!!! Es wird immer nach kurzer Zeit flüssig !!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sevilgia27 19.09.06 - 08:04 Uhr

Hallo alle Zusammen,

hatte gestern schon gepostet, aber nur so wenig Antworten bekommen. Da morgens immer mehr online sind, probiere ich es jetzt nochmal #hicks #hicks:

gestern Mitag habe ich meiner Süssen Pastinake mit Brokkoli und Hirsebrei gemischt gegeben....

Sie hat es bis zur Hälfte geschafft....Aber danach wurde das RICHTIG FLÜSSIG. Warum????

Vorgestern war genau das gleiche Spiel...... So schnell kann meine Maus gar nicht essen.....

Weil sie immer noch hunger hatte, habe ich ihr ne gemacht. .

WARUM wird das denn so schnell flüssig????

Danke für Antworten und Gruß
Sevilgia27 (Aleyna 21 Wochen )

Beitrag von sali123 19.09.06 - 08:26 Uhr

Wie mischt du das ?
Selbstgekochtes oder Gläschen?
Rührst du den Hirsebrei vorher mit Wasser an ?

Die Kombination Gemüse+Gemüse+Hirsebrei kenne ich so nicht.

Wir haben angefangen mit einem Gemüse, dann Gemüse + Kartoffel und zum Schluß Gemüse + Kartoffel + Fleisch.

Nachmittags gebe ich Griesbrei + Wasser + Obstmus. Wenn ich den Brei dicker will, mache ich mehr Gries rein.
Vieleicht nimmst du zu wenig Hirse??
Aber du mußt erstmal sagen wie du das zubereitest, sonst ist das antworten schwer.

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von sevilgia27 19.09.06 - 08:30 Uhr

Alsooooo

ich hatte mit Pastinake angefangen - danach Past.-Kartoffel- und dann Past.Kart.-Fleisch.

Ich nehme NOCH Gläschen (Am WE will ich selber kochen). Ich habe hier noch ein paar Gläschen Pastinake fein und Pastinake mit Brokkoli. Und das habe ich mit Hirse-Brei gemischt und zwar so:

Ich habe zuerst 100g Wasser mit 3-4 Löffel Hirse-Brei - gemischt und dann halbes Gläschen Past-Brokkoli hinzugefügt und gerührt. Das wars.

Meine Süsse hat das auch ganz normal gegessen. Das war auch richtig breiig. Also fiel schwer vom löffel. Aber kurz vor der Hälfte wurde das ganz flüssig.

Beitrag von sali123 19.09.06 - 09:06 Uhr

Das Problem ist vieleicht auch, dass die gekauften Breie schon von vornherein sehr viel dünner sind als die selbstgekochten. Da kann ich halt die Konsistenz meines Breies selbst bestimmen.
Was für Hirsebrei nimmst du? Ich nehme die von Alnatura und da ist das Mischungsverhältnis genauso, 100 ml Wasser + 3 EL Gries.
Da du also bei der Zubereitung keinen Fehler machst, kann ich dir nun auch nicht weiter helfen.
Wenn du aber anfängst mit Selbstkochen, wird sich dein Problem lösen.

mfg Franzy

Beitrag von sevilgia27 19.09.06 - 09:21 Uhr

Ja genau. Ich nehme den Hirsebrei von Alnatura. DA gibts allerdings zwei verschiedene.

Einmal Hirsebrei und Hirse-Milchbrei. Ich habe den normalen Hirsebrei....

Könnte ich dich noch was fragen? #hicks

Und zwar folgendes:

ich wollte mal fragen, was du deinem Baby zum mittag gibts? Die ganze Woche über? Also was Gemüse angeht?

Ich habe daheim noch voll viele verschiedene (Blumenkohl mit Kartoffel, Gemüsseallerlei, Karotten mit Kartoffel, Karoten mit Mais etc. etc.) Alnatura-Gläschen, die ich noch loswerden will, bevor ich anfange selber kochen.

Die Babies sollten ja 2-3 mal in der Woche Fleisch bekommen. richtig?

Muss ich in einer Woche immer das gleiche Gemüsesorte geben? Kann ich ihr mittlerweile auch durcheinander geben, wie jetzt z.B.

heute = Blumenkohl mit Kartoffel und
morgen = Kürbis mit Reis und Huhn? oder

heute = Gemüseallerlei oder Karotten mit Kartoffel und
morgen = Blumenkohl+Brokkoli mit Kartoffel und Rindfleisch?

Ich hoffe du verstehst was ich meine #hicks #hicks (peinliche Frage)

Beitrag von sali123 19.09.06 - 09:41 Uhr


Ich weiß nicht wie lange du schon Brei gibst. Aber die Gläschen werden ja nicht so schnell schlecht. Heb sie auf, wenn du dann selbst kochst z.Bsp. Kartoffel und Bluhmenkohl kannst du das Gläschen doch mit füttern.
Wenn du erst mit Brei angefangen hast würde ich nicht jeden Tag ein anderes Gläschen füttern, nur weil du sie noch aufbrauchen willst. Wie gesagt wenn eine Unverträglichkeit auftritt weiß du nicht wovon es kommt. Wenn du dann so ziemlich alles an Gemüse "durchgetestet" hast ist es warscheinlich egal.

Also wie gesagt es kommt drauf an wie lange du schon Brei gibst und was deine Kleine schon alles gegessen hat.

2-3 mal Fleisch pro Woche ist richtig.

mfg Franzy

Beitrag von sevilgia27 19.09.06 - 09:43 Uhr

Also das ist die 4. Woche....

Bis jetzt hat sie PAstinake, Kartoffel, Putenfleisch, Reis, Brokkoli bekommen.

Jetzt weiss ich nicht WIe und MIT WAS ich weitermachen soll......

Beitrag von sali123 19.09.06 - 09:51 Uhr

Na angenommen du hast noch ein Gläschen Kartoffel + Pastinake, dann kaufst du Kartoffeln und Pastinake und kochst selbst. So wirst du dein Gläschen los und hast selbst gekocht.

Die Gläschen von Alnatura sind ja nicht schlecht, du kannst sie zwischendurch immer mit verwerten. Nur würde ich halt nicht täglich eine andere Sorte geben.

Ich habe z.Bsp. momentan das Problem das wir in drei Wochen in den Urlaub fliegen. Dorthin muß ich ja dann Gläschen mitnehmen. Ich habe dann von Alnatura jeweil 4 Gläschen gekauft mit einer Gemüsesorte die mein Kleiner schon kennt. Habe also dann 4 Tage hintereinander Gemüse mit Hirse gegeben um zu testen ob er es verträgt und isst.
So in der Art könnte das bei dir aussehen.

mfg Franzy

Beitrag von sevilgia27 19.09.06 - 09:54 Uhr

Ach so...

Also sollte ich, wenn ich eine neu Sorte hinzufüge, erstmal ein paar Tage geben, um zu gucken, ob sie es verträgt...Ok....

Was ist an den Tagen wo sie Fleisch bekommen soll? Dann kann ich doch einfach Fleisch hinzufügen oder?

Und an den Tagen, wo sie KEIN FLEISCH bekommt, kann ich ihr die Gläschen einfach mit Hirse mischen...Das geht doch bestimmt oder?

Beitrag von sali123 19.09.06 - 10:00 Uhr

Genau - eine Sorte erstmal ein paar Tage testen.

Fleisch gibst du dann einfach 2-3 mal die Woche dazu. Ich nehme z.Bsp. Hühnerbrust. Kleinwürfeln, kochen, pürieren, in Eiswürfelbehälter (ca. 20 g) einfrieren. Nach Lust und Laune nehme ich dann einen Würfel und taue ihn mit dem ebenfalls eingefrorenen Brei (z.Bsp: Kartoffel + Bluhmenkohl) auf.

An den Tage wo du kein Fleisch gibst brauchst du nicht extra Hirse reinmachen. Mache ich zumindest nicht. Es gibt dann eben nur Gemüse und Kartoffeln.

mfg Franzy

Beitrag von sevilgia27 19.09.06 - 10:09 Uhr

ich denke, ich habe es jetzt verstanden:-)

ich danke dir vielmals #herzlich

Beitrag von andymarylina 19.09.06 - 08:41 Uhr

...das problem hatte ich mit alete griesbrei, habe dann bei der hotline angerufen..."auf jedem köffel bleibt etwas speichel vom kind, kommt dieser in den brei, fängt der verdauungsprozess schon im teller an, also lieber immer nur vom rand füttern und besser nicht mit dem benutzten löffel zwischendurch umrühren"....vermute, dass das bei Dinkelbrei nicht anders ist
lg mary

Beitrag von 75engelchen 19.09.06 - 10:57 Uhr

ui.....das wusste ich nicht#kratz

THX !!!!!

Beitrag von ximaer 20.09.06 - 07:52 Uhr

Hallo,
also, ich bin ja echt erstaunt, was die Leute von der Alete-Hotline für einen Unsinn erzählen... #schock

Suse