fast 4 Jahre, kann kein R, SCH, Ü, Ö, PF

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mond0610 19.09.06 - 07:45 Uhr

Hallo,
meine Kleine (fast 4) geht seit 3 Wochen in Kindergarten. Letzte Woche hat mich die Kindergärtnerin darauf angesprochen, weil meine Kleine kein R, SCH sprechen kann.
Wißt Ihr bis wann sie das können muß (reg mich nämlich deswegen schon ganz schön auf, weil ich Angst hab, daß etwas nicht stimmt mit ihr..) und wie ich das fördern kann.
Die Erzieherin hat gemeint, das Kind nicht ständig verbessern, sondern immer sagen: ich hab dich nicht verstanden was hast du gesagt, meintest Du ..... und dann wiederholen lassen.
Habt ihr noch Tips für mich und wie seht ihr das??? Reg mich mich deswegen zusehr auf?
Vielen Dank für Eure Antworten!
Gruß Mond

Beitrag von meandco 19.09.06 - 08:04 Uhr

meine nichte konnte das auch nicht. mach dich aber nicht ganz krank deswegen, dagegen kann man was machen. sie ist heute elf und eine einser schülerin, r und sch sind kein problem mehr.

meine schwester ist mit ihr zur logopädin gegangen. erst einmal nur zum anschaun dann fix. man hat die erfolge richtig schön beobachten können. dort lernen sie spielerisch mit hilfe von bildern und so genau diese töne zu sprechen und richtig zu verwenden. mit steigendem schwierigkeitsgrad - also sie beginnen nicht sofort mit den ganz schweren worten.

ansonsten guter tipp von meiner mutter: nimm ihre hand leg sie auf deinen mund und sprich ich die laute vor die sie nicht sprechen kann. sie tut sich dann leichter mit nachahmen. sag ihr leichte worte wie dar, reh, schau und so vor und animiere sie dir nachzusprechen. besorg dir bilderbücher und arbeite so mit ihr. aber am einfachsten ist eben der logopäde. der is für sowas geschult und du musst nicht zuhause dein kind immer quälen mit sowas auch wenn sie hausaufgaben bekommt. die machen sie gerne, das sind spiele für das kind und da kommen sie dann von selbst und wollen mit dir spielen. so kannst du dann auch selbst was mit ihr machen ...

lg und alles gute#liebdrueck

Beitrag von thueringer78 19.09.06 - 09:21 Uhr

Die Buchstaben gehen bei uns ohne Probleme aber J Y ersetzt sie durch L ..

Beitrag von zaubertroll1972 19.09.06 - 09:25 Uhr

Hallo,
ich habe einmal gelesen daß die Kinder das bis zum 4 Lebensjahr sprechen sollten. Hat die Erziehrin Dir denn geraten mal zu einem Logopäden zu gehen? Mein Sohn ist 3 Jahre alt. Er spricht vieles noch nicht richtig aus. Man sollte nicht verbessern sondern es richtig wiederholen, hat mir eine Logopädin mal geraten. Ich mache meinen sohn aber schon darauf aufmerksam wenn er etwas mal nicht richtig ausspricht. Mir ist nämlich aufgefallen daß er es eigentlich doch recht gut kann und es manchmal einfach zu unbequem ist. Er wiederholt es dann nach ein oder zwei versuchen meist ziemlich gut. wenn ich ihn lobe freut er sich natürlich sehr. Verrückt machen würde ich mich nicht. Es gibt viele Kinder die Probleme damit haben. Da gibt es doch klasse Hilfe und das ist auch nichts schlimmes.

LG Z.

Beitrag von silberlocke 19.09.06 - 10:42 Uhr

Hi Mond
also so mit 4 können das normal die Kinder und sie haben Zeit bis zum Schuleintritt, das zu lernen. AAAABer - lieber frühzeitig gegensteuern.

Es gibt ein schönes Spiel "hör genau und sprich genau". Das habe ich mit meinem Sohn gespielt (er kann, wenn er will sehr deutlich sprechen, nur nuschelt er sich gerne durch den Tag....) und nun klappt das vieeeel besser. Mit dem SCH hatte er so seine Probs (er hat stattdessen CH gesprochen) und ich habe ihm dann mal gezeigt, wie der Mund aussehen muss, wenn er ein SCH sprechen möchte. Manchmal wissen die Kids einfach nicht, wie die Mundstellung sein soll.

Also wenn sie ein Wort falsch ausspricht, dann frage sie ob sie XY meint und lass sie mal Deinen Mund beobachten und sprich ihr das langsam vor (aber nicht immer, nur immer mal wieder vereinzelte Worte, lass sie das 2-3x sagen und lob sie, auch wenn es nicht ganz stimmt). Das kommt dann schon - nur Geduld beim Vor-und Nachsprechen.

Ggf. geh zum Kiarzt und sprich mit ihm/ihr darüber, evt. ist dann eine Logopädin/Logopäde der richtige Ansprechpartner....


LG Nita

Beitrag von schnecke1966 19.09.06 - 12:19 Uhr

hallo mond - kann dich voll verstehen - würde mir auch fürchterliche sorgen machen - denke aber das ist alles nicht soooo furchtbar schlimm!!!
1. ein bekannter von mir ist kia und der sagte letztens in den "bestimmungen" der u8 steht, dass die zwerge noch 3-4 laute zum zeitpunkt der untersuchung nicht richtig sprechen dürfen - von daher ist eigentlich keine gefahr im verzug!!
aber
2. ich würde auf jeden fall einen logopäden zwecks abklärung aufsuchen - einfach zu deiner eigenen "entspannung" weil deine unsicherheit überträgt sich auf den zwockel und macht ihn womöglich auch unsicher
3. eigene sprachübungen ohne professionelle anleitung finde ich pers. nicht so klasse - denn in den meisten fällen ist das problem nicht eine fehlstellung der lippen beim sprechen bestimmter silben sondern es sind bestimmte muskelpartien im mundbereich einfach nicht genug ausgebildet und müssen einfach nur "trainiert" werden um das sprachdefizit abzustellen - bei freunden z.b. der zwerg konnte glaube ich auch sch nicht und dann haben die logopäden sie das mit einem strohhalm im mund sprechen lassen und schon ging es - sie mußte dann zu hause auch ein wenig üben und in nullkommanix war das sch da ..... denke aber das "behandeln" sollte man einem fachmann überlassen und nicht selber daran rumdoktern!!

viel glück
susi mit marius *10.07.03 der seit knapp 12 monaten eigentlich alles richtig spricht aber dafür zwischenzeitlich FÜRCHTERLICH gestottert hat #schock