bitte um hilfe zu verhütung, die keine ist!?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von verhueterli 18.09.06 - 23:38 Uhr

hallo liebes forum,

bevor man mich nieder macht ob des leichtsinns bitte ich um entschuldigung, aber ihr kennt das ja mit den trieben...

meine freundin nimmt keine pille und meinte, eine schwangerschaft könne ausschließlich am tag des eisprungs sowie einige tage vorher und maximal 3 tage danach eintreten. an allen anderen tagen des monats wäre man so gut wie sicher da eine schwangerschaft ausgeschlossen sei - so gut wie.

nun war ich selbstverständlich sehr am zweifeln was das angeht, denn mein leben lang hat man mir erzählt, dass jeder ungeschützte verkehr in der vaterschaft enden könne. mit welcher wahrscheinlichkeit weiß ich nicht.
jedenfalls ist "es" nun ohne schutz passiert, etwa 4 tage NACH ihrem eisprung und ich bin nach wie vor etwas durcheinander weil mir diese eisprung-sache neu ist da ich mich damit leider leider noch nicht ausseinander gesetzt habe.

könnt ihr mir nun sagen ob das stimmt? werden frauen tatsächlich nur am tage des eisprungs +/- 3 tage schwanger? kann denn an den anderen tagen tatsächlich NICHTS passieren!?
vielen dank im voraus für eure hilfe!
beste grüße
harald

Beitrag von hermine_ 19.09.06 - 08:33 Uhr

Guten Morgen Harald,

woher weiß Deine Freundin denn genau wann Ihr Eisprung ist und wann nicht? #kratz
Auf die reine Rechnerei würde ich mich auf keinen Fall verlassen wenn man (jetzt) keine Kinder will. Der Eisprung läßt sich einfach so nicht auf den Tag genau bestimmen und man muss immer im Hinterkopf haben, dass Spermien lange im Körper einer Frau leben könne.

Wie alt bist Du? Wenn Du alt genug für #sex bist und Dich ja auch anscheinend reif genug dafür fühlst, solltest Du dich dringend mit dem Thema Verhütung beschäftigen.

Viel Spaß beim lesen.

http://www.urbia.de/topics/article/?id=9059

http://www.urbia.de/topics/article/?id=5963

VG
Hermine #sonne

Beitrag von judith81 19.09.06 - 09:07 Uhr

Hallo,
also ich finde das auch nicht so toll ..... man weiß nie, wann der Eisprung wirklich ist, und eine Samenzelle überlebt doch recht lang in der Vagina ..................... wie kann man sich nur auf sowas verlassen???
Lg
Judith

Beitrag von zosa 19.09.06 - 09:16 Uhr

huhu

also, die Spermien des Mannes können bis zu 7 Tagen im Körper der Frau überleben. Man sollte also sicherheitshalber bis 8 Tage vor dem Eisprung keinen Sex haben. Und ja es sind auch schon Frauen nach dem Eisprung schwanger geworden.

Der Eisprung selbst, lässt sich durch die sympthotermale Methode übrigens ziemlich genau eingrenzen. Hingegen durch irgendwelche Rechenprogramme auf diversen Internetseiten selten.

Zum Thema nichts passieren können, ist es so das Frau eigentlich nur an den fruchtbaren Tagen schwanger werden kann. Aber es kommt auch öfter vor, das sich der Eisprung verschiebt. Und ohen KOntrolle wie durch NFP bekommt man es dann nicht mit, und ist schwanger.

Mein Tip an dich, verhüte lieber einmal öfter, wenn du nicht willst das deine Freundin schwanger wird und ihr nicht genau wisst wann sie ihren Eisprung hat.

zosa:-)

Beitrag von bienchen1975 19.09.06 - 14:18 Uhr

7 Tage?????
Wo hast Du das denn her???

Spermien können bis zu 12 Stunden überleben wenn sie an der "frischen Luft" sind.
Ansonsten haben Spermien im Frauenkörper nur eine Überlebenschance von ca. 3 Tage!!!

Bienchen

Beitrag von zosa 20.09.06 - 01:16 Uhr

Aus diversen Untersuchungen :-) Ich meinte schon 7 Tage im Körper der Frau und nicht außerhalb. Und 3 Tage sind echt viel zu wenig.... Und können heisst nicht das sie es müssen.

lg zosa

Beitrag von bienchen1975 20.09.06 - 07:35 Uhr

Ähm, also nix für ungut. Waren das Selbstversuche??? ;-)
Ich meinte AUCH im Körper!! Aber 7 Tage!! Das sagt Dir kein Gynäkologe. Selbst hier in der Uni-Klinik der Professor sagt 3-4 Tage!!

Bienchen
die in der Frauen-Klinik arbeitet

Beitrag von hermine_ 20.09.06 - 09:33 Uhr

Hallo Bienchen,

hier mal ein Zitat aus einem Artikel von Urbia:

>>...Da die Samenzellen etwa zwei bis drei Tage lang (unter Optimalbedingungen sogar bis zu sechs Tage) in Scheide und Gebärmutter der Frau überleben können...<<

http://www.urbia.de/topics/article/index.html?o=home&id=9059&c=1

So abwägig sind die 7 Tage dann also auch nicht.

LG
Hermine #sonne

Beitrag von klau_die 20.09.06 - 14:20 Uhr

Hallöchen zusammen,

wenn ich mich da mal einmischen dürfte...

Selbstversuche hab ich jetzt nicht hinter mir aber ich gehöre zu den Obervorsichtigen und würde 7 Tage auch nicht für soo übertrieben haben.

Vielleicht ganz interessant in dem Zusammenhang und auch annähernd vergleichbar: Wir haben mal Pferde gezüchtet und unser TA sprach immer von 72 Stunden, die die Spermien in der Nährlösung (künstliche Besamung) bzw. in der Stute überleben können.
Mein Lebensgefährte hat sein Aldi-Mikroskop rausgekramt und immer mal nachgeschaut, wie es den Dingern im Röhrchen ging, die wir im Kühlschrank aufbewahrt haben. Der hat nach 7 Tagen noch etliche bewegliche Spermien sehen können - unter Kühlschrankbedingungen wohlgemerkt...Daher wäre ich sehr skeptisch, mich nur auf solche Rechnereien zu verlassen...

LG,

Andrea