Frage zu MITTAGSSCHLAF, bitte lesen!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zitroenchen26 18.09.06 - 22:32 Uhr

Hallöchen,

hatte heute das Thema Mittagsschlaf mit meiner Schwester und bin nun ein wenig verunsichert. Sie meinte, sie hat das Gefühl, daß mein Kleiner zu wenig schläft.

Sie hat es damals so gemacht, daß Ihr Sohn so gegen 5/6 Uhr Frühstück (Flasche) bekommen hat, dann haben sie meist noch ein bißchen geschlafen, bis 8/9 Uhr. Und dann gegen 12 Uhr gab es Mittag (Flasche). Gegen 13 Uhr hat sie den Kleinen immer hingelegt zum Mittagsschlaf - und er hat auch immer mind. 1-2 Std. geschlafen.

So, nun zu unserem Rhythmus: Timmi schläft ca. bis 7 Uhr, kriegt Flasche, dann legen wir uns meist nochmal hin und schlafen so bis ca. 9/10 Uhr. Nächste Flasche kriegt er dann gegen 11 Uhr. Danach sind wir meistens unterwegs (mit dem Kinderwagen oder mit dem Auto, einkaufen, bummeln etc.) Timmi schläft dann entweder im Auto oder wenn wir irgendwo zu Besuch sind lege ich ihn dort an einen ruhigen Ort zum schlafen. Dafür gibt es aber keine festen Zeiten. Man merkt recht gut wenn Timmi müde wird und dann gehe ich auf ihn ein, indem ich dann über seine Augen streiche, über die Stirn, ihm ein Lied singe, ihn im Arm wiege usw. Er schläft am Tag zwischendurch so ca. 2-4 mal für ca. 1/2 Std. bis max. 1 Std.

Und abends bekommt er die letzte Flasche gegen 20/20.30 Uhr und schläft gegen 21/21.30 Uhr ein und schläft durch bis zum nächsten Morgen.

Ist das wirklich zu wenig Schlaf???? #kratz

Und wie sieht es bei Euch mit dem Mittagsschlaf aus?? Habt Ihr auch so feste Zeiten (und wenn ja, wie habt Ihr Eure Kleinen daran gewöhnt?)??????

#danke schonmal. Bin schon gespannt ...

LG Zitroenchen + Timmi (heute genau 4 Monate)

Beitrag von herbstlos1976 18.09.06 - 22:43 Uhr

Hallo Zitroenchen
also, ich glaube selten trifft der Satz "jedes Kind ist anders" so gut zu wie bei den schlafenszeiten. Es gibt Richtwerte, wie viel ein Kind ca. schlafen sollte bzw. wie viel Schlaf okay ist, aber es gibt immer Kinder, die weniger oder mehr schlafen.

Mach dir bitte keinen Kopf, dass dein Timmi zu wenig schlaf bekommt! Wenn du damit gut leben kannst, dass er in der Regel ca. 1/2 Std. am Stück schläft - und du hörst dich mit eurem Rythmus sehr zufrieden an, dann ist das völlig okay!

Das Wichtigste ist, dass er nicht unzufrieden, weil müde ist und du zufrieden bist, mit dem Rythmus, den ihr habt. Es gibt Mütter, denen wäre eine halbe Stunde "Ruhe" zwischendurch zu wenig.

Mein Timo hat inzwischen fast regelmäßige Zeiten, wobei die variieren, weil das auch von unseren Unternehmungen und der Großen (3,5 Jahre) abhängig ist.

Meist wachen wir zwischen 6 und 7 Uhr auf (zwischen 5+6 holt sich mein Schatz seine Brust ud ich schlafe weiter;-)), dann wird fertig gemacht und irgendwann gefrühstückt. Timo schläft meist einmal vormittags 1Std. im Schnitt und dann so gegen 14 Uhr noch mal 1- 1,5 Std. Das kann aber auch mal mehr oder weniger sein. Und um kurz nach 19 Uhr bricht er meist ein und ist so gegen 20 Uhr im Bett (+-1/2 Std)

Meine Große war da anders, nach der konnte ich die Uhr stellen. Und da hab ich mich morgens auch noch mal mit hin gelegt (man vermisse ich diese Zeiten).

Ich finde, es hört sich gemütlich und zufrieden bei euch an und wenn Timmi gut woanders schläft - genieß es, nutz es und unternehmt viel, so kannst du ihm viel von der Welt zeigen.

Manchmal macht man sich über Dinge einen Kopf, wo man ein halbes Jahr später drüber lacht. Timmi wird dir schon zeigen, wenn er zu wenig Schlaf bekommt...#herzlich

Liebe Grüße

Tanni

Beitrag von zitroenchen26 18.09.06 - 22:49 Uhr

Hallo Tanni,

ich danke Dir für Deine Antwort. Ich bin auch wirklich zufrieden mit dem Rythmus den wir haben und ich habe im Großen und Ganzen wirklich ein sehr unkompliziertes Kind (noch ;-) ).

Es ist halt irgendwie schwierig, wenn Du es Wochen und Monate so machst wie Du es für richtig hälst und dann sagt Dir jemand seine Meinung dazu, was ja an und für sich auch wirklich völlig o. k. ist, aber einen nunmal grübeln läßt.

Ich werde es auf jeden Fall auch erstmal so beibehalten. Ich schätze, daß der Rythmus sich sowieso wieder ändern wird, sobald wir mit der Beikost anfangen.

Na dann Gute Nacht. LG Sabine

Beitrag von herbstlos1976 18.09.06 - 23:06 Uhr

Das schöne an unseren Kleinen ist, wenn wir uns an etwas gewöhnt haben, mach tes "schub" und es kommt etwas Neues!

Ich hab mir in den letzen 4 Jahren so oft Gedanken gemacht, ob ich alles richtig mache. Und später hab ich dann gemerkt, wie dumm es war, mir darüber den Kopf zu zerbrechen, wenn Maus und ich zufrieden waren. Wobei es manchmal auch gut war, sich mal wieder Gedanken zu machen...

Mach weiter so, die Schlafzeiten werden sich bestimmt noch ändern (von Timmi aus), Timo hat anfangs 3-4 Mal geschlafen, manchmal 5 Mal, nun nur noch zwei Mal am Tag (dafür etwas länger) und ich weiß noch zu gut, was für ein Kampf es war, dann mit nur noch einmal Schlafen am Tag klarzukommen.

Beikost wird auch noch mal spannend werden (wir sind schon voll drin)... aber ich denke, das was du Timmi jetzt an Schlaferfahrungen gibst, finde ich klasse. Ich denke, wenn ein Kind woanders gut schlafen kann, hat es Vertrauen zu dir, zu den Umgebung. Und das wird euch bestimmt helfen... es gibt Kinder, die schlafen nur zu Hause gut. Aber wenn dein Timmi auch wo anders gut schläft, hat er vielen etwas voraus.

Liebe Grüße und eine ruhige Nacht (ich werd gleich noch mal stillen, damit mien Schatz dann weiter schlafen kann und mit seinen 9,5kg nicht vom Fleisch fällt #huepf (mein kleines Monster...)

#sonneTanni mit Timo (7 1/2 Monate)


Beitrag von 03.06.06 18.09.06 - 22:45 Uhr

hallöchen..,

freu dich das kleiner überhaupt mittagsschlaf macht :-p;-) luca hält davon NIX,nie,nada,null...NUR heute nachmittag hat er 3std. geschlafen #schock sehr merkwürdig #gruebel #kratz aber naja,also unser rythmus ist so...

7.ooUhr aufstehen,flasche geben,mit höchster gedult versuchen den lütten wieder zum schlafen zu bringen:is nix für ihn!also wachbleiben...
11.ooUhr wieder flasche
15-16.ooUhr wieder flasche mit brei #hicks
dann so um 17.ooUhr nochmal #schock (trinkt er auch immer leer,210ml)
und dann nochmal um 19-19.3oUhr
danach schläft er sofort ein,und dann bis zum nächsten morgen um 7.ooUhr#freu

mach dir keinen kopf,dafür schläft deiner nachts ja super#freu und jedes kind ist unterschiedlich #augen

glg moni und luca (bilder in vk ;-))

Beitrag von chima 18.09.06 - 22:53 Uhr

Hallo Zitroenchen

Ich finde nicht das er zu wenig schläft,zumal er ja morgens ziemlich lange schläft.
Meine Kleine hat auch keine festen Schlafzeiten tagsüber.Wenn ich merke sie ist müde,dann lege ich sie hin.Meist schläft sie dann nur ne halbe Stunde und das dann mittlerweile nur noch zweimal am Tag.Ich schau halt nur das sie mir nachmittags nicht zu spät einschläft,sonst bekomme ich sie abends nicht zeitig ins Bett.
Ich kann gar nicht verstehn,dass man von so einem kleinen Nickerchen wieder so fit werden kann#gruebel

Übrigens,meine 2 Großen haben auch nie einen Mittagsschlaf gemacht,auch nicht mit 1-3 Jahren.Von daher stelle ich mich darauf ein,das meine Nr.3 genauso wird.

Lg chima

Beitrag von mona2008 18.09.06 - 23:02 Uhr

Hi Zitroenchen,

wir haben fast den gleiche Rhythums:

Morgens so gegen 7:00 Uhr eine #flasche
Vormittags gegen 10:30 Uhr wieder eine#flasche
Mittags gegen 13:00 ein Gläschen und Tee #mampf
Nachmittags gegen 16:30 Uhr eine#flasche
Abends ca. 19:30 Uhr Abendbrei mit Obst #mampf

Und schlafen tut er von ca. 21:00 Uhr bis Morgens um 6:30 dann macht er meist nach der Flasche noch ein nickerchen von ca. 1 Std. aber bitte nur bei mama dann ist er wach bis um ca. 12 Uhr/12:30 Uhr schläft dann bis genau 13:00 Uhr und möcht dann sein Gläschen haben, danach spielt er und schläft auch nur für höchstens 1 Std. und das auf dem arm sei den wir sind im KIWA unterwegs dann auch mal länger und las ich mir einfallen ihn in sein Bett zulegen ist er sofort wieder da und meckert, er schläft zwar nie viel am einen Stück legt dafür aber immer mal wieder nickerchen ein um neue energie zuschöfen! Nach seiner letzten Mahlzeit spiel er wieder und sobald er unruhig wird nehm ich ihn auch auf dem Arm und begleite ihn in sein wohl verdienten schlaf!!!

Ich denke nicht das unsere zu wening schlafen jeder hat eben so sein eigenen Rhythmus!

LG Simone mit Leon Sebastian *09.05.06