die Sache rangehen kann.

Jonas ist auch fast 6 Monate alt und hat momentan auch eine Phase ,in der er kaum etwas trinkt (heute z.B. 420 ml Milch -sonst nix anderes, außer 1/2 Gläschen Karotten und etwas Birne). Er schläft die Nacht durch!
Ich denke, dass das momentan wie gesagt eine Phase ist - die Kinder holen sich schon, was sie brauchen. Außerdem gibt es Menschen, die sind gute Esser und auch welche die weniger gut Essen!!!


LG

die "schräge" Gabi;-)

Beitrag von mdo 18.09.06 - 21:40 Uhr

Hmm, blöde Situation, ich weiss auch nicht, was ich dir raten soll.
Sie ist ja auch 4 Wochen zu früh gekommen, vielleicht hat sie gerade keine Bedürfnis.
Meine trinkt gut:

7.30 #flasche
12.00 #mampf + Tee
16.00 #mampf + Tee
20.30 #flasche

Bei uns gibts auch kein Spielraum, aber Marie will auch diese Mahlzeiten. Ich denke das deiner auch 4 Mahlzeiten reichen, sie wird sich schon melden wenn sie durst hat. Versuch doch einfach die 17.00 Uhr Flasche wegzulassen und bis 20.00 Uhr immerwieder etwas tee anbieten, dann siehst du ja ob sie durst hat oder nicht.

Und: geh davon aus, dass sich euer Rhytmus ändert!!

wünsche viel Erfolg.

Beitrag von didda79 18.09.06 - 21:41 Uhr

Hi,

ich hatte auch von Anfang an eine sehr schlechte Trinkerin.
Wenns hoch kam, dann kamen wir auf 500ml Milch.
Raten kann ich dir nicht viel, ausser auf das Gewicht des Kindes zu achten, wenn es abnimmt, zum Arzt gehen.
Aber ich denke, du kannst ja auch mal drüber nachdenken, zuzufüttern.
Eventuell will er Abwechslung?
Aber versuch es doch zuerst mal mit einem Brei aus Reisflocken und Milch. Damit hatte ich sehr gute Erfolge, die Milch war drinnen und Reisflocken sind sättigend.
Karotten und Co. stopfen sehr und da du ja auch ein Frühchen hast, weis ich nicht, wie die Sachlage da ist mit zufüttern.
Aber generell sollte man solchen Phasen nicht zuviel beimessen, denn wenn man sich immer Sorgen macht, dann merken das die Kinder auch irgendwann.
Glaub mir, wir hatten genau die selben Mengen an Milch und meine Tochter ist fast zwei Jahre, wiegt 11 Kilo.
LG Birgit

Beitrag von didda79 18.09.06 - 21:43 Uhr

Oh, ich lese gerade, du hast ja auch ein Mädel#hicks
Sorry...

Beitrag von bibi13278 18.09.06 - 21:48 Uhr

Hi Nicole

Wenn du dir solche Sorgen machst, besprich das Ganze doch mal mit dem Kinderarzt (anstatt hier ein Posting nach dem anderen zu eröffnen ;-)).

Aber ich kann deine Sorge verstehen und erzähle mal wie es bei uns ist:
Chiara ist jetzt 4 1/2 Monate alt (ca. 5800 g / ca. 64 cm - Geburt 2725 g / 50 cm).
Sie ist also auch eher ein "Fliegengewicht" (im U-Heft ausserhalb der Kurve) und ich habe mir auch OFT Sorgen gemacht, weil sie meist wenig getrunken hat für ihr Alter.
Aber unser KiA ist trotzdem zufrieden, da sie konstant zunimmt (evtl. weniger als andere Babys, aber sie nimmt zu!) und einfach ein aufgewecktes, zufriedenes Baby ist. #huepf#freu#huepf
Sie hat auch vor 2-3 Wochen beschlossen nur noch vier Flaschen zu wollen... Da habe ich auch wieder gedacht #augen
Dafür hat sie aber ihre Trinkmenge gesteigert (von ca. 150 ml auf exakt 200 ml #freu).
Denke das ist alles okay so...

Vertraue einfach deiner Kleinen und dir... #liebdrueck
Oder sprich halt mal mit dem KiA

LG Bibi

Beitrag von tonip34 18.09.06 - 21:50 Uhr

Hallo Nicole , bekommt Deine Kleine noch keine Beikost ? Da sie ja schon fast 6 Monate ist kannst Du doch schon ein bisschen fuettern , da werden die Geschmaksnerven ein bisschen stimmuliert und dann kommt vielleicht der Hunger und ein bisschen Gewichtszunahme .
Mein Sohn ist 7 Monate und isst schon recht viel an Obst und Gemuese , so wie es in den Ernaehrungsplaenen steht, und er hat immer weniger Lust auf die Flasche .

Lg Toni

Beitrag von sternchen1503 18.09.06 - 22:37 Uhr

Hallo,


Ließ mal:

Schon um die 23. Woche wird Ihr Kind unruhig und schwieriger. Diese schwierige Phase dauert bei den meisten Babys vier Wochen, kann sich aber auch über eine oder fünf Wochen erstrecken.

Ihr Baby schreit mehr, ist häufiger verdrießlich, mäkelig und missmutig. Es will beschäftigt werden und will nicht, dass der Körperkontakt abbricht. es schläft schlechter und#aha
ißt auch schlechter#aha
. Es will nicht gewickelt werden, fremdelt, gibt weniger Geräusche von sich und bewegt sich weniger. Ihr Baby greift häufiger nach seinem Kuscheltier und lutscht häufiger am Daumen.


Vielleicht steckt deine ja gerade auch im Schub?
Vielleicht schmeckt ihr aber auch die Milch nicht mehr?

3 uhr ca. 100 ml ---> hat sie da wirklich Hunger?
9 Uhr ca. 150 ml ---> wenn du die Flasche um 3 Uhr weglässt,trinkt sie hier vielleicht mehr?
13 Uhr ca. 150 ml---> füttere doch hier mal erst um 14Uhr
17 Uhr ca. 100 ml---> lasse die Flasche ganz weg.
19.30 ca. 150 ml ---> dann trinkt sie hier wieder mehr.

LG
Katja+Noah Etienne *24.3.2006


Beitrag von ayshe 19.09.06 - 08:42 Uhr

vllt bringen viele leute um die zeit ihre kinder ins bett oder sitzen auf dem sofa ;-)


von falschen habe ich null plan,
kann ich leider nichts zu sagen.


lg
ayshe